Wachstum

Wachstum

Wachstum des Menschen, die Zunahme an Körpergewicht und besonders an Körperlänge, die von der Geburt an bis zu einem gewissen Lebensalter, der Wachstumsgrenze, stattfindet. Das Gewicht der neugebornen, ausgetragenen Kinder beträgt im Mittel 3–3,5 kg. Knaben pflegen um 80–150 g schwerer zu sein als Mädchen. Die Körperlänge beträgt bei der Geburt 48–50 cm, während der ersten beiden Lebenstage nimmt das Gewicht um 100–200 g ab, da die Verluste, die das Neugeborne durch Harn, Kot etc. erleidet, durch die Nahrung zunächst noch ungenügend gedeckt werden. Vom dritten Tag an steigt das Körpergewicht wieder und hat am 5.–7. Tage das anfängliche Gewicht wieder erreicht. Von da an findet eine rasche Zunahme statt, so daß schon in der 24. Lebenswoche das Anfangsgewicht verdoppelt ist. Folgende Tabelle belehrt über die Gewichts-zunahme Neugeborner in den ersten zwölf Lebensmonaten:

Tabelle

Nach Albrecht beträgt die wöchentliche Gewichts zunahme im

Tabelle

Während des ersten Jahres nimmt also das Kind um 6300 g zu, so daß am Ende desselben das Körpergewicht etwa 9,5 kg beträgt. Am schnellsten nehmen »Brustkinder« zu, während bei künstlicher Ernährung die Zunahme sehr oft hinter den angeführten Werten zurückbleibt. Die Körperlänge wächst in den ersten fünf Monaten bis auf 68 cm; später wird das Längenwachstum langsamer, so daß die Länge am Ende des ersten Jahres etwa 77 cm beträgt. Von da an nimmt die Wachstumsgeschwindigkeit weiter ab; im 3. Lebensjahre ist das Kind etwa halb so groß wie ein Erwachsener. Im 5. Jahre beträgt die Körperlänge bei Knaben etwa 97, bei Mädchen 96 cm, während das Gewicht bei erstern auf 16, bei letztern auf 15 kg gestiegen ist. Die folgende, aus dem Durchschnitt zahlreicher Beobachtungen gewonnene Tabelle gibt eine Übersicht über das Wachstumsverhältnis auch in den spätern Jahren:

Tabelle

Die körperliche Entwickelung in Länge und Gewicht ist während der Pubertätszeit am größten, bei Knaben also etwa im 16.–47. Jahre, bei Mädchen vom 12.–15. Jahre. Beim weiblichen Geschlecht geht die Entwickelung rascher vor sich als beim männlichen und erreicht auch früher ihren Abschluß. Der Jüngling erreicht seine Wachstumsgrenze mit 170 cm Länge und 65 kg Gewicht etwa im 21. Lebensjahre; beim Mädchen ist die größte Körperlänge mit 162 cm etwa im 18. Jahre erreicht. Während des Winters soll das W. schwächer sein als im Frühjahr und Sommer; die Längenzunahme geht der Gewichtszunahme immer voraus. Vgl. Monti, Das W. des Kindes von der Geburt bis einschließlich der Pubertät (Wien 1898); Daffner, Das W. des Menschen (2. Aufl., Leipz. 1902). – Über das W. der Pflanzen s. Pflanzenwachstum.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wachstum — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Diese Eichen haben nun ihr volles Wachstum erreicht …   Deutsch Wörterbuch

  • Wachstum — Wachstum, die Fähigkeit organischer Körper, nach ihrer Entwicklung eine weitere Ausbildung zu erlangen, die nicht nur in einer Zunahme des Umfangs und Gewichts, sondern auch in einer gleichzeitigen innern Veränderung besteht. Ein Wachsen über das …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Wachstum — Wachstum, 1) irreversibler Aufbau neuer körpereigener Substanz von Individuen, zusammen mit Differenzierung kennzeichnend für die Ontogenese und damit für jedes Lebewesen. W. ist eine Leistung des Baustoffwechsels. Bei Einzellern führt Zellw. zur …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Wachstum — ↑Vegetation …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wachstum — Verschiedene Arten von Wachstum. Exponentielles Wachstum Lineares Wachstum …   Deutsch Wikipedia

  • Wachstum — Wuchs; Zunahme; Wertzuwachs; Klimax (fachsprachlich); Zuwachs; Erhöhung; Anstieg; Steigerung; Fortgang; Fortschritt; Fortentwicklung; …   Universal-Lexikon

  • Wachstum — das Wachstum (Mittelstufe) Zunahme an Größe, Ausmaß o. Ä. Synonym: Expansion (geh.) Beispiele: Die Experten sehen ein zehnprozentiges Wachstum der Preise voraus. Der Krieg hat das Wachstum des Landes gestoppt …   Extremes Deutsch

  • Wachstum — 1. Entfaltung, Entwicklung, Reife[zeit]; (geh.): Blüte; (bildungsspr., auch Biol.): Evolution. 2. Anstieg, Ausbau, Ausbreitung, Ausdehnung, Erhöhung, Erweiterung, Hebung, Steigerung, Vergrößerung, Vermehrung, Vervielfachung, Zunahme, Zuwachs;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Wachstum — Wachs·tum [ vakstuːm] das; s; nur Sg; der Prozess des Größerwerdens, des Wachsens1 <im Wachstum begriffen sein, zurückgeblieben sein; etwas fördert, beschleunigt, hemmt das Wachstum> || K : Wachstumshormon, Wachstumsstörung;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Wachstum — 1. Zahlenmäßige Zunahme von Populationen von Lebewesen, z.B. Bevölkerungswachstum. 2. Wirtschaftswachstum: a) Begriff: Wirtschaftliches W. kann allgemein als Zunahme der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit einer Volkswirtschaft bezeichnet werden …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.