Äthylendiamīu

Äthylendiamīu C2H8N2 oder NH2CH2.CH2NH2 entsteht bei Einwirkung von Ammoniak auf Äthylenbromid und bei Fäulnis organischer Stoffe. Dickliche Flüssigkeit, riecht ammoniakähnlich, leicht löslich im Wasser, reagiert stark alkalisch, erstarrt bei 8,5°, siedet bei 117° und ist äußerst giftig.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”