Wehrdienstmedaille


Wehrdienstmedaille
Wehrdienstmedaille in Gold

Die Wehrdienstmedaille ist eine staatliche Auszeichnung der Republik Österreich und stellt die unterste Kategorie der militärischen Auszeichnungen im Österreichischen Bundesheer dar. Diese Bezeichnung besteht erst seit dem Jahr 1989, vorerst hieß sie Wehrdiensterinnerungsmedaille

Die Wehrdienstmedaille gehört zu den Verdienstorden der Republik Österreich, und wird in den Stufen Bronze (WDMB), Silber (WDMS) und Gold (WDMG) verliehen. Die Stufe ist abhängig von der zeitlichen Zugehörigkeit zum Bundesheer.

Die Wehrdienstmedaille in Bronze ist die am weitesten verbreitete, da jeder Grundwehrdiener diese am Ende seiner vollständig abgeleisteten Dienstzeit verliehen bekommt. Aus diesem Grund wird dieser Orden scherzhaft auch als „Adabei“ (auch dabei) bezeichnet. Besondere Leistungen oder Verfehlungen haben keinen Einfluss auf die Verleihung dieser Medaille, früher wurden jedoch nur zum Gefreiten beförderte Grundwehrdiener ausgezeichnet. Mittlerweile wird sie jedoch einem jeden Grundwehrdiener beim Abrüsten verliehen. Bei einer disziplinären Würdigung mit mehr als sieben Tagen Ausgangsverbot wird die Medaille jedoch nicht verliehen. (Bundesgesetzblatt 361/1989)

Die Stufen in Gold und Silber können nur Milizsoldaten oder ehemaligen Milizsoldaten verliehen werden, da man für diese Auszeichnungen Waffenübungstage vorweisen muss, die ein Berufssoldat aus verständlichen Gründen nicht abdienen kann.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verdienstorden der Republik Österreich — sind staatliche Verdienstorden, die in Österreich verliehen werden. Man unterscheidet dabei Auszeichnungen des Bundes und Auszeichnungen der neun Bundesländer. Abgesehen davon existiert in Österreich eine Vielzahl an Verdienstzeichen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Verdienstorden der Republik Österreich — Verdienstorden der Republik Österreich sind staatliche Verdienstorden, die in Österreich verliehen werden. Man unterscheidet dabei Auszeichnungen des Bundes und Auszeichnungen der neun Bundesländer. Abgesehen davon existiert in Österreich eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der österreichischen Orden und Ehrenzeichen — Orden und Ehrenzeichen der österreichisch ungarischen Monarchie (Nach Originalen der Firma C. F. Rothe Neffe, k..k. Kammerjuweliere und Hof Goldarbeiter in Wien, I.) Diese Liste gibt einen Überblick über die österreichischen Orden und… …   Deutsch Wikipedia

  • Wehrdiensterinnerungsmedaille — Die Wehrdienstmedaille ist die unterste Kategorie der militärischen Auszeichnungen von Österreichs Bundesheer. Diese Bezeichnung besteht erst seit dem Jahr 1989, vorerst hieß sie Wehrdiensterinnerungsmedaille Die Wehrdienstmedaille gehört zu den… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhard Bösch — Reinhard Eugen Bösch (* 16. Jänner 1957 in Dornbirn) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ) und Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Politische Karriere 3 Auszeichnungen …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Entacher — (* 30. September 1949 in Großarl, Salzburg) ist ein österreichischer General. Von November 2007 bis zu seiner Abberufung im Jänner 2011 war er Chef des Generalstabes des Bundesheeres und damit ranghöchster Offizier des österreichischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Günter Höfler — (* 24. Januar 1953 in Weiz, Steiermark, Österreich) ist seit Jänner 2006 Kommandant des Streitkräfteführungskommandos des Österreichischen Bundesheeres und somit der Funktion nach einer der einflussreichsten Soldaten der Republik nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Horst Pleiner — (* 14. November 1941 in Salzburg) war österreichischer General und von 2000 bis 2002 Generaltruppeninspektor des Österreichischen Bundesheeres. Nach seiner Matura am Humanistischen Gymnasium in seiner Geburtsstadt wurde er am 1. Oktober 1959 als… …   Deutsch Wikipedia

  • Leopold Schöggl — (* 14. November 1951 in Leoben) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ). Schöggl war Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat und Landeshauptmann Stellvertreter in der Steiermark. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2 Politik …   Deutsch Wikipedia

  • Markus Fauland — (* 13. Jänner 1968 in Salzburg) ist ein österreichischer Politiker (FPÖ/BZÖ). Fauland war zwischen 2004 und 2006 Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat und ist derzeit BZÖ Bündniskoordinator. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung und Beruf 2… …   Deutsch Wikipedia