Predigt


Predigt

Predigt (v. lat. praedicare, »verkündigen«), die religiöse, speziell kultische Rede durchweg auf Grund eines biblischen Textes, von andern Reden, Vorträgen etc. vor allem durch lebendigere Anschaulichkeit und erweckliche Eindringlichkeit unterschieden. Von Anfang an im christlichen Gottesdienst geübt, wurde die P. durch die Reformation zu seinem wesentlichsten Stück erhoben und gilt dafür in der ganzen protestantischen Kirche noch heute. Die P. in der lutherischen Kirche knüpft an bestimmte wiederkehrende Perikopen (s. d.) an und will mehr praktische Auslegung sein, während die reformierte Kirche es mehr auf zusammenhängende Schrifterklärung absieht. Die eigentliche (sogen. synthetische) P. (im Gegensatz zur Homilie, s. d.) ist durchweg an bestimmte Kunstformen gebunden. Auf einen kurzen Eingang folgt das Thema, eine Behauptung in der Form eines Urteils, einer Frage oder Überschrift; es muß Einheit haben, sich erschöpfen lassen und bestimmt und bündig gegeben werden. Meist schließt sich ihm gleich eine Ankündigung der Teile, eine Disposition, an, d. h. eine Angabe der Gedankenreihen, in denen der Prediger seine Hauptidee entfalten will, und die gehörig aus dieser entwickelt und logisch ihr untergeordnet sein müssen. Neuerdings hat man angefangen, Thema und Teile, zusammen auch Proposition genannt, nicht immer ausdrücklich anzukündigen. Verschiedene Arten der P. ergeben sich aus ihrer Stellung im Kultus (gewöhnliche, Kasual- und Festpredigten) und aus dem kirchlichen Organismus (Gast-, Probe-, Antritts- und Abschiedspredigten) sowie aus sonstigen Veranlassungen (Gedächtnis-, Ernte-, Brand-, Heer-, Missions-, Bußtagspredigten etc.). Freieres Gepräge tragen die an gewisse kirchliche Handlungen geknüpften geistlichen Gelegenheitsreden (Tauf-, Konfirmations-, Beicht-, Trau-, Leichen-, Einweihungs- und Einführungsreden). Diewissenschaftliche Lehre von der P. bietet die Homiletik (s. d.). Über die Geschichte der P. s. Kanzelberedsamkeit.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Predigt — in einer dänischen Kirche …   Deutsch Wikipedia

  • Predigt — (älter obd. Predig) Sf std. (9. Jh.), mhd. predige, bredige, ahd. prediga, brediga Entlehnung. Entlehnt aus ml. predica öffentlicher Vortrag, Predigt . Daneben mit Dental mhd. predigāt, das ein früh rom. * predicāta vorraussetzt.    Ebenso nndl.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Predigt — Predigt, 1) ein erbaulicher Vortrag über Wahrheiten der christlichen Glaubens od. Sittenlehre, od. auch über allgemeine Wahrheiten, aber mit Beziehung auf Glauben u. Sittlichkeit. Die Frage, ob die P. ein Kunstwerk sein, od. ob sie in ihrer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Predigt — (vom lat. praedicāre, verkündigen), öffentliche erbauliche gottesdienstliche Rede, mit Zugrundelegung eines Bibelwortes (Text). – Vgl. zur Geschichte der P. Rothe (1881), Linsenmayer (1886), Albert (3. Bde., 1892 96), Hering (1897) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Predigt — (lat. praedicatio, ital. predica, sermone, frz. prêche, sermon, engl. preachment), die Verkündigung des Wortes Gottes unter den Menschen; näher die Verkündigung des Wortes Gottes, wie dasselbe in Christo zum Heile der Menschen erschienen ist, um… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Predigt — ↑Homilie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Predigt — 1. Auf eine gute Predigt gehört (soll) ein gut Vaterunser (folgen). 2. Auf eine gute Predigt gehört ein guter Gesang. – Pauli, Postilla, 81b. 3. Der thut die beste Predigt, der sich selbst hört. – Lehmann, 461, 7. 4. Die Predigt hat den Fischen… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Predigt — Pre|digt [ pre:dɪçt], die; , en: 1. während des Gottesdienstes gehaltene religiöse Ansprache: er hat gestern die Predigt gehalten. Zus.: Grabpredigt, Osterpredigt, Weihnachtspredigt. 2. (ugs.) Ermahnung, Vorhaltungen: du kannst dir deine Predigt… …   Universal-Lexikon

  • Predigt — Ein Prediger in der Wüste sein: keine Aufmerksamkeit finden. Die Wendung bezieht sich auf Jes 40,3: »Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste« (Vulgata: »Vox clamantis in deserto«), was, gedeutet auf Johannes den Täufer, Mt 3,3 und öfter… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Predigt — Pre̲·digt die; , en; 1 die Rede (über ein religiöses Thema), die ein Pfarrer in der Kirche hält <eine Predigt halten> || K: Osterpredigt, Pfingstpredigt, Sonntagspredigt, Weihnachtspredigt 2 gespr pej; eine lange und ernste Ermahnung ≈… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.