Tom Courtenay


Tom Courtenay
Tom Courtenay, 1974

Sir Thomas Daniel Courtenay (* 25. Februar 1937 in Kingston upon Hull, Humberside, England) ist ein britischer Schauspieler.

Biografie

Gleich mit seiner ersten größeren Rolle in Die Einsamkeit des Langstreckenläufers (1962) nach einer Kurzgeschichte von Alan Sillitoe erregte Courtenay Aufmerksamkeit sowohl bei Cineasten als auch bei den Filmproduzenten. Seine beiden nächsten Filme Geliebter Spinner (1963) und King and Country – Für König und Vaterland (1964) wurden jeweils für den Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen in Venedig nominiert. Mit diesen Filmen wurde er zu einem der großen Protagonisten des British New Wave.

Dem breiten Publikum ist er spätestens seit seiner Rolle in dem Spionagethriller Geheimaktion Crossbow (1965) mit Sophia Loren und George Peppard bekannt, doch seinen weitaus bekanntesten Auftritt hatte er als Pasha in David Leans Doktor Schiwago. Hierfür erhielt er eine Oscar-Nominierung als bester männlicher Nebendarsteller. Danach zog er sich zunächst komplett aus dem Filmgeschäft zurück und konzentrierte sich auf seine Karriere als Charakterdarsteller am Theater. Ein erstaunliches Comeback hatte er 1983 an der Seite von Albert Finney in Ein ungleiches Paar, für das er seine zweite Oscar-Nominierung (diesmal als bester männlicher Hauptdarsteller) erhielt. 2001 war er in dem Film Die letzte Runde gemeinsam mit Michael Caine zu sehen, 2002 in dem Filmdrama Nicholas Nickleby. Im Jahr 2001 wurde er von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagen. 2009 erhielt er für die Nebenrolle des Mr. Dorrit in der Serie Little Dorrit seine erste Emmy-Nominierung.

Filmografie (Auswahl)

  • 1962: Die Einsamkeit des Langstreckenläufers (The Loneliness of the Long Distance Runner)
  • 1963: Geliebter Spinner (Billy Liar)
  • 1964: King and Country – Für König und Vaterland (King & Country)
  • 1965: Geheimaktion Crossbow (Operation Crossbow)
  • 1965: Sie nannten ihn King (King Rat)
  • 1965: Doktor Schiwago (Doctor Zhivago)
  • 1966: Die Nacht der Generale (The Night of the Generals)
  • 1967: Der Tag, an dem die Fische kamen (The Day the Fish Came Out)
  • 1968: Der Todestanz eines Killers (A Dandy in Aspic)
  • 1968: Ein Pechvogel namens Otley (Otley)
  • 1970: Ein Tag im Leben des Ivan Denissowitsch (One Day in the Life of Ivan Denisovich)
  • 1983: Ein ungleiches Paar (The Dresser)
  • 1987: Happy New Year
  • 1987: Leonard 6 (Leonard Part 6)
  • 1991: Ein Mörder kehrt zurück (Redemption)
  • 1991: Der letzte Schmetterling (Poslení motýl)
  • 1991: Gibs ihm, Chris (Let Him Have It)
  • 1998: Eine sehr englische Ehe (A Rather English Marriage)
  • 1999: Was geschah mit Harold Smith? (Whatever Happened to Harold Smith?)
  • 2001: Letzte Runde (Last Orders)
  • 2002: Nicholas Nickleby
  • 2007: Die Flut (Flood)
  • 2007: Der goldene Kompass (The Golden Compass)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tom Courtenay — en 1974 Nombre real Thomas Daniel Courtenay Nacimiento 25 de febrero de 1937 Kingston upon Hull (Inglaterra) …   Wikipedia Español

  • Tom Courtenay — Infobox Actor caption = birthname = Thomas Daniel Courtenay birthdate = birth date and age|1937|2|25|df=y birthplace = Hull, England spouse = Cheryl Kennedy (1973 1982) Isabel Crossley (1988 ) baftaawards = Best Newcomer 1962 The Loneliness of… …   Wikipedia

  • Tom Courtenay — Sir Thomas Daniel Courtenay (prononcé Courtney ) (né à Hull le 25 février 1937) est un acteur anglais dont la carrière cinématographique a culminé au début des années 1960. Il poursuit parallèlement une carrière théâtrale en Grande Bretagne. Il a …   Wikipédia en Français

  • Courtenay — war anfangs lediglich der Name von zwei Gemeinden in Frankreich: Courtenay (Isère) im Département Isère und Courtenay (Loiret) im Département Loiret Von letzterer leiten sich der Kanton Courtenay und die Adelsfamilie Courtenay sowie deren Erben… …   Deutsch Wikipedia

  • Courtenay Edward Stevens — Courtenay Edward Stevens, 1905 1976, est un historien anglais, spécialiste de l Antiquité. Il fut enseignant à l université d Oxford (Magdalen College). Outre sa bibliographie, il est connu pour avoir été l un membre de l Inklings, un cercle… …   Wikipédia en Français

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • BAFTA-Film-Award/Bester Hauptdarsteller — Marlon Brando konnte sich in den Anfangsjahren dreimal in Folge (1953–1955) den Preis für den Besten ausländischen Darsteller sichern. BAFTA Film Award: Bester Hauptdarsteller (Best Actor in a Leading Role) Gewinner und Nominierte in der… …   Deutsch Wikipedia

  • The Dresser — Infobox Film name = The Dresser imdb id = 0085461 director = Peter Yates writer = Ronald Harwood starring = Albert Finney Tom Courtenay Eileen Atkins Edward Fox Zena Walker music = James Horner released = December 6, 1983 runtime = 118 min.… …   Wikipedia

  • BAFTA Award du meilleur acteur dans un rôle principal — British Academy Film Award du meilleur acteur dans un rôle principal Les British Academy Film Awards du meilleur acteur dans un rôle principal sont décernées par la British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) lors de la cérémonie annuelle …   Wikipédia en Français

  • BAFTA Awards du meilleur acteur dans un rôle principal — British Academy Film Award du meilleur acteur dans un rôle principal Les British Academy Film Awards du meilleur acteur dans un rôle principal sont décernées par la British Academy of Film and Television Arts (BAFTA) lors de la cérémonie annuelle …   Wikipédia en Français