Szene (Volkskunde)

Szene (Volkskunde)

Eine Szene ist ein soziales Netzwerk, das durch gemeinsame Interessen, Überzeugungen, Vorlieben oder Geschmäcker von Menschen verdichtet ist.

Inhaltsverzeichnis

Wortherkunft

Das Wort ‚Szene‘ im Sinne dieses Begriffs ist jüngeren Datums.[1] Griechisch σκηνή, altgriechisch skené ‚die Hütte, das Zelt‘ ist ursprünglich nur ein baulicher Teil des Theaters, später Bühne im allgemeineren Sinne, dann ein Abschnitt (Aufzug, Vorhang) eines Stücks. In der Bedeutung von „das was“ beziehungsweise ‚dort wo sich etwas „abspielt“ für subkulturelle Kreise und deren Aktivität bildet sich erst Ende der 1960er-Jahre, und dürfte Hamburger Ursprungs sein. Für den „Jazz- und Spaßmusikerklüngel“[2] Hamburgs, zu denen etwa Otto Waalkes und Udo Lindenberg gehörten, findet sich der Ausdruck „Hamburger Szene“. 1973 erscheint das Stadtmagazin Szene Hamburg (Klaus Heidorn). 1977 wird das Wort in Deutschland zum Wort des Jahres erklärt − die zweite solche Wahl, nach aufmüpfig 1971.

Eng verbunden ist der Begriff mit dem Anglizismus Insider (engl. für ‚Mitglied, Zugehöriger, Eingeweihter‘[3]) „Beteiligter an einer Szene“ − wörtlich ‚der, der innerhalb ist‘. Als begriffsgeschichtlicher Vorläufer kann Bohème angesehen werden (frz. aus mittellat. bohemus „der Böhme“, „Zigeuner“), veraltet für die Künstlerkreise der Belle Époque.

In Folge erweitert sich der Ausdruck, „in Szene setzen“, ursprünglich ebenfalls aus der Theatersprache im Sinne von Aufführungspraxis und Choreografie der Auftritte, bedeutet heute „sich präsentieren“. „Szene“ verliert auch die subkulturelle Annotation und wird zum Ausdruck für das öffentliche Leben der High Society, der Prominenz.

Heutige Begriffsverwendung

In der Regel (aber nicht immer) werden nur solche Subkulturen als „Szene“ bezeichnet, die eine Minderheiten-Kultur in der jeweiligen Gesellschaft darstellen, die ein Wir-Gefühl und über das gemeinsame Interesse hinausgehende kulturelle Merkmale entwickelt haben. Der Begriff Szene aus der Theaterwelt legt auch nahe, dass die kulturelle Identität der Szene eine gewisse gewollte, darstellende Außenwirkung haben kann.

Im Gegensatz zu Klasse, Schicht oder Stand (soziales Milieu) steht eine Szene nicht im hierarchischen Verhältnis zu anderen Szenen, sondern die verschiedenen Szenen werden nebeneinander gedacht; im Gegensatz zu Gesellschaftstheorien von Klasse, Schicht oder Stand, die eine vertikale Gliederung der Gesellschaft thematisieren, thematisiert das Modell der Szenen also eine horizontale.

Beispiele

Literatur

  • R. Hitzler u. a.: Leben in Szenen. Formen jugendlicher Vergemeinschaftung heute. 2001
  • Harald Keller, Reiner Wolf (Hrsg.): „Hyde Park“-Memories. Ein Osnabrücker Musikclub und seine Geschichte(n). Oktober Verlag, Münster 2011.

Einzelnachweise

  1. Christopher Twickel: Läden, Schuppen, Kaschemmen. Edition Nautilus, 2003, ISBN 9783894014254, S. 5 f. (Zit. nach: Christopher Twickel: Szene Hamburg → Zitate: Der Szene-Begriff. In: Die Single-Generation. Oder: Die Generationendebatte und die Single-Gesellschaft. Bernd Kittlaus, 7. Juli 2005, abgerufen am 28. Januar 2009.).
  2. Zit. wörtlich Twickel: Läden, Schuppen, Kaschemmen. 2003, S. 5 (Zit. nach Kittlaus, 2005).
  3. Übersetzung LEO, 28. Januar 2009

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Szene — steht für: Skene (Theater), einen Teil der antiken griechischen Theateranlage Szene (Theater), einen Teil eines Theaterstücks Szene (Film), den Abschnitt eines Films Szene (Computergrafik), eine Zusammenstellung von virtuellen Objekten und deren… …   Deutsch Wikipedia

  • Szene-Sprache — Als Jargon [ʒarˈgõ] – auch Slang – wird eine nicht standardisierte Sprachvarietät oder ein nicht standardisierter Wortschatz bezeichnet, der in einer beruflich, gesellschaftlich oder kulturell abgegrenzten Menschengruppe, einem bestimmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Mittelalter-Szene — Als Mittelalterszene wird eine subkulturelle Szene bezeichnet, die die Kunst, die Kultur und das Alltagsleben des europäischen Mittelalters auf vielfältige Weise rezipiert, vor allem mit musikalischen und theatralischen Elementen sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Nischenkultur — Der Begriff der Subkultur („Unterkultur“) ist ein seit den 1940er Jahren in der Soziologie verwendeter Terminus, mit dem eine bestimmte Untergruppe der sozialen Akteure einer Kultur beschrieben wird, die sich im Hinblick auf zentrale Normen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jugendmusikkultur — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Jugendsubkultur — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Historische Nachstellung — Dieser Artikel erläutert das von Robin George Collingwood in seiner Theorie der Historiographie aufgestellte historische Reenactment. Das Reenactment als Technik im Dokumentarfilm oder als therapeutische Möglichkeit in der Psychiatrie bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Reenacting — Dieser Artikel erläutert das von Robin George Collingwood in seiner Theorie der Historiographie aufgestellte historische Reenactment. Das Reenactment als Technik im Dokumentarfilm oder als therapeutische Möglichkeit in der Psychiatrie bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Reenactor — Dieser Artikel erläutert das von Robin George Collingwood in seiner Theorie der Historiographie aufgestellte historische Reenactment. Das Reenactment als Technik im Dokumentarfilm oder als therapeutische Möglichkeit in der Psychiatrie bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Subkultur — Der Begriff der Subkultur („Unterkultur“) ist ein seit den 1940er Jahren in der Soziologie verwendeter Terminus, mit dem eine bestimmte Untergruppe der sozialen Akteure einer Kultur beschrieben wird, die sich im Hinblick auf zentrale Normen… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»