Reithalle


Reithalle
Außenansicht einer Reithalle moderner Leichtbauweise
Innenansicht einer Reithalle mit Reithallenberegnung
Reithalle des Landgestüts Redefin
Reithalle des Nationalgestüts Bábolna in Ungarn

Eine Reithalle bezeichnet ein Gebäude, das speziell für den Reitsport konzipiert ist.

Inhaltsverzeichnis

Architektur

Reithallen werden unter Berücksichtigung folgender Kriterien konstruiert:

  • Die Reitbahn muss möglichst groß sein (wobei für dressurmäßige Arbeit kleinere Hallen den Vorteil bieten, die Pferde mehr biegen zu müssen).
  • In der Reitbahn dürfen keinesfalls Säulen stehen; außer ggfs. Pilaren.
  • Die Halle muss hohe, breite und leicht zu öffnende Tore haben, wobei die Öffnung der Tore oder der Bande nach Möglichkeit nicht in die Halle hineingehen sollten.

Sonstiges

Reithallen sind in aller Regel ungeheizt, da dies für die Pferde gesünder ist, und haben meist Turniermaße von 20 m × 60 m oder von 20 m × 40 m und 25 m × 65 m.

Von großer Bedeutung ist in Reithallen die Bodenqualität. Ein guter Reitboden braucht eine gleichmäßige Befeuchtung zur Staubbindung, Pflege des Reitbodens und Erhaltung der Reitbarkeit, welche durch eine automatische Reitbodenberegnung − Bewässerung von oben − oder durch eine regulierbare Flutung − Bewässerung von unten, sogenannte Ebbe-Flut-Systeme − gewährleistet werden kann.

Hallen für besondere Zwecke

Eine Longierhalle ist eine kleinere Halle zum Longieren von Pferden. Die meisten Longierhallen sind rund gebaut und weisen einen Durchmesser von 12–14 m auf. Eckige Modelle haben Vorteile bei den Baukosten und gestatten den Pferden eine bessere räumliche Orientierung.

Berühmte Reithallen

Siehe auch

Literatur

  • Wolfgang Götz: Deutsche Marställe des Barock. München 1964.
  • Liliane Skalecki: Das Reithaus. Untersuchungen zu einer Bauaufgabe im 17. bis 19. Jahrhundert. Olms, Hildesheim 1992 (Studien zur Kunstgeschichte, 76), ISBN 3487096315.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reithalle — ↑Tattersall …   Das große Fremdwörterbuch

  • Reithalle — Reit|hal|le 〈f. 19〉 Halle zum Reiten u. Bewegen von Pferden …   Universal-Lexikon

  • Reithalle — Reit|hal|le, die …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Reithalle (Begriffsklärung) — Reithalle bezeichnet ein Gebäude, das speziell für den Reitsport konzipiert ist; siehe Reithalle Den Namen Reithalle tragen folgende, heute anderweitig genutzte Bauwerke Königliche Reithalle, Hanover Kulturzentrum Reithalle, Bern Reithalle… …   Deutsch Wikipedia

  • Reithalle (Coburg) — Westfassade Die Coburger Reithalle ist ein eingeschossiger neugotischer Sandsteinquaderbau mit Satteldach am Coburger Schlossplatz. Die Reithalle wurde 1852 im Auftrag von Herzog Ernst II. nach Plänen des Malers und Baumeisters Georg Rothbart… …   Deutsch Wikipedia

  • Reithalle München — Südwestseite Die Reithalle München ist eine ehemalige Reithalle im Münchner Stadtbezirk Schwabing West, die heute als Veranstaltungsort genutzt wird. Sie wurde 1894 für das 2. Bayerische Infanterie Regiment „Kronprinz“ im Barackenkasernement… …   Deutsch Wikipedia

  • Königliche Reithalle — Rückseite der Reithalle vom Vahrenwalder Park gesehen Die Königliche Reithalle in Hannover ist eine ehemalige militärische Reithalle, die 1866 errichtet wurde. Seit der Komplettsanierung im Jahre 2000 ist sie Sitz von Unternehmen und ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulturzentrum Reithalle — Das Kulturzentrum Reithalle Das Kulturzentrum Reithalle (lokal auch Reitschule oder Halle genannt) ist ein Veranstaltungsort an der Neubrückstrasse 8 in Bern. Er hat sich aus einer ehemaligen Hausbesetzung heraus entwickelt. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Landgestüt Redefin — Reithalle des Landgestüts Stall III des Landgestüts …   Deutsch Wikipedia

  • Longierhalle — Außenansicht einer Reithalle moderner Leichtbauweise Innenansicht einer Reithalle mit Reithallenberegnung …   Deutsch Wikipedia