Vincenzo Maria Farano


Vincenzo Maria Farano

Vincenzo Maria Farano (* 21. Juli 1921 in Trani, Apulien, Italien; † 17. Januar 2008 in Gianola[1]) war römisch-katholischer Erzbischof von Gaeta.

Leben

Vincenzo Maria Farano empfing am 3. Juni 1944 die Priesterweihe. 1973 wurde er von Papst Paul VI. zum Titularbischof von Cluentum ernannt und zum Apostolischer Pro-Nuntius in Indonesien bestellt. Die Bischofsweihe spendeten ihm am 30. September 1973 der Präsident des Päpstlichen Rates „Cor Unum“, Jean-Marie Kardinal Villot; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof im vatikanischen Staatssekretariat und spätere Kardinal Giovanni Benelli und der Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker und spätere Kardinal, Duraisamy Simon Lourdusamy. 1979 erfolgte die Ernennung zum Apostolischen Nuntius in Ecuador.

1986 erfolgte durch Papst Johannes Paul II. die Ernennung zum Bischof des Erzbistums Gaeta. 1997 nahm Papst Johannes Paul II. das altersbedingte Rücktrittsgesuch von Vincenzo Maria Farano an.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.golfonews.com/index.php?option=com_content&task=view&id=2053&Itemid=52


Vorgänger Amt Nachfolger
Luigi Maria Carli Erzbischof von Gaeta
1986–1997
Pier Luigi Mazzoni

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Farano — Vincenzo Maria Farano (* 21. Juli 1921 in Trani, Apulien, Italien; † 17. Januar 2008 in Gianola[1]) war römisch katholischer Erzbischof von Gaeta. Leben Vincenzo Maria Farano empfing am 3. Juni 1944 die Priesterweihe. 1973 wurde er von Papst Paul …   Deutsch Wikipedia

  • Vincenzo — ist die italienische Variante des deutschen Vornamens Vinzenz. Bekannte Namensträger: Vincenzo Aloi (* 1923), US amerikanischer Mobster Vincenzo Camuccini (1771–1844), italienischer Maler Vincenzo Carafa (1585–1649), 7. General der Societas Jesu… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fa — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 2008/Januar–März — Nekrolog ◄ | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | Nekrolog 2008 | 2009 Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 2008 | Literaturjahr 2008 Dies ist eine Liste im ersten Quartal 2008 verstorbener Persönlichkeiten. Tiere sind im Nekrolog für Tiere zu …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog Erstes Quartal 2008 — Nekrolog ◄ | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | Nekrolog 2008 | 2009 Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 2008 | Literaturjahr 2008 Dies ist eine Liste im ersten Quartal 2008 verstorbener Persönlichkeiten. Tiere sind im Nekrolog für Tiere zu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des évêques et archevêques de Gaeta — L archidiocèse de Gaeta est un archidiocèse catholique romain en Italie, avec résidence à Gaeta. Le diocèse est un suffragant de l archidiocès de Rome. Le diocèse date du VIIIe siècle. En 1818 les diocèse de Fondi avec le diocèse de Gaeta.… …   Wikipédia en Français

  • Liste der Erzbischöfe von Gaeta — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Erzbischöfe von Gaeta (Italien): 787 – Campolo 830 – Johannes I. 845 – Kostantin 861 – Leo 867 – Ramfo 899 – Deusdedit 914 – Bono 933 – Peter I. 945 – Marino I. 972 – Stefan 995 – Leo III. 997 – Bernard… …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1. Quartal 2008 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2008: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) |… …   Deutsch Wikipedia

  • Cluentum (Titularbistum) — Cluentum (ital.: Civitanova) ist ein Titularbistum der römisch katholischen Kirche. Es geht zurück auf ein untergegangenes Bistum in der antiken Stadt Cluana, heute Civitanova Marche, im Picenum. Titularbischöfe von Cluentum Nr. Name Amt von bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Pier Luigi Mazzoni — (* 3. August 1932 in Dovadola, Provinz Forlì Cesena, Italien) ist Alterzbischof des Erzbistums Gaeta. Pier Luigi Mazzoni empfing am 18. Februar 1958 die Priesterweihe. 1991 wurde er von Johannes Paul II. zum Bischof von Ascoli Piceno bestellt.… …   Deutsch Wikipedia