Drechsler


Drechsler

Drechsler, 1) Karl August Eduard, Jurist, geb. 14. März 1821 zu Stavenhagen in Mecklenburg, gest. 10. August 1897 in Harzburg, wurde 1844 Advokat in Rostock, 1850 Mitglied des Magistratskollegiums in Parchim, später Bürgermeister und Dirigent des Magistratsgerichts daselbst und 1864 Rat in dem Oberappellationsgericht der vier Freien Städte in Lübeck. Seit 1868 nahm er als Mitglied der vom Bundesrat einberufenen Kommission an der Ausarbeitung des Entwurfs einer Zivilprozeßordnung für die Staaten des Norddeutschen Bundes teil. Bei Gründung des Bundes- (später Reichs-) Oberhandelsgerichts zu Leipzig im J. 1870 wurde er als erster Vizepräsident an dieses berufen und gehörte seit der Erweiterung dieses Gerichts zum Reichsgerichte diesem als Präsident des ersten Zivilsenats an. Er war 1848 Mitglied des Frankfurter Parlaments als Vertreter des Rostocker Wahlkreises und hielt sich dort zum linken Zentrum.

2) Gustav, Landwirt, geb. 18. Juni 1833 in Klausthal, gest. 14. Okt. 1890 in Greifswald, erlernte die Landwirtschaft auf dem väterlichen Gut Krimderode bei Nordhausen, studierte seit 1854 in Jena und München und übernahm 1859 Krimderode. 1866 studierte er in Halle, 1867 habilitierte er sich in Göttingen für Landwirtschaft, begründete ein landwirtschaftliches Institut und wurde 1871 ordentlicher Professor und Direktor des Instituts. 1885 wurde er in das preußische Abgeordnetenhaus, 1887 in den Reichstag gewählt, wo er sich der deutschen Reichspartei anschloß. 1889 wurde er zum Kurator der Universität Greifswald ernannt. D. förderte besonders die landwirtschaftliche Betriebslehre, die Ackerbaulehre und das landwirtschaftliche Vereins- und Genossenschaftswesen. Er schrieb: »Statik des Landbaues« (Götting. 1869); »Der landwirtschaftliche Pachtvertrag« (Halle 1871, 2 Bde.); »Die Entschädigungsberechnung expropriierter Grundstücke« (Götting. 1873). Mit Henneberg gab er das »Journal für Landwirtschaft« heraus.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Drechsler — beim Drehen eines Tellers in Deutschland an einer Holzdrehbank, 1988 Der Drechsler ist ein Handwerker oder Industriearbeiter, der den Beruf des Drechslers handwerklich erlernt hat. Er verarbeitet vorrangig Holz, aber auch Horn, Elfenbein,… …   Deutsch Wikipedia

  • Drechsler — may refer to: Dave Drechsler (born 1960), former guard in the National Football League Debbie Drechsler (born 1953), American illustrator and comic book creator Hanno Drechsler (1931–2003), German political scientist Heike Drechsler (born 1964),… …   Wikipedia

  • Drechsler [1] — Drechsler, geschenkte Handwerker od. freie Künstler, die 3–6 Jahre lernen u. 3 Jahre wandern. Das Meisterstück besteht gewöhnlich in einem Spinnrad, verschiedenen Kugeln, einem hölzernen od. elfenbeinernen Schachspiel u. dgl.; das Gesellenstück… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drechsler [2] — Drechsler, Joseph, geb. 1782 in Wällischbürchen in Böhmen, widmete sich der Theologie, ging jedoch nach Wien u. wurde hier 1810 Correpetitor am Hofoperntheater, 1814 Vice Kapellmeister, 1821 Kapellmeister an der Universitätskirche u. am… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Drechsler — Drechsler, Joseph, Componist, geb. 1782 zu Wällischbürchen in Böhmen, seit 1810 am Hofoperntheater in Wien angestellt, seit 1819 Organist an der St. Annakirche und Gründer einer Musikschule, seit 1824 zugleich Kapellmeister am Leopoldstädter… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Drechsler — 1 26 die Drechslerei (Drechslerwerkstatt) 1 die Holzdrehbank (Drechselbank) 2 die Drechselwange (Drehbankwange) 3 der Anlasswiderstand 4 der Getriebekasten 5 die Handvorlage (Werkzeugauflage) 6 das Spundfutter 7 der Reitstock 8 die Spitzdocke 9… …   Universal-Lexikon

  • Drechsler — drechseln: Das nur im Dt. vorkommende Verb mhd. dræ̅hseln, drehseln ist von dem Handwerkernamen mhd. dræ̅hsel, ahd. drāhsil »Drechsler« (s. u.) abgeleitet. Diesem liegt ein untergegangenes Verb zugrunde (beachte aengl. đræ̅stan »drehen,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Drechsler — der Drechsler, (Aufbaustufe) jmd., der Holz auf einer Drehbank bearbeitet Beispiel: Er ist Drechsler von Beruf …   Extremes Deutsch

  • Drechsler — Er ist ein geschickter Drechsler, kann gute Nasen drehen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Drechsler — jüngere Form von Drechsel …   Wörterbuch der deutschen familiennamen


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.