Pferdekraft


Pferdekraft

Pferdekraft (Pferdestärke, Pferd, abgekürzt PS, engl. HP [horse power]), Maß zur Bestimmung der Größe einer Arbeitsleistung, besonders in der Maschinentechnik (s. Arbeit, S. 673). Gegenwärtig rechnet man allgemein 1 P. = 75 Sekundenmeterkilogramm, also gleich derjenigen Arbeit, die geleistet wird, um in 1 Sekunde 75 kg 1 m hoch oder 1 kg 75 m hoch zu heben. Früher hatte in den verschiedenen Staaten die P. verschiedene Werte, so war z. B. in Preußen 1 P. = 480 Sekundenfußpfund (preußisch), in Österreich 1 P. = 430 Sekundenfußpfund (Wiener). Im Geltungsbereich des englischen Maßes ist 1 P. = 550 Sekundenfußpfund (englisch). Alle diese Werte weichen wenig von der Arbeitsgröße von 75 Sekundenmeterkilogramm ab. Bestrebungen, statt der P. eine Einheit von 100 Sekundenmeterkilogramm oder das in der Elektrotechnik übliche Kilowatt = 101,9 Sekundenmeterkilogramm (= 1,36 P.) einzuführen, sind bis jetzt erfolglos geblieben. Die wirkliche Durchschnittsleistung eines lebenden Pferdes beträgt nur ungefähr 2/3 P. (s. Belebte Motoren, S. 584). In P. mißt man die Leistung der Motoren (Dampfmaschine, Gasmotor, Turbine etc.) und den Arbeitsverbrauch der Arbeitsmaschinen (Werkzeugmaschinen, Hebemaschinen etc.).


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pferdekraft — (Pferdestärke), eine bestimmte, in den meisten Ländern gesetzlich genau festgestellte Mechanische Leistung (s.d.), welche den Maßstab für die Wirkungsfähigkeit einer Arbeitskraft bildet. Wenn man die Mechanische Leistung in Fußpfunden od.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Pferdekraft — (Pferdestärke), s. Arbeit, Bd. 1, S. 268 …   Lexikon der gesamten Technik

  • Pferdekraft — Pferdekraft, falscher Ausdruck für Pferdestärke (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Pferdekraft — Pferdekraft, eine in der Mechanik eingeführte Maßeinheit zur Bestimmung größerer Kräfte und gleich einer Kraft, die eine Last von 33000 engl. Pfund in der Minute einen Fuß hoch zu heben vermag, welche Kraft nach den Versuchen des Engländers Watt… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Pferdekraft — Pfer|de|kraft, die (veraltet): Pferdestärke: Vorn zieht der Motor mit zweihundert Pferdekräften (Grzimek, Serengeti 332) …   Universal-Lexikon

  • Indizierte Pferdekraft — Indizierte Pferdekraft, s. Dampfmaschine, S. 455, und Indikator …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Großbritannien [1] — Großbritannien (englisch Great Britain, französisch Grand Bretagne), 1) eigentlich die Insel, welche die Reiche England, Wales u. Schottland umfaßt; G. genannt im Gegensatz zu Kleinbritannien (der Bretagne, wohin im 3. Jahrh. n. Chr. viele Briten …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Elektrische Eisenbahnen — (electric railways; chemins de fer électriques; ferrovie elettriche). Inhaltsübersicht: I. Allgemeine Entwicklung und Zukunft des elektrischen Bahnbetriebes. – II. Nutzbarmachung der Wasserkräfte für die Anlage der Stromquellen. – III.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Frankreich [2] — Frankreich (n. Geogr. u. Statist.), La France, Kaiserthum im westlichen Europa, erstreckt sich in einer Länge von 130 Meilen von 42°20 bis 51°5 nördl. Br. u. in einer Breite von 125 Ml. von[497] 12°52 bis 25°51 östl. L. (v. Ferro), grenzt im… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ackergaul — Pferde vor dem Pflug Ackergaul ist eine herablassende Bezeichnung für ein Arbeitspferd (auch Gaul), das als Zugtier in der Landwirtschaft (auf dem Acker) eingesetzt wird. Wo immer möglich wurden für diese Arbeit möglichst schwere Pferde… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.