Renata Schmidtkunz


Renata Schmidtkunz

Renata Schmidtkunz (* 1964 in Hattingen, Deutschland) ist Journalistin und evangelische Theologin. Sie arbeitet seit 1990 als Redakteurin, Filmemacherin und Moderatorin beim ORF in Wien.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Schmidtkunz besuchte in Österreich die Volksschule, am Gymnasium in Spittal an der Drau maturierte sie. Anschließend studierte sie in Wien und Montpellier Evangelische Theologie und einige Semester Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.

Von 1989 bis 1990 arbeitete sie als Redaktionsassistentin beim Bayerischen Rundfunk für die Serie Bibel im Bild. 1990 begann ihr weitreichendes Engagement im ORF als Redakteurin, Filmemacherin und Moderatorin. Von 1994 bis 1998 schrieb Schmidtkunz Kolumnen und Artikel in der Tageszeitung Der Standard.[1][2] Schmidtkunz moderierte von 1997 bis 2001 Die Box für die Abteilung Religion Fernsehen des ORF, leitet seit 1999 Gespräche der Ö1-Sendung Im Gespräch, moderiert seit 2003 die Wissenschaftssendung Radiokolleg auf Ö1 und ist seit 2008 eine von fünf Moderatoren des neu erstandenen Club 2.

Von 1994 bis 1998 war Schmidtkunz Lehrbeauftragte für Systematische Theologie an der Universität Wien. Seit 1992 ist sie Vorstandsmitglied der Evangelischen Akademie Wien.

Renata Schmidtkunz war Mitinitiatorin des Volksbegehrens Sozialstaat Österreich.[3] In ihren Dokumentarfilmen und Radiobeiträgen beschäftigt sie sich mit zeitgeschichtlichen, kulturellen, philosophischen und theologischen Fragestellungen.

Im April 2011 wurde Renata Schmidtkunz der Frauenring-Preis des Österreichischen Frauenring „für besondere Leistungen nach feministischen Grundsätzen“ verliehen.[4]

Sie hat eine Tochter und lebt in Wien.[1]

Audio

  • 1997: Nicht Jude – nicht Christ: zum 200 Geburtstag von Heinrich Heine, 45 min, Ö1
  • 1998: I still have a dream – zum 30.Todestag von M. L. King, 45 min, Ö1
  • 1999: Zwischen Gott und Sozialdemokratie – Freidenkertum in Österreich, 30 min, Ö1
  • 1999: „Mitten im Wahnsinn“ – Kirchen und der Kosovo, 30 min, Ö1
  • 2002: Neve Shalom – Koexistenz ist möglich, 30 min, Ö1
  • 2005: Zwischen Antisemitismus und Islamophobie: Wahrnehmungen des Nahen Ostens, 30 min, Ö1
  • 2008: Die Kibbutzbewegung - Geschichte einer Vision, 60 Minuten Ö1
  • 2009: Staat und Religion in Israel, 30 Minuten Ö1

Filme

  • 2005: Ich komm' nicht von Auschwitz her, ich stamm' aus Wien – Ruth Klüger im Portrait, 45 min, Uraufführung am 1. März 2005 in Wien, Produktion von 3sat, ORF und Bayern alpha [5]
  • 2005: Wie die Bibel heilig wurde. Josef Hader im Heiligen Land, 52 min, ORF/3sat
  • 2005: Von Bamako nach Timbuktu. Eine Reise durch Mali, 45 min, ORF/3sat
  • 2006: Der Löwe von Jerusalem - Teddy Kollek, 45 min, 3sat
  • 2007: Wider die Unvernunft. Der Schriftsteller Amos Oz, ORF
  • 2008: Ende eines FrühlingsPrag 1968, AT, ORF/3sat, 45 min, Mit den Zeitzeugen Gerd Bacher, Hugo Portisch, Helmut Zilk, Barbara Coudenhove-Calergi, Pavel Kohout, Jiří Gruša
  • 2008: Lesereise Israel. Junge SchriftstellerInnen in Israel, 30 min, 3sat
  • 2008: Alles, was Recht ist. 90 Jahre Frauenwahlrecht, 45 min, 3sat
  • 2009: Tel Aviv - eine Stadt und ihre Menschen, 30 min, 3sat/ORF
  • 2009: Meine Geschichten erzähl' ich mir selbst. Der Schriftsteller Michael Köhlmeier, 45 min, 3sat/ORF
  • 2010: Zwischen Humor und Verzweiflung. Ungarns Weg durch die Krise, 30 min, 3sat/ORF
  • 2011: Landschaften der Erinnerung. Das Weiterleben der Ruth Klüger, 52 min, WDR/ORF

Einzelnachweise

  1. a b ORF Personenseite zu Renata Schmidtkunz, abgerufen am 22. April 2009
  2. ORF Religion: Personenseite zu Renata Schmidtkunz, abgerufen am 22. April 2009. (Online nicht mehr abrufbar am 23. März 2010.)
  3. Volksbegehren Sozialstaat Österreich Seite der Initiatoren. Abgerufen am 22. April 2009.
  4. Montag, 11. April 2011: Erstmalige Verleihung des Frauenring-Preises durch den Österreichischen Frauenring. In: APA-OTS, Presseaussendung des Österreichischen Frauenring (ÖFR), 12. April 2011. Abgerufen am 1. Juli 2011.
  5. Stadt Wien Filmuraufführung 1. März 2005

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmidtkunz — Renata Schmidtkunz (* 1964 in Hattingen) ist Journalistin und evangelische Theologin. Sie arbeitet seit 1990 als Redakteurin, Filmemacherin und Moderatorin beim ORF in Wien. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Audiographie (Auswahl) 3 Filmographie… …   Deutsch Wikipedia

  • Renata — oder Renáta ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sendungen des neuen Club 2 — Die Liste der Sendungen des neuen Club 2 gibt eine chronologisch geordnete Übersicht über die im Österreichischen Rundfunk im Programm ORF 2 seit Dezember 2007 ausgestrahlten Sendungen des Club 2 wieder. Inhaltsverzeichnis 1 2007 2 2008 3 2009 …   Deutsch Wikipedia

  • Einmarsch der Warschauer-Pakt-Staaten in der CSSR — „Sozialismus ja – Okkupation nein“ – bekanntes Plakat aus den Tagen der Intervention in Prag Der Prager Frühling (tschechisch: Pražské jaro, slowakisch: Pražská jar) ist die Bezeichnung für die Bemühungen der tschechoslowakischen Kommunistischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schm — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth K. Angress — Ruth Klüger (* 30. Oktober 1931 in Wien; früher auch Ruth K. Angress) ist eine US amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Emigration 3 Auszeichnungen und Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth Klüger — (* 30. Oktober 1931 in Wien als Susanne Klüger; früher auch Ruth K. Angress) ist eine US amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin. Ruth Klüger Frankfurter Buchmesse 2010 …   Deutsch Wikipedia

  • Club 2 — Seriendaten Originaltitel Club 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Hattingen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Herta Müller — auf der Leipziger Buchmesse 2007 Herta Müller (* 17. August 1953 in Nitzkydorf, Rumänien) ist eine rumäniendeutsche, aus dem Banat stammende Schriftstellerin. Im Jahr 2009 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur für ihr sprachgewaltiges… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.