Patrick Hunout


Patrick Hunout

Patrick Hunout ist Sozialpsychologe, Sozialwissenschaftler und Sozialpolitiker.

Seine Untersuchungen beziehen sich auf die Funktion mentaler Einstellungen bei der Fortentwicklung oder Blockierung sozialen Wandels. Die Beziehungen zwischen Kapital und Arbeit, die interethnischen Beziehungen und die zwischenpersönlichen Beziehungen stehen im Vordergrund seiner Arbeiten.

Mit zahlreichen Büchern und Aufsätzen gehört er zu den profiliertesten Vertretern der gegenwärtigen Sozialreformdiskussion.

Sozialmodell

Seine Arbeit untersucht die Bildung eines „Neuen Leviathans“ nach der Hypothese, dass die höhere Klasse der Gesellschaft nach einer neuen Ordnung strebt, die auf weniger Gleichheit und weniger Demokratie beruht.

Sein wissenschaftliches Modell legt nahe, dass die Strategien des Neuen Leviathans die wirtschaftlichen, ethnischen, und persönlichen Bereichen eng verbinden. Diese Strategien bestehen darin, wirtschaftliche Flexibilität und Widerruflichkeit zu entwickeln, Immigration und ethnische Vielfältigkeit fortzusetzen, und individualistische, hedonistische und Konsumwerte zu befördern. Diese Strategien münden in eine schwache Gesellschaft, die von Marktwerten und von Regierungskontrollen abhängig ist, die durch die Unfähigkeit des sozialen Körpers, sich selbst zu regieren, benötigt worden sind. Sie sind nach Hunouts Ansicht für die meisten Schwierigkeiten der heutigen Zeit verantwortlich; wenn sie umgepolt wären, würde eine erhebliche Verbesserung erfolgen.

Wichtige Werke

Im Jahre 1999 begründete Patrick Hunout The International Scope Review, eine der größten „peer-reviewed“ internationalen Zeitschriften für Soziologie und Wirtschaftswissenschaft.

Patrick Hunout ist Vorsitzender und Begründer der Stiftung The Social Capital Foundation, errichtet 2002, deren Ziel es ist, zur Wiederherstellung und Verstärkung des gesellschaftlichen Bandes in Europa beizutragen.

The Social Capital Foundation (TSCF) schlägt die Entwicklung einer demokratischen „middle-class“ Gesellschaft, die gerechte Zuteilung des Vermögens, den Schutz der kulturellen Identität, und die Verstärkung des Gemeinschaftsgeistes in unserer Gesellschaft vor.

Schriften

  • Patrick Hunout, Maya David, Jean Dewitt: Referring Governments to the Community: Henry David Thoreau Revisited. In: The International Scope Review. 12, Nr. 7, 2005, ISSN 1374-1217 (englisch).
  • Patrick Hunout, Didier Le Gall, Brent Shea: The Destruction of Society: Challenging the 'Modern' Tryptique: Individualism, Hedonism, Consumerism. In: The International Scope Review. 5, Nr. 9, 2003, ISSN 1374-1217 (englisch).
  • Patrick Hunout: Immigration und Identität in Deutschland und Frankreich. In: The International Scope Review. 1, Nr. 2, 1999 (deutsche Fassung, PDF; 1,0 MB).
  • Leo Kißler, Meinhard Zumfelde, Peter Jansen, Patrick Hunout: Arbeitskampfkulturen: Recht und Strategien von Streik und Aussperrung im deutsch-französischen Vergleich. 1 Auflage. Campus, 14. Mai 1997, ISBN 3593357283, 978-3593357287.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Patrick Hunout — est un scientifique (psychologie sociale, sociologie et économie) et un président d ONG qui a élaboré le modèle tripartite du changement sociétal (1995 1996). Sommaire 1 Approche sociologique 2 Publications 2.1 Article connexe …   Wikipédia en Français

  • Hunout — Patrick Hunout ist Sozialpsychologe, Sozialwissenschaftler und Sozialpolitiker. In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und …   Deutsch Wikipedia

  • Patrick — Pour les articles homonymes, voir Saint Patrick et Saint Patrick. Patrick est un prénom ou un patronyme masculin. Sommaire 1 Origine du nom 2 Variantes …   Wikipédia en Français

  • Patrik — Patrick Patrick est un prénom masculin dérivé du mot latin[1] patricius (patricien), qui désignait dans la Rome antique un homme noble, jouissant de prérogatives, par opposition à un plébéien. Patricius est lui même dérivé du mot pater (père).… …   Wikipédia en Français

  • Kulturelle Ressource — Mit dem soziologischen Begriff Soziales Kapital bezeichnet Pierre Bourdieu (1983) die Gesamtheit der aktuellen und potenziellen Ressourcen, die mit der Teilhabe am Netz sozialer Beziehungen gegenseitigen Kennens und Anerkennens verbunden sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Soziale Ressource — Mit dem soziologischen Begriff Soziales Kapital bezeichnet Pierre Bourdieu (1983) die Gesamtheit der aktuellen und potenziellen Ressourcen, die mit der Teilhabe am Netz sozialer Beziehungen gegenseitigen Kennens und Anerkennens verbunden sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialkapital — Mit dem soziologischen Begriff Soziales Kapital bezeichnet Pierre Bourdieu (1983) die Gesamtheit der aktuellen und potenziellen Ressourcen, die mit der Teilhabe am Netz sozialer Beziehungen gegenseitigen Kennens und Anerkennens verbunden sein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hun — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Soziologen — Bekannte Soziologen und Soziologinnen Sachbeiträge zur Soziologie siehe auf der zugehörigen Themenliste und der Liste bahnbrechender soziologischer Publikationen; allgemein ist auf das Portal:Soziologie zu verweisen. A Esko Aaltonen Nermin Abadan …   Deutsch Wikipedia

  • Kapital (Soziologie) — Kapital ist ein Begriff, der in den Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie, aber auch in der Umgangssprache unterschiedlich verwendet wird. Inhaltsverzeichnis 1 Kapital in der Volkswirtschaftslehre 1.1 Kapital in der Volkswirtschaftlichen… …   Deutsch Wikipedia