Ruth Hall


Ruth Hall

Ruth Hall (* 29. Dezember 1910 in Jacksonville, Florida; † 9. Oktober 2003 in Glendale, Kalifornien; eigentlich Ruth Gloria Blasco Ibáñez) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin.

Hall, eine Nichte des Schriftstellers Vicente Blasco Ibáñez, zog mit ihrer Mutter, nach der Scheidung ihrer Eltern, nach Tampa. 1930 drehte Henry King dort das Drama Hell Habor, in dem Hall eine winzige Rolle erhielt, die den Auftakt zu ihrer Schauspielkarriere bildete.

Einige Zeit darauf wurde Hall von Paramount ein Zweijahresvertrag als Schauspielerin angeboten, woraufhin Ruth Hall mit ihrer Mutter 1931 nach Kalifornien zog. Hall stand zunächst in Statisten- und kleineren Nebenrollen in B-Movies vor der Kamera, bevor sie in Die Marx Brothers auf See zum ersten Mal in einer größeren Rolle auftrat.

In einer Reihe von Western mit John Wayne und Ken Maynard, wie Ride Him, Cowboy und Dynamite Ranch spielte sie die weibliche Hauptrolle. Diese Filme waren mit so kleinem Budget gedreht, dass die Schauspieler sich um ihr Makeup und ihre Frisuren selbst kümmern mussten. Bei den Dreharbeiten zu Ride Him, Cowboy, die in der Mojave-Wüste stattfanden, erlitt Hall einen so starken Sonnenbrand, das die späteren Szenen im Film sie nur noch von hinten zeigten, damit die Verletzungen nicht auf der Leinwand zu sehen waren. 1932 wurde sie unter die WAMPAS Baby Stars des Jahres gewählt.

Im Jahr 1933 heiratete Hall den Kameramann Lee Garmes. Die Ehe hielt bis zu dessen Tod im Jahr 1978. Ein Jahr später ging das Ehepaar nach New York und dann nach England, da Garmes für einige Projekte von Alexander Korda engagiert worden war. Zuvor spielte Hall neben Buster Crabbe in Badge of Honor, 1934 und in The Old Grey Mayor, 1935, neben Bob Hope.

Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges kehrten Hall und Garmes in die Vereinigten Staaten zurück. In Laguna erwarb das Ehepaar eine Avocadofarm. Ruth Hall, inzwischen Mutter zweier Töchter, hatte ihren Vertrag mit Paramount nicht verlängert und auch Angebote der Warner Bros. und MGM abgelehnt. Während der 1940er- und 1950er-Jahre trat sie nur vereinzelt in kleineren Rollen auf, bevor sie die Schauspielerei ganz aufgab.

Filmografie

  • 1931: Her Majesty Love
  • 1931: Local Boy Makes Good
  • 1931: Die Marx Brothers auf See (Monkey Business)
  • 1931: The Drums of Jeopardy
  • 1932: A Fool's Advice
  • 1932: Between Fighting Men
  • 1932: Blessed Event
  • 1932: Dynamite Ranch
  • 1932: Gambling Sex
  • 1932: Miss Pinkerton
  • 1932: One Way Passage
  • 1932: Ride Him, Cowboy
  • 1932: The Heart of New York
  • 1932: Der falsche Torero (The Kid from Spain)
  • 1932: The Rich Are Always with Us
  • 1932: Union Depot
  • 1933: Flaming Guns
  • 1933: Laughing at Life
  • 1933: Strawberry Roan
  • 1933: The Man from Monterey
  • 1933: The Three Musketeers
  • 1934: Murder on the Campus
  • 1934: The Return of Casey Jones
  • 1934: Badge of Honor
  • 1934: Beloved
  • 1938: Meet the Mayor
  • 1945: George White's Scandals
  • 1948: Easter Parade
  • 1948: Julia Misbehaves
  • 1952: The I Don't Care Girl
  • 1953: The Farmer Takes a Wife
  • 1953: Wie angelt man sich einen Millionär? (How to Marry a Millionaire)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruth Hall — infobox Book | name = Ruth Hall: A Domestic Tale of the Present Time title orig = translator = image caption = author = Fanny Fern illustrator = cover artist = country = United States language = English series = genre = Roman à clef publisher =… …   Wikipedia

  • Ruth Laredo — Ruth Laredo, 1990, in New York City (Foto: Privatalbum Jennifer Laredo Watkins) Ruth Laredo (geborene Meckler), * 20. November 1937 in Detroit (Michigan); † 26. Mai 2005 in New York City (New York) war eine US amerikanische klassische Pianistin.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth Brown — Ruth Brown, 2005 Ruth Brown (* 30. Januar 1928 in Portsmouth, Virginia, geborene Ruth Weston; † 17. November 2006 in Las Vegas, Nevada) war eine der populärsten amerikanischen Rhythm and Blues Sängerinnen der 1950er Jahre …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth Palmer — is an acclaimed young British violinist, an exponent of music ranging from Bach to Shostakovich and beyond, who was named Young Classical Performer of the Year at the Classical BRITs in 2007. [http://news.bbc.co.uk/1/hi/entertainment/6619211.stm… …   Wikipedia

  • Ruth Eckerd Hall — is a 73,000 square foot performing arts venue located in Clearwater, Florida in the Tampa Bay area and is part of the Richard B. Baumgardner Center for the Performing Arts. The concert hall is named for the wife of Jack Eckerd and is the regular… …   Wikipedia

  • Ruth Brown — Saltar a navegación, búsqueda Ruth Brown Información personal Nacimiento 12 de enero 1928 …   Wikipedia Español

  • Ruth Rendell — Ruth Rendell, Édimbourg 2007 Autres noms Barbara Vine Activités romancière …   Wikipédia en Français

  • Ruth Barcan Marcus — (* 2. August 1921 in der Bronx, New York)[1] ist eine US amerikanische Philosophin und Logikerin. Sie ist eine der Begründerinnen der quantifizierten Modallogik (modale Prädikatenlogik) und der Theorie der starren Desigantion ( direct reference ) …   Deutsch Wikipedia

  • Ruth Roach — Ruth Roach, later Ruth Roach Salmon, was a professional bronc rider, and world champion rodeo performer. Her 24 year career began in 1914 and ended in 1938, when she retired from the rodeo and started a ranching business in Nocona, Texas, with… …   Wikipedia

  • Ruth Pickett Thompson — is a former All American synchronized swimmer for the University of Michigan. A native of Richmond, Virginia, she was named an All American in four consecutive years from 1978 to 1981, and also placed among the top three individuals at the… …   Wikipedia