Glühspan


Glühspan

Glühspan, Eisenhammerschlag, der sich beim Glühen des Eisens an der Luft bildet und beim Schmieden in Form von Schuppen oder Spänen abspringt. Auch beim Erhitzen von Kupfer an der Luft bildet sich G.


http://www.zeno.org/Meyers-1905. 1905–1909.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glühspan — Glühspan, Oxydschicht, die sich beim Glühen unedler Metalle an der Luft bildet und beim nachherigen Bearbeiten (Walzen oder Hämmern) in Gestalt von Spänen oder Schuppen abspringt. Den beim Schmieden glühenden Eisens sich abblätternden Glühspan… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Glühspan — Glühspan, die beim Glühen des Stabeisens auf der Oberfläche desselben sich bildende Kruste, welche sich leicht davon trennen läßt (Hammerschlag); der G. besteht aus Eisenoxyduloxyd …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Glühspan — Glühspan, die beim Glühen unedler Metalle unter Luftzutritt auf der Oberfläche sich bildende, sich leicht abblätternde Oxydschicht, z.B. Hammerschlag (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Drahtfabrikation — Drahtfabrikation, erfolgt durch Walzen, Ziehen und Pressen. Pressen findet nur bei Zinn und Blei statt, indem das bis nahe zum Schmelzpunkt erhitzte Material aus einem Zylinder mit engen Oeffnungen durch hydraulischen Druck herausgepreßt wird.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisen [1] — Eisen (Ferrum) Fe, das nützlichste und verbreitetste aller Metalle, findet sich in zahlreichen Verbindungen und nimmt an der Zusammensetzung der Erdrinde wesentlichen Anteil (zu etwa 5 Proz.). Vorkommen. Gediegen findet sich E. als Meteoreisen in …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisenblech — wird in der Regel auf Walzwerken dargestellt. Letztere haben zwei Walzen und sind mit einer Vorrichtung versehen, um das Blech nach jedem Durchgang durch die Walzen zurückzuheben, oder die Walzen drehen sich nach beiden Richtungen (Reversier oder …   Deutsch Wikipedia

  • Naßschmieden — Naßschmieden, Schmieden von glühendem Eisen auf naß gemachtem Ambose, mit einem in Wasser getauchten Hammer; man wendet es bei Gegenständen an, welche große Härte, Dichte u. Steifheit erhalten sollen, z.B. bei Spiralfedern der gewöhnlichen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Verzinnen — (Verzinnung), ein Metall mit einer Zinnschicht überziehen, um ihm ein schöneres Aussehen zu geben, od. ihn gegen Rost zu schützen. A) Trockenes V.: a) V. des Eisenblechs (Weißblech). Nach dem Englischen Verfahren werden die Blechtafeln in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eisenblech — wird nach der Dicke eingeteilt in schwere Bleche (Panzerplatten, Schiffbleche, Kesselbleche, Baubleche) und in Sturzbleche von 5 mm Dicke abwärts (Schwarzblech bis 5 mm, Schloßblech von 0,8–3 mm, Dachblech bis 3 mm, Rohrblech unter 1 mm). Nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hammerschlag — Hammerschlag, die bei der Bearbeitung der Metalle unter dem Hammer abspringenden Splitter, besonders Eisen und Kupferhammerschlag. Letzterer besteht wesentlich aus Kupferoxyd, der Eisenhammerschlag (Glühspan) aus Eisenoxyduloxyd. Man benutzt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.