Universalität


Universalität

Universalität (von latein. „universus“, gesamt und spätlat. „universalitas“, Gesamtheit[1]) bezeichnet räumliche und zeitliche Unveränderlichkeit, außerdem die Generalisierbarkeit und den umfassenden Charakter von Wissen, Bildung und wissenschaftlichen Aussagen.[1]

In verschiedenen Wissenschaften und Bereichen ist der Begriff Universalität unterschiedlich belegt:

  • Die Medienwissenschaft verwendet Universalität (Medienwissenschaft) als ein Merkmal von Mediengattungen (bspw. der Zeitung), eine große Themenvielfalt und Inhalte von allgemeinem Interesse anzubieten.
  • In der Pädagogik bezeichnet Universalität (Pädagogik) die Entwicklungsschritte, die von fast allen Menschen weltweit in einer bestimmten Reihenfolge durchlaufen werden (im Gegensatz zur Diversität).
  • In der Rechtswissenschaft bezeichnet Universalität (Rechtswissenschaft) die globale Gültigkeit von Rechtsverhältnissen.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. a b c Wissens-Center: Universalität in der Bertelsmann Lexikothek Online (Großes Fremdwörterbuch), abgerufen am 25. April 2009
  2. Peter Dudy: Menschenrechte zwischen Universalität und Partikularität. Eine interdisziplinäre Studie zur Idee der Weltinnenpolitik (= Serie Politica 1). LIT Verlag, Berlin u. a. 2002, ISBN 3-8258-5972-X.
  3. Jan Kropholler: Internationales Privatrecht. Einschliesslich der Grundbegriffe des internationalen Zivilverfahrensrechts. 6. neubearbeitete Auflage. Mohr Siebeck, Tübingen 2006, ISBN 3-16-148923-3, S. 156.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Universalität — Universalität, Allgemeinheit, diejenige Eigenschaft, vermöge deren etwas alles umfaßt, was zu einer gewissen Gattung gehört. Daher spricht man nicht nur von der U. eines Begriffes, sondern s.d. von der U. des Wissens, um dadurch ein alle… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Universalität — (lat.), Allgemeinheit, Gesamtheit …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Universalität — Umfassendheit; Allgemeingültigkeit * * * Uni|ver|sa|li|tät 〈[ vɛr ] f. 20; unz.〉 1. das Universalsein 2. Vielseitigkeit, vielseitige Bildung, umfassendes Wissen * * * Uni|ver|sa|li|tät, die; [spätlat. universalitas, zu: universalis, ↑ universal]… …   Universal-Lexikon

  • Universalität — universal »allgemein, gesamt, umfassend; weltweit«: Das Adjektiv wurde im 16. Jh. aus spätlat. universalis »zur Gesamtheit gehörig, allgemein« entlehnt. Dies ist eine Bildung zu lat. universus »in eins gekehrt, zu einer Einheit zusammengefasst;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • universalitat — u|ni|ver|sa|li|tat Mot Agut Nom femení …   Diccionari Català-Català

  • Universalität — U|ni|ver|sa|li|tät 〈 [ vɛr ] f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 Vielseitigkeit, vielseitiges, umfassendes Wissen …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Universalität — Allgemeinheit; Merkmal der ⇡ Softwarequalität. Inhalt: Der Einsatzbereich eines Softwareprodukts sollte von vornherein nicht auf eine einzige, ganz spezielle Aufgabe beschränkt werden, sondern auch ähnliche Aufgaben umfassen… …   Lexikon der Economics

  • Universalität — Uni|ver|sa|li|tät die; <aus gleichbed. spätlat. universalitas, Gen. universalitatis>: 1. Allgemeinheit, Gesamtheit, umfassender Charakter von etwas. 2. Allseitigkeit, [schöpferische] Vielseitigkeit; alles umfassende Bildung …   Das große Fremdwörterbuch

  • Universalität — Uni|ver|sa|li|tät, die; (Allgemeinheit; Allseitigkeit; alles umfassende Bildung) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • universalitat — universalita f. universalité …   Diccionari Personau e Evolutiu