Stardust (Lied)


Stardust (Lied)

Stardust ist der Titel einer Komposition von Hoagy Carmichael aus dem Jahr 1927, die zu einem der meistgecoverten Songs aller Zeiten und zum Klassiker der Bigband-Ära wurde.

Inhaltsverzeichnis

Entstehungsgeschichte

Hoagy Carmichael - Stardust

Der Song mit seiner ungewöhnlichen Form (A-B-A-C) wurde 1927 als Pianosolo komponiert und zum ersten Mal von Hoagy Carmichael and His Pals am 31. Oktober 1927 für Gennett Records (Katalog #6311) als fetzige Jazz-Nummer in mittlerem Tempo als B-Seite eingespielt. Carmichael wurde nach eigener Aussage hierzu von den Improvisationen Bix Beiderbeckes inspiriert. Auch die A-Seite One Night In Havana stammt aus Carmichaels Feder. Zunächst wurde Stardust nach seiner Veröffentlichung im Januar 1928 nur mäßig rezipiert, hauptsächlich von befreundeten Musikern, von denen manche (u. a. Don Redman) ihre eigene Version einspielten. Die Idee hierzu kam Carmichael als Jurastudent auf dem Universitätscampus, als ihm die 32-taktige Grundstruktur einfiel[1].

Erste Coverversionen

1928 arbeitete Carmichael den Song zu einer langsamen Ballade um, und 1929 wurde von Mitchell Parish ein Text dazu verfasst. Carmichael wollte eine neue Aufnahme für Gennett Records machen, aber die Chefetage von Gennet Records lehnte diese Idee ab, da die frühere Fassung noch in den Regalen der Geschäfte lag. Irving Mills nahm mit seiner Hotsy Totsy Gang (mit Jimmy Dorsey -Klarinette- und Carmichael -Piano-) Carmichaels neues, bei seinem Verlag Mills Music nun als Star Dust publiziertes Arrangement des Songs am 20. September 1929 auf und kam damit nach Veröffentlichung im Januar 1930 bis auf Platz 20 der amerikanischen Hitparade. Am 15. Mai 1930 spielte der Bandleader Isham Jones ebenfalls den Song ein und erreichte damit am 18. April 1931 den Spitzenplatz der Hitparade. Seine Version machte Stardust zum Klassiker. Weitere Versionen wurden erfolgreich eingespielt von Bing Crosby (# 15, 1931), Louis Armstrong (#16, 1931), oder Jimmie Lunceford (# 10, 1935).

Bigband-Versionen

Artie Shaw - Star Dust

Stardust wurde zu einem Standard der Big-Band-Ära und von nahezu jedem namhaften Bandleader und Sänger dieser Generation gecovert. Glenn Millers Arrangement war ebenfalls sehr erfolgreich und kam bis Platz 3 der Charts. Auch Sammy Kaye (# 16, 1939), Artie Shaw (# 2, 1941) und Frank Sinatra (# 7, 1941) nahmen am Erfolg von Stardust teil. Erstmals erschien Stardust von zwei Bands auf einer Platte, nämlich die Version von Tommy Dorsey (aufgenommen am 15. April 1936) und Benny Goodman (23. April 1936), veröffentlicht im Mai 1936 auf Victor #25320 (# 8 für Dorsey, # 2 für Goodman). Artie Shaws Version war dann die erfolgreichste. Sie entstand am 7. Oktober 1940 (Victor #27230), wurde im Dezember 1940 veröffentlicht und erreichte den zweiten Platz der Hitparade. Das lyrische Trompetensolo von Billy Butterfield zu Beginn und Jack Jenneys brillantes Posaunensolo am Schluss geben dieser Aufnahme die besondere Note[2]. Der Song wurde auch von Billie Holiday, Nat King Cole, Harry Connick Jr., Ella Fitzgerald und von Instrumentalisten wie Django Reinhardt aufgenommen. Auch jüngere Musiker wie Lou Donaldson, Ernestine Anderson oder Wynton Marsalis haben den Song als Jazzstandard interpretiert. Manche Kritiker sehen in Stardust die schönste Liebes-Ballade, die je geschrieben wurde: Parishs eindringlicher Text, der Einsamkeit und Nostalgie heraufbeschwört, sei perfekt in den Verlauf von Carmichaels Melodie integriert.

Statistik

Er ist mit über 1800 Aufnahmen einer der am häufigsten eingespielten Songs des 20. Jahrhunderts und steht in den USA nach Silent Night und dem St. Louis Blues an dritter Stelle der am häufigsten produzierten Songs. Die ASCAP listet 152 Versionen hiervon auf[3].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dietrich Schulz-Köhn, I Got Rhythm, 1990, S. 297
  2. Dietrich Schulz-Köhn, I Got Rhythm, 1990, S. 298
  3. ASCAP-Eintrag für Stardust

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stardust — (engl. Sternenstaub) bezeichnet Stardust (Sonde), NASA Raumsonde Star Dust (Flugzeug), Flugzeug des Typs Avro 691 Lancastrian 3, das 1947 zunächst spurlos verschwand Stardust (Lied), Komposition von Hoagy Carmichael, bekannt durch Glenn Millers… …   Deutsch Wikipedia

  • Alvin Stardust — (eigentlich Bernard William Jewry, auch als Shane Fenton bekannt, * 27. September 1942 in Muswell Hill, London, UK) ist ein britischer Rockmusiker und Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Diskografie (Singles) …   Deutsch Wikipedia

  • E.T. (Lied) — E.T. Katy Perry feat. Kanye West Veröffentlichung 16. Februar 2011 Länge 3:51 Genre(s) Pop, Elektropop, Hip Hop A …   Deutsch Wikipedia

  • Harold "Doc" West — Harold „Doc“ West (* 12. August 1915 in Wolford, North Dakota; † 4. Mai 1951 in Cleveland, Ohio) war ein US amerikanischer Jazz Schlagzeuger des Swing und des Bebop. Harold „Doc“ West spielte in den 1930er Jahren unter anderem bei Tiny Parham,… …   Deutsch Wikipedia

  • Harold Doc West — Harold „Doc“ West (* 12. August 1915 in Wolford, North Dakota; † 4. Mai 1951 in Cleveland, Ohio) war ein US amerikanischer Jazz Schlagzeuger des Swing und des Bebop. Harold „Doc“ West spielte in den 1930er Jahren unter anderem bei Tiny Parham,… …   Deutsch Wikipedia

  • David Robert Heyward-Jones — David Bowie (2006) David Bowie (* 8. Januar 1947 in London, bürgerlich David Robert Heyward Jones) ist ein britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Popkünstler der jüngeren… …   Deutsch Wikipedia

  • David Robert Jones — David Bowie (2006) David Bowie (* 8. Januar 1947 in London, bürgerlich David Robert Heyward Jones) ist ein britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Popkünstler der jüngeren… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Anime-Titel (nach Studio) — Dies ist eine nach Studios sortierte Liste der Anime Titel. Bitte editiere diese Liste nicht, da sie von einem Bot automatisch generiert wird, der durchgeführte Änderungen überschreibt. Stattdessen kann die Liste der Anime Titel bearbeitet werden …   Deutsch Wikipedia

  • David Bowie — (2006) David Bowie Logo David Bowie …   Deutsch Wikipedia

  • Animeliste — Diese Liste beinhaltet bekannte Anime (japanische Zeichentrick Produktionen), die offiziell im Fernsehen, Kino oder Video bzw. DVD veröffentlicht worden. Ebenfalls dazu gehören Anime die auf einem anerkannten Filmfestival gezeigt wurden.… …   Deutsch Wikipedia