Aether [1]

Aether (Lichtäther). Die Erkenntnis, daß das Licht eine Wellenbewegung sei (Fresnels Interferenzversuch 1821), führte mit Notwendigkeit zur Annahme eines Trägers dieser Bewegung, des Aethers, der bis zu den fernsten Fixsternen den Raum erfüllt und auch in unsrer Luft und den durchsichtigen Körpern der Träger der Wellenbewegung des Lichtes ist.

Der Nachweis von H.Hertz [1], daß den elektrischen Schwingungen dieselben Eigenschaften in betreff von Fortpflanzungsgeschwindigkeit, Brechung, Zurückwerfung, Polarisation zukommen, wie den Lichtschwingungen, lassen den Lichtäther auch als Vermittler und Träger der elektrischen Erscheinungen und wegen des engen Zusammenhangs von elektrischen und magnetischen Erscheinungen auch als Träger der magnetischen Fernwirkung erkennen, um so mehr, als seit Faradays Entdeckung der elektromagnetischen Drehung der Polarisationsebene des Lichts auch Licht und Magnetismus in innigste Beziehung getreten sind. Die ältere, besonders durch A. Fresnel [2] und F.E. Neumann [3] vertretene Optik erklärte die optischen Erscheinungen nach den Gesetzen der Elastizität, indem sie den Lichtäther als ungemein dünne, elastische, nahezu inkompressible Flüssigkeit betrachtete, deren transversal zur Fortpflanzungsrichtung der Wellen gerichtete Schwingungen die Energie der molekularen Schwingungen der leuchtenden Körper nach allen Richtungen fortpflanzen. Th. Young nahm an, der Aether durchdringe alle Körper ohne Widerstand; Euler berechnete seine Dichte zum 39000000. Teil von derjenigen der atmosphärischen Luft. Die neuere, hauptsächlich durch J.C. Maxwell vertretene Optik [4] leitet die Lichterscheinungen nicht aus den Gesetzen der Elastizität, sondern aus den Grundgesetzen der elektromagnetischen Kraft ab, wobei die Frage nach einer mechanischen Erklärung noch offenbleibt. Ueber die Versuche, dem Aether solche Grundeigenschaften und molekulare Bewegungen zuzuschreiben, daß die elektrischen, magnetischen, damit die Licht- und Wärmeerscheinungen, womöglich auch die Gravitation, daraus mechanisch erklärbar werden, sei auf Zöllners Ausführungen [5] verwiesen. Vielleicht gelingt es unter Veränderung der Grundvorstellungen über die mechanische Wechselwirkung der Körper (Elastizitätsgesetze), zu einer die elektromagnetische und die elastische Lichttheorie verbindenden Vorstellung vom Aether zu gelangen [6]. Vgl. auch die Literatur unter Aberration.


Literatur: Hertz, H., Untersuchungen über die Ausbreitung der elektrischen Kraft, Leipzig 1892. – [2] Pogg. Annalen, Bd. 23, S. 372, 494. – [3] Ebendas., Bd. 25, S. 418. – [4] Maxwell, J.C., Lehrbuch der Elektrizität und des Magnetismus, deutsch von Weinstein, 4. Teil, Berlin 1883, auch in den Gesammelten Abhandlungen, Göttingen 1891, oder: Maxwell, Scientific papers, Cambridge (University Press) 1890. – [5] Zöllner, Ueber Wirkungen in die Ferne, in den Gesammelten Abhandlungen, Leipzig 1878, Bd. 1, S. 16. – [6] Reiff, R., Elastizität u. Elektrizität, Freiburg und Leipzig 1893.

Aug. Schmidt.


http://www.zeno.org/Lueger-1904.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aether [2] — Aether, eine Gruppe leicht entzündlicher und leicht flüchtiger Körper, die man als Verbindungen zweier einwertiger Alkoholradikale mit. einem Atom Sauerstoff aufzufassen hat, oder auch als einatomige Alkohole, deren Hydroxylwasserstoff durch ein… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Aether Boutique Stay — (Гластрос,Греция) Категория отеля: Адрес: Glastros, Гластрос, 84600, Греция …   Каталог отелей

  • Aether (jeu vidéo) — Aether Éditeur Armor Games Développeur Edmund McMillen, Tyler Glaiel Concepteur Edmund McMillen, Tyler Glaiel Date de sortie 3 septembre 2008 Licence Gratuiciel …   Wikipédia en Français

  • Aether drag hypothesis — In the 19th century, the theory of the luminiferous aether as the hypothetical medium for the propagation of light, was widely discussed. An important part of this discussion was the question concerning the state of motion of Earth with respect… …   Wikipedia

  • Aether theories — See also the disambiguation page for Aether. Alchemy, natural philosophy, and early modern physics proposed the existence of a medium of the æther (also spelled ether , from the Greek word (Polytonic|αἰθήρ) aether , meaning upper air or pure,… …   Wikipedia

  • aether — Ether E ther ([=e] th[ e]r), n. [L. aether, Gr. a iqh r, fr. a i qein to light up, kindle, burn, blaze; akin to Skr. idh, indh, and prob. to E. idle: cf. F. [ e]ther.] [Written also {[ae]ther}.] 1. (Physics) A medium of great elasticity and… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Aether pro narcosi — ЭФИР ДЛЯ НАРКОЗА ( Аеther pro narcosi ) Этиловый, или диэтиловый, эфир. Синонимы: Аnesthetiс Еthег, Еthег Anаеsthesicus. Бесцветная, прозрачная, весьма подвижная, летучая, легко воспламеняющаяся жидкость своеобразного запаха, жгучего вкуса.… …   Словарь медицинских препаратов

  • Aether Shanties — Æther Shanties Album par Abney Park Sortie 2009 Genre Indus Électronique Steampunk Label Abney Park …   Wikipédia en Français

  • aether — aethereal /i thear ee euhl/, aetheric /i ther ik/, adj. /ee theuhr/, n. 1. ether (defs. 3 5). 2. (cap.) the ancient Greek personification of the clear upper air of the sky. * * * …   Universalium

  • Luminiferous aether — The luminiferous aether: it was hypothesised that the Earth moves through a medium of aether that carries light In the late 19th century, luminiferous aether or ether, meaning light bearing aether, was the term used to describe a medium for the… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”