Oberschlesische Eisenbahn


Oberschlesische Eisenbahn

Oberschlesische Eisenbahn (1593 km), die größte und erträgnisreichste der ehemaligen Privatbahnen in Preußen; seit 1857 in Verwaltung, seit 1886 im Eigentum des preußischen Staates (Direktionsbezirke Breslau und Bromberg).

Das Netz der O. umfaßte Ende 1882 zusammen 1439 km Normalspurbahnen, u.zw.:


1. Oberschlesische Eisenbahn (einschließlich der vormaligen Wilhelmbahn);

2. die Breslau-Posen-Glogauer Eisenbahn;

3. die Posen-Thorn-Bromberger Eisenbahn;

4. die Breslau-Mittelwalder Eisenbahn;

5. die vormalige niederschlesische Zweigbahn;

6. die Sekundärbahn Rybnik-Loslau;

7. die Sekundärbahn Inowrazlaw-Montwy.


Außerdem betrieb die O. 105 km Schmalspurbahnen.

Nach Ges. vom 24. Januar 1884 wurde die Verwaltung der Bahn vom 1. Januar 1883 an auf Kosten des Staates geführt und am 1. Juli 1886 ging das Unternehmen in das Eigentum des Staates über.

Die Linien der O. bilden seither den Hauptbestandteil des Bezirks der kgl. Eisenbahndirektion Breslau.

Der Staat gab ab 1. Januar 1883 den Stammaktionären eine feste Rente von 10∙5% nebst einer einmaligen Konvertierungsprämie und tauschte die Aktien vom 1. September 1884 ab in 4%ige Konsols um. Der Kaufpreis stellte sich auf 223,667.602 M.; außerdem übernahm der Staat die Anlehen von 227,499.400 M.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oberschlesische Eisenbahn — Karte von Oberschlesien 1905 Die Oberschlesische Eisenbahn AG (OSE) war eine Privatbahn in Preußen. Sie wurde 1841 gegründet und baute die 1847 fertiggestellte normalspurige Hauptbahnstrecke Breslau–Kosel–Myslowitz. Ab 1851 1855 baute dieselbe… …   Deutsch Wikipedia

  • Krakau-Oberschlesische Eisenbahn — Streckennetz der KrOs Bahnhof Jaworzno Szczakowa …   Deutsch Wikipedia

  • Oberschlesische Schmalspurbahn — Schmalspur Revisionswagen der OSE im Deutschen Technikmuseum Berlin …   Deutsch Wikipedia

  • Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn — (NME) Hauptstrecke ab 1875 Frankfurter Bahnhof in Berlin um 1870 …   Deutsch Wikipedia

  • Stammstrecke der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft — Köln Mindener Eisenbahn Gesellschaft (verstaatlicht 1879), Stammstrecke Köln Minden in Dunkelrot …   Deutsch Wikipedia

  • Berlin-Frankfurter Eisenbahn — Niederschlesisch Märkische Eisenbahn Hauptstrecke ab 1875 Niederschlesisch Märkischer Bahnhof in Breslau um 1880 …   Deutsch Wikipedia

  • Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft — Niederschlesisch Märkische Eisenbahn Hauptstrecke ab 1875 Niederschlesisch Märkischer Bahnhof in Breslau um 1880 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Eisenbahn in Polen — Polen war im 19. Jahrhundert, als der Eisenbahnbau aufkam, geteilt. Der Norden und Westen gehörten zu Preußen, der Süden als Teil Galiziens zu Österreich und Kongresspolen. Der zum Russischen Reich gehörende Osten war als so genanntes… …   Deutsch Wikipedia

  • Warschau-Wiener Eisenbahn — Bahnkarte von Deutschland und Nachbarländern 1849. Dünn dargestellte Strecken waren erst projektiert oder in Bau. Die Warschau Wiener Eisenbahn (polnisch: Kolej Warszawsko Wiedeńska) war eine Eisenbahngesellschaft in Kongresspolen, das zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Breslau-Schweidnitz-Freiburger Eisenbahn-Gesellschaft — Die Breslau–Schweidnitz–Freiburger Eisenbahn Gesellschaft (BSF) wurde 1841 in Breslau gegründet und wuchs bis zu ihrer Verstaatlichung am 1. Juli 1886 zu einem bedeutenden Verkehrsunternehmen mit einem Schienennetz von über 600 Kilometern Länge… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.