Schlaflos in Seattle


Schlaflos in Seattle
Filmdaten
Deutscher Titel Schlaflos in Seattle
Originaltitel Sleepless in Seattle
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge 105 Minuten
Stab
Regie Nora Ephron
Drehbuch Nora Ephron,
David S. Ward,
Jeff Arch
Produktion Gary Foster
Musik Marc Shaiman,
Harry Ruby
Kamera Sven Nykvist
Schnitt Robert M. Reitano
Besetzung

Schlaflos in Seattle ist eine romantische Komödie von Regisseurin Nora Ephron aus dem Jahr 1993. Der Film mit Tom Hanks und Meg Ryan in den Hauptrollen erzählt die Geschichte einer Liebe auf Distanz und von der Hoffnung, die wahre Liebe zu finden.

Der Film spielte weltweit über 220 Millionen US-Dollar ein.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die Geschichte erzählt von dem Architekten Sam Baldwin, der seine wahre Liebe durch den Tod seiner Frau verloren hat, und von Annie Reed, die sie noch nicht gefunden hat. Sam lebt in Seattle, Annie in Baltimore. An einem Weihnachtsabend hört Annie einen Jungen im Radio, der erzählt, wie sehr er seine Mutter vermisst, aber auch wie sehr sein Vater unter dem Verlust seiner Frau leidet und ohne sie kaum schlafen kann. Sam wird ans Telefon gebeten und fragt für alle hörbar zuerst seinen Sohn, wie er auf so etwas kommen könne. Dieser antwortet völlig ruhig und altklug: „Dad, ich wohne hier.“ Sam geht jedoch auf das Gespräch mit der Radiomoderatorin ein, spürbar erleichtert, einmal über seinen unglaublich großen Verlust reden zu können. Sams Antwort auf die Frage der Radiomoderatorin bezüglich seiner Frau „Was vermissen Sie am meisten?“ verblüfft dann aber alle: „Wie lang ist Ihre Sendezeit?“. Der anschließende Seelenstriptease, in dem Sam seine tiefen Gefühle für seine verstorbene Frau offenbart und schildert, wie sie ihm praktisch bei jeder Handlung in seinem Leben fehlt, macht ihn Annie, aber auch anderen zuhörenden Frauen sofort sympathisch. Sam schildert, wie ihn seine verstorbene Frau in jeder Minute seines Lebens allein durch ihre Existenz half und beglückte. Annie spürt das erste Mal die „Magie“ der Liebe. Sie beginnt zu erkennen, was ihr bisher fehlte und sie beginnt ihr Verhältnis zu ihrem Verlobten zu überdenken. In Sam erkennt sie einen Menschen, der eine ihr bisher nicht vorstellbare Tiefe an Liebe und Zuneigung zu seiner Frau gefunden hatte.

Die nahezu sprachlose Radiomoderatorin gibt Sam den Namen „Schlaflos in Seattle“, da sie den wahren Namen ihrer Anrufer nicht kennt.

Obwohl die Reporterin Annie kurz davor steht, ihren Verlobten Walter zu heiraten, entscheidet sie sich, nach Seattle zu fliegen und mehr über Sam und seinen Sohn Jonah herauszufinden. Sie gibt sich selber vor nur eine Story zu recherchieren, aber da ist mehr im Spiel. Sie sieht den Mann, wagt aber nicht, sich ihm zu nähern oder ihm zu sagen, wer sie ist. Dazu trägt auch ein Missverständnis bei, als Sam eine alte Freundin begrüßt. Annie glaubt, dass sie Sams neue Geliebte sei und will auf gar keinen Fall sein vermeintliches neues Glück gefährden. Sie beginnt zu begreifen, was es heißt zu lieben und dass man für das Glück des anderen selber auch verzichten lernen muss. Solche Gefühle hatte sie bisher nicht gekannt und sie wird sich ihrer Oberflächlichkeit bewusst. Tief verunsichert fliegt sie zu ihrem Verlobten zurück.

Annie bekommt jedoch Kontakt zu Sams Sohn Jonah und begreift, dass Sam keine neue Geliebte hat. Jonah fliegt daraufhin nach New York City, wo Annie und ihr Verlobter sich aufhalten. Jonah wartet dort auf der Aussichtsplattform des Empire State Building auf die Frau, so wie ein immer wieder zitierter alter Film es den Protagonisten vorgibt, was Annie Jonah verraten hat. Sein Vater kommt ihm nach. Jonah verfehlt Annie aber, welche sich von ihrem Verlobten spontan getrennt hat um sich mit dem Jungen, den sie nicht kennt, auf der Aussichtsplattform zu treffen. Als die Aussichtsplattform geschlossen wird fährt Jonah nach unten. In diesem Moment betritt Annie die Plattform, aber niemand ist mehr da. Nur der vergessene Rucksack des Jungen zwingt Sam und Jonah nochmals zu der Aussichtsplattform hinauf zu fahren, die inzwischen geschlossen ist. Der Portier erlaubt es ihm aber, denn auch er kennt den alten Film und Sam trifft dort auf Annie, die den Rucksack gefunden und auf ihn gewartet hat.

Vorlage

Der Hollywoodfilm ist kein Remake des Filmes Die große Liebe meines Lebens (An affair to remember) mit Cary Grant und Deborah Kerr von 1957; das Remake ist Perfect Love Affair mit Annette Bening und Warren Beatty (1994). Lediglich die erinnerungsträchtige Szene, dass ein Teil eines Liebespaares in spe auf den anderen vermeintlichen Liebespartner am Empire State Building wartet und das Publikum gespannt ist, ob sie zueinander finden, ist ein Handlungszitat.

Außerdem sprechen die Charaktere von Schlaflos in Seattle mehrmals über den Film Die große Liebe meines Lebens, aus dem auch einige kurze Szenen gezeigt werden.

Auszeichnungen

Oscar-Nominierungen

  • Bestes eigenes Drehbuch
  • Bester Filmsong

Golden Globe Award

American Comedy Award

  • Meg Ryan (Witzigste weibliche Hauptrolle in einem Spielfilm)

BAFTA Award

  • Marc Shaiman – Nominierung für die Filmmusik
  • Nora Ephron, David S. Ward, Jeff Arch – Nominierung für das Drehbuch

MTV Movie Award

  • Vier Nominierungen, darunter für Meg Ryan, Ross Malinger und für den Song When I Fall In Love (Céline Dion, Clive Griffin)

Young Artist Award

  • Ross Malinger als bester Schauspieler unter 10 Jahren
  • Beste Komödie

Writers Guild of America Award

  • Nominierung für Nora Ephron, David S. Ward und Jeff Arch für das Drehbuch

Wissenswertes

Für die Rolle der Annie war ursprünglich Julia Roberts vorgesehen, doch diese lehnte die Rolle aufgrund ihres Images ab und spielte stattdessen in einem anspruchsvolleren Film mit – Die Akte.

Kritiken

„Sentimental-nostalgische Komödie über die Idee einer einzigartigen Liebe, die mit überzeugenden Darstellern und einigen Kabinettstückchen versöhnliche Unterhaltung bietet.“

Lexikon des internationalen Films (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sleepless in Seattle — Filmdaten Deutscher Titel: Schlaflos in Seattle Originaltitel: Sleepless in Seattle Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1993 Länge: 105 Minuten Stab …   Deutsch Wikipedia

  • Shaiman — Marc Shaiman (links) mit Martin Short, 2006 Marc Shaiman (* 22. Oktober 1959 in Newark, New Jersey) ist ein US amerikanischer Filmkomponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Jeffrey Hanks — Tom Hanks (2008) Thomas „Tom“ Jeffrey Hanks (* 9. Juli 1956 in Concord, Kalifornien) ist ein US amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Filmproduzent sowie Synchronsprecher vieler amerikanischer Film und Fernsehproduktionen. Er erhielt für seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 1994 — Oscar Statuette Ausgezeichnet als Bester Hauptdarsteller: Tom Hanks für Philadelphia …   Deutsch Wikipedia

  • E-Mail für Dich — Filmdaten Deutscher Titel: e m@il für Dich Originaltitel: You ve Got Mail Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1998 Länge: 114 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • E-Mail für dich — Filmdaten Deutscher Titel: e m@il für Dich Originaltitel: You ve Got Mail Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1998 Länge: 114 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • E-m@il für Dich — Filmdaten Deutscher Titel: e m@il für Dich Originaltitel: You ve Got Mail Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1998 Länge: 114 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • MTV Movie Awards 1994 — Die MTV Movie Awards des Jahres 1994 wurden am 18. Juli 1994 verliehen. Mit je zwei Auszeichnungen wurden Auf der Flucht, Poetic Justice und The Crush gleichermaßen geehrt. Inhaltsverzeichnis 1 Moderator 2 Auszeichnungen 2.1 Bester Film …   Deutsch Wikipedia

  • Rosie O'Donnell — 2008 Roseann O’Donnell (* 21. März 1962 in Commack, Long Island, NY, USA) ist eine US amerikanische Schauspielerin, Moderatorin und Fernsehproduzentin …   Deutsch Wikipedia

  • You've Got Mail — Filmdaten Deutscher Titel: e m@il für Dich Originaltitel: You ve Got Mail Produktionsland: USA Erscheinungsjahr: 1998 Länge: 114 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia