Recruit-Skandal


Recruit-Skandal

Der Recruit-Skandal (jap. リクルート事件, rikurūto jiken) war neben dem Lockheed-Skandal die größte Korruptionsaffäre im Nachkriegszeit Japan.

Die Firma Recruit-Cosmos ist auf Vermittlung von Nachwuchskräften spezialisiert und macht unter Anderem Firmenwerbung in Zeitschriften. Ihr Besitzer, Hiromasa Ezoe, hat 1984 und 1986, kurz vor Umwandlung seines Unternehmens in eine Aktiengesellschaft, zahlreichen Politikern, (etwa dem späteren Premierminister Yoshiro Mori), Mitgliedern von Firmenvorständen großer Unternehmen, Professoren und Beamten große Aktienpakete überschrieben oder zu Vorzugspreisen verkauft. Eine vollständige Vorfinanzierung des Aktienkaufs übernahm in vielen Fällen die Finanzierungsgesellschaft First Finance Co. der Recruit Gruppe.

Als Gegenleistung sorgten zum Beispiel einige Politiker dafür, dass Recruit-Cosmos seine Zeitschriften an Universitäten vertreiben durfte sowie bestimmte Immobilien zum Vorzugspreis erwerben konnte. Mit Beginn der Börsennotierung stieg der Wert der überschriebenen Papiere, so dass die Betroffenen diese sofort und mit großem Gewinn verkaufen konnten.

Unter dem Druck der öffentlichen Empörung mussten einige der beschenkten Politiker, darunter auch der damalige Ministerpräsident Takeshita Noboru, ihren Rücktritt erklären. Der Skandal zog politische Reformen nach sich.

Heute ist Recruit wieder gut im Geschäft.

Literatur

  • Yayama Tarō: The Recruit scandal: Learning from the causes of corruption. In: Journal of Japanese Studies. 16(1), 1990, S. 93–114.
  • Jacob M. Schlesinger: Shadow Shoguns: The Rise and Fall of Japan's Postwar Political Machine. Stanford University Press, 1999, ISBN 0804734577.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Recruit — (jap. リクルート rikuruto) ist eine japanische Immobilien und Personalfirma, die durch den Recruit Skandal Anfang der 1990er Jahre auch außerhalb Japans bekannt wurde. „Recruit“ ist englisch und bedeutet so viel wie „Nachwuchs“ oder „neu einstellen“.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaifu Toshiki — Toshiki Kaifu (1991) Toshiki Kaifu (jap. 海部 俊樹, Kaifu Toshiki; 2. Januar 1931 in Nagoya) ist ein japanischer Politiker der Liberaldemokratischen Partei (LDP). Er war von 9. August 1989 bis November 1991 der 48. Premierminister Japans und ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Ichiro Ozawa — Ichirō Ozawa (jap. 小沢 一郎, Ozawa Ichirō, * 24. Mai 1942 in Shitaya (heute: Taitō), Tōkyō) ist ein japanischer Politiker und seit April 2006 Vorsitzender der Demokratischen Partei (DPJ). Inhaltsverzeichnis 1 Aufstieg in der LDP 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Ozawa Ichirō — Ichirō Ozawa (jap. 小沢 一郎, Ozawa Ichirō, * 24. Mai 1942 in Shitaya (heute: Taitō), Tōkyō) ist ein japanischer Politiker und seit April 2006 Vorsitzender der Demokratischen Partei (DPJ). Inhaltsverzeichnis 1 Aufstieg in der LDP 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Mori Yoshiro — Yoshirō Mori (2000) Yoshirō Mori (jap. 森 喜朗, Mori Yoshirō; * 14. Juli 1937 in Neagari (heute: Nomi)) ist ein japanischer Politiker, der vom 5. April 2000 bis 26. April 2001 als 55. Premierminister Japans diente. Er wurde oft so beschrieben, dass… …   Deutsch Wikipedia

  • Mori Yoshirō — Yoshirō Mori (2000) Yoshirō Mori (jap. 森 喜朗, Mori Yoshirō; * 14. Juli 1937 in Neagari (heute: Nomi)) ist ein japanischer Politiker, der vom 5. April 2000 bis 26. April 2001 als 55. Premierminister Japans diente. Er wurde oft so beschrieben, dass… …   Deutsch Wikipedia

  • Yoshiro Mori — Yoshirō Mori (2000) Yoshirō Mori (jap. 森 喜朗, Mori Yoshirō; * 14. Juli 1937 in Neagari (heute: Nomi)) ist ein japanischer Politiker, der vom 5. April 2000 bis 26. April 2001 als 55. Premierminister Japans diente. Er wurde oft so beschrieben, dass… …   Deutsch Wikipedia

  • Jiminto — Parteizentrale in Nagatachō, Chiyoda, Präfektur Tokio. Die japanische Liberaldemokratische Partei (LDP; 自由民主党, Jiyūminshutō, kurz: 自民党, Jimintō) ist eine politische Partei und hat von 1955 bis heute, mit Ausnahme der Jahre 1993 94, die …   Deutsch Wikipedia

  • Jimintō — Parteizentrale in Nagatachō, Chiyoda, Präfektur Tokio. Die japanische Liberaldemokratische Partei (LDP; 自由民主党, Jiyūminshutō, kurz: 自民党, Jimintō) ist eine politische Partei und hat von 1955 bis heute, mit Ausnahme der Jahre 1993 94, die …   Deutsch Wikipedia

  • Jiyuminshuto — Parteizentrale in Nagatachō, Chiyoda, Präfektur Tokio. Die japanische Liberaldemokratische Partei (LDP; 自由民主党, Jiyūminshutō, kurz: 自民党, Jimintō) ist eine politische Partei und hat von 1955 bis heute, mit Ausnahme der Jahre 1993 94, die …   Deutsch Wikipedia