Nervus tibialis


Nervus tibialis
Nervus tibialis des Menschen

Der Nervus tibialis („Schienbeinnerv“) ist einer der beiden Hauptäste des Nervus ischiadicus.

Am Oberschenkel entsendet der Nervus tibialis (oder bereits der Nervus ischiadicus) Äste an einige Oberschenkelmuskeln:

Anschließend zieht er zur Kniekehle, von dort in die Wade zwischen die Köpfe des Musculus gastrocnemius und entsendet Muskeläste zur motorischen Innervation an:

Bei den Tieren innerviert er auch den Musculus flexor digitorum superficialis.

Der fortlaufende Hauptstamm des Nervus tibialis gibt noch einen Ast zur sensiblen Versorgung der Haut der Wade (Nervus suralis, bei Tieren: Nervus cutaneus surae caudalis) und zieht dann am Fersenhöcker (Tuber calcanei) vorbei zur Fußsohle. Da der Nervus suralis relativ oberflächlich unter der Haut des Unterschenkels liegt und eine Entnahme nur einen geringen Verlust von Sensibilität zur Folge hat, wird er häufig als Interponat zur Überbrückung größerer Nervendefekte verwendet.

In Höhe des Sprunggelenks teilt sich der Nervus tibialis in

  • Nervus plantaris lateralis und
  • Nervus plantaris medialis

Die Plantarnerven übernehmen die sensible Versorgung der Fußsohle und die motorische Innervation der kurzen Zehenmuskeln. Sie sind gelegentlich von einer Neuralgie betroffen, die man als Morton-Neuralgie (Interdigitalneuralgie) bezeichnet.

Tibialislähmung

Bei einer Lähmung des Nervus tibialis kann ein Mensch sich nicht mehr auf die Zehen stellen, da die Wadenmuskeln und die Zehenbeuger ausfallen. Es resultiert ein Krallen- und Hackenfuß. Außerdem geht die Sensibilität an den o.g. Gebieten verloren.

Bei Tieren äußert sich eine Tibialislähmung in gestreckten Zehen und gebeugtem Sprunggelenk.

Literatur

  • Franz-Viktor Salomon: Nervensystem, Systema nervosum. In: Franz-Viktor Salomon, Hans Geyer, Uwe Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke, Stuttgart 2004, ISBN 3-8304-1007-7, S. 464–577.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nervus tibialis — blauzdinis nervas statusas T sritis periferinė nervų sistema atitikmenys: lot. Nervus tibialis ryšiai: platesnis terminas – apatinis pluoštelis siauresnis terminas – išorinis blauzdos nervas siauresnis terminas – tarpkaulinis nervas siauresnis… …   Paukščių anatomijos terminai

  • Nervus tibialis — blauzdinis nervas statusas T sritis gyvūnų anatomija, gyvūnų morfologija atitikmenys: lot. Nervus tibialis ryšiai: platesnis terminas – gilusis šeivinis nervas siauresnis terminas – blauzdos odos distalinis užpakalinis nervas siauresnis terminas… …   Veterinarinės anatomijos, histologijos ir embriologijos terminai

  • nervus tibialis — [TA] tibial nerve: origin, sciatic nerve in lower part of thigh; branches, interosseous nerve of leg, medial sural cutaneous and sural nerves, medial and lateral plantar nerves, and muscular and medial calcaneal branches; distribution, while… …   Medical dictionary

  • Nervus plantaris lateralis — Nervus tibialis des Menschen Der Nervus tibialis („Schienbeinnerv“) ist einer der beiden Hauptäste des Nervus ischiadicus. Am Oberschenkel entsendet der Nervus tibialis (oder bereits der Nervus ischiadicus) Äste an einige Oberschenkelmuskeln:… …   Deutsch Wikipedia

  • Nervus plantaris medialis — Nervus tibialis des Menschen Der Nervus tibialis („Schienbeinnerv“) ist einer der beiden Hauptäste des Nervus ischiadicus. Am Oberschenkel entsendet der Nervus tibialis (oder bereits der Nervus ischiadicus) Äste an einige Oberschenkelmuskeln:… …   Deutsch Wikipedia

  • Nervus suralis — Nervus tibialis des Menschen Der Nervus tibialis („Schienbeinnerv“) ist einer der beiden Hauptäste des Nervus ischiadicus. Am Oberschenkel entsendet der Nervus tibialis (oder bereits der Nervus ischiadicus) Äste an einige Oberschenkelmuskeln:… …   Deutsch Wikipedia

  • Tibialis-posterior-Reflex — Ein Eigenreflex ist ein Reflex, der einen Effekt in demselben Organ hervorruft, das zuvor gereizt worden ist. Paradigmatisch wird in der Neurophysiologie damit meist der Muskeleigenreflex gemeint, der ausgelöst durch eine Muskeldehnung über die… …   Deutsch Wikipedia

  • Nervus ischiadicus — Der Nervus ischiadicus (Ischiasnerv [ isxias], auch Sitzbeinnerv oder Hüftnerv , Os ischii = Sitzbein) ist ein peripherer Nerv des Plexus lumbosacralis (Lenden Kreuz Geflecht). Er ist der mächtigste Nerv des Körpers. Seinen Ursprung hat er beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Tibialis posterior — Musculus tibialis posterior (caudalis) Ursprung Membrana interossea, Hinterfläche zwischen Schien und Wadenbein Ansatz Tuberositas …   Deutsch Wikipedia

  • Nervus obturatorius — Der Nervus obturatorius ist ein Nerv des Lendengeflechts (Plexus lumbalis). Er hat beim Menschen seinen Ursprung im 2. bis 4. Lendensegment des Rückenmarks (L2 L4), bei den Haustieren im hinteren Lendenbereich (L4 S1). Er zieht innen am… …   Deutsch Wikipedia