Chesapeake and Ohio-Eisenbahngesellschaft


Chesapeake and Ohio-Eisenbahngesellschaft

Chesapeake and Ohio-Eisenbahngesellschaft besteht seit dem Jahre 1878 und hat mehrfach den Namen gewechselt. Die Bahn ist auch wiederholt in finanziellen Schwierigkeiten gewesen und in Konkurs verfallen. Seit dem Jahre 1888 sind ihre Verhältnisse gesundet, wenngleich sie noch geringe Erträgnisse für die Aktionäre abwirft. Der Gesamtumfang der Hauptlinie stellte sich am 1. Juli 1911 auf 3130 km. Im Jahre 1910 hat sie die Chesapeake and Ohio Railway Cy of Indiana (459 km) aus dem Konkurs angekauft und mit ihrem Netze vereinigt, und die Mehrheit der Aktien der Hocking Valley-Eisenbahn (563 km) erworben, so daß sich diese Bahn kontrolliert. Der Gesamtumfang des von der Gesellschaft betriebenen Eisenbahnnetzes beläuft sich hiernach auf 4152 km. Die Bahn hat ihren östlichen Ausgangspunkt in New York und in Newport News. Von New York führt eine direkte Linie über Baltimore, Washington, Charleston, Ashland und Cincinnatti nach Chicago mit einer Zweigbahn südlich nach Louisville und nach Elkhorn City und nördlich nach Toledo. Von Newport News führt eine Hauptstrecke nach Richmond, die in die New Yorker Strecke einmündet. Die Bahn durchzieht die Staaten New Jersy, Pennsylvania, Maryland, die beiden Virginien, Ohio, Indiana und Illinois.

Das Gesamtanlagekapital der Hauptbahn betrug im Jahre 1910: 227,497.305 $, das Aktienkapital 62 798.200 $, Obligationen waren ausgegeben für rund 137 Mill. $. Seit dem Jahre 1909 sind auf das Aktienkapital 4% Dividende gezahlt worden, bis dahin betrug die Dividende seit 1889 nur 1%. Am 1. Juli 1910 wurde eine Vierteljahrsdividende von 11/4% ausgeschüttet. Der Verkehr der Hauptbahn betrug im Jahre 1910:


Anzahl der beförderten Personen 4,969.612
Anzahl der beförderten Personenmeilen 226,715.956
Anzahl der beförderten Güter/t 22,892.229
Anzahl der beförderten Güter/t meilen6,123.134.875
Einnahmen aus dem Personenverkehr 5,002.205 $
Einnahmen aus dem Güterverkehr 24,901.200 $

v. der Leyen.


http://www.zeno.org/Roell-1912. 1912–1923.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chesapeake and Ohio Canal — Karte, die den Verlauf des C O Canals zeigt. Der Chesapeake and Ohio Canal, abgekürzt als C O Canal und gelegentlich auch Grand Old Ditch genannt, war ein Kanal zur Binnenschifffahrt und von 1836 bis 1924 in Betrieb. Er verlief zwischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Richmond, Fredericksburg and Potomac Railroad — Die Richmond, Fredericksburg and Potomac Railroad (kurz RFP oder RF P) war eine US amerikanische Eisenbahngesellschaft die Richmond, Virginia mit Washington, DC verband. An der Hauptstrecke lagen Alexandria, Quantico, Fredericksburg, Milford und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhöfe in Chicago — Streckennetz in Chicago um 1913 Chicago gilt als der größte Eisenbahnknotenpunkt der Welt. Zur Hochzeit des Personenverkehrs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts besaß die Stadt sechs Fernbahnhöfe. Einzig die Union Station überlebte in… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Eisenbahn in den USA — Dieser Artikel behandelt die Geschichte der Eisenbahn in Nordamerika. Für eine allgemeine Übersicht über die Eisenbahngeschichte sei auf den Artikel Geschichte der Eisenbahn verwiesen. Für eine detaillierte Übersicht wird auf die Artikel der… …   Deutsch Wikipedia

  • RF&P — Die Richmond, Fredericksburg and Potomac Railroad (kurz RFP oder RF P) war eine US amerikanische Eisenbahngesellschaft die Richmond, Virginia mit Washington, DC verband. Heute gehören die Strecken der ehemaligen RF P der CSX Transportation. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Richmond, Fredericksburg & Potomac Railroad — Die Richmond, Fredericksburg and Potomac Railroad (kurz RFP oder RF P) war eine US amerikanische Eisenbahngesellschaft die Richmond, Virginia mit Washington, DC verband. Heute gehören die Strecken der ehemaligen RF P der CSX Transportation. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • CSX Transportation — Rechtsform Corporation Gründung 1. Juli 1986 Sitz Jacksonville …   Deutsch Wikipedia

  • Western Maryland Railway — Die Western Maryland Railway (WM) war eine US amerikanische Eisenbahngesellschaft in den Bundesstaaten Pennsylvania, Maryland und West Virginia. Sitz des Unternehmens war Baltimore. Die Gesellschaft ging 1983 in das Chessie System auf. Die größte …   Deutsch Wikipedia

  • C&O-Klasse M-1 — C O Klasse M 1 Nummerierung: 500 502 Anzahl: 3 Hersteller: Westinghouse, Baldwin Locomotive Works Baujahr(e): 1947 1948 Ausmusterung: 1949 Achsformel: 2 (1Co)2 (1Co)Bo hTurb Länge über Kupplung …   Deutsch Wikipedia

  • Chessie System Railroads — Logo des Chessie System Lokomotiven der Chessie System Railroads auf der Sa …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.