Richard Waldemar


Richard Waldemar
Richard Waldemar: „Hab' ich da gelacht! (Lachcouplet)“ (Adolf Spahn), vor 1939

Richard Waldemar, eigentlich Kramer, (* 3. Mai 1869 in Wien; † 27. Dezember 1946 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler.

Leben

Er besuchte die Mittelschule und kam nach kurzer beruflicher Tätigkeit bei der Eisenbahn zur Bühne. Nach dem Besuch einer Theaterschule hatte er seinen ersten Auftritt 1890 in Troppau. Dem folgten Engagements in Wiesbaden, München. Ab 1893 wirkte er in seiner Geburtsstadt Wien: Er trat im Theater in der Josefstadt, im Ronacher, im Carl- und Raimundtheater, im Theater an der Wien, im Apollo-, Bürger- und Johann-Strauß-Theater, im Danzers Orpheum, im Colosseum, beim Weigl und auch auf kleineren Bühnen auf. Zuerst vorwiegend im ernsten Fach, spielte er später mehr und mehr als Komiker. Er war auf Gastspielen im In- und Ausland. Er sprach bei der RAVAG und spielte in Stumm- und Tonfilmen. Es wurden auch Schallplattenaufnahmen aufgenommen.

Waldemar erhielt den Ehrenring der Stadt Wien 1939.

Es gibt in Wien den Richard-Waldemar-Hof, Richard-Waldemar-Park, das Waldemardenkmal und den Waldemarweg.

Er ruht in einem ehrenhalber gewidmeten Grab auf dem Hietzinger Friedhof (Gruppe 12, Nummer 144).

Filmografie (Auswahl)

  • 1928: Der Geliebte seiner Frau
  • 1929: Die kleine Veronika
  • 1932: Lumpenkavaliere
  • 1934: Frühjahrsparade
  • 1936: Rendezvous in Wien
  • 1936: Konfetti (Confetti)
  • 1936: Seine Tochter ist der Peter
  • 1939: Hotel Sacher
  • 1939: Leinen aus Irland
  • 1939: Hochzeitsreise zu dritt
  • 1940: Das jüngste Gericht

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Richard Oschanitzky — Richard Waldemar Oschanitzky (* 25. Februar 1939 in Timișoara; † 5. April 1979 in Bukarest) war ein rumänischer Komponist, Arrangeur, Pianist und Dirigent und einer der bekanntesten Jazzmusiker Rumäniens. Oschanitzky wurde 1939 als Angehöriger… …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar von Bausznern — Waldemar von Baußnern (1887) Waldemar Edler von Baußnern (auch: von Bausznern, * 29. November 1866 in Berlin; † 20. August 1931 in Potsdam) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar Theodore Schaller — (* 3. August 1882 in Oakland, Kalifornien; † 28. September 1967 in Washington, D.C.) war ein US amerikanischer Mineraloge und langjähriger Mitarbeiter der United States Geological Survey (USGS). Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar Grzimek — (* 5. Dezember 1918 in Rastenburg, Ostpreußen; † 26. Mai 1984 in West Berlin) war ein deutscher Bildhauer, der sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik Deutschland wirkte. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar von Baußnern — (1887) Waldemar Edler von Baußnern (auch: von Bausznern, * 29. November 1866 in Berlin; † 20. August 1931 in Potsdam) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar Pawlak — Waldemar Pawlak, en 2010. Mandats Vice président du Conseil des ministres de Pologne …   Wikipédia en Français

  • Waldemar von Wasielewski — (* 10. Dezember 1875 in Bonn; † 28. Februar 1959 in Sondershausen) war ein deutscher Schriftsteller mit den Schwerpunkten Okkultismus, Goetheforschung und Musikgeschichte. Waldemar von Wasielewski …   Deutsch Wikipedia

  • Waldemar von Baußnern — Waldemar Edler von Baußnern (also Baussnern or Bausznern ; born November 29, 1866, Berlin, Germany; died August 20, 1931 in Potsdam, Germany) was a German composer and music teacher. Life Born in Berlin and descended from Transylvanian Saxons,… …   Wikipedia

  • Richard Heß — (* 6. April 1937 in Berlin) ist ein deutscher Künstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Skulpturen (Auswahl) 3 Auszeichnungen 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Abegg — (* 9. Januar 1869 in Danzig; † 3. April 1910 in Tessin (Pommern), heute Cieszyn bei Koszalin) war ein deutscher Chemiker. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.