Wellblech


Wellblech
Wellblechbeplankung einer Junkers Ju 52
Wellblechsicken an einem Citroën Typ H

Als Wellblech bezeichnet man eine Platte aus Blech, die durch ihren wellenförmig gestalteten Querschnitt auch bei geringer Stärke des Blechs eine hohe Steifigkeit und Tragfähigkeit erreicht.

Das Wellblech wurde 1840 von dem Barmer Fabrikanten und späteren Königlich-Preußischen Kommerzienrat Carl Ludwig Wesenfeld (* 19. Januar 1816 in Barmen; † 3. Januar 1883 ebenda) erfunden.

Das Wellblech kann sowohl gerade gestreckt als auch zu einer Zylinderfläche gebogen sein. Die zuerst hergestellten Wellbleche besaßen eine nur geringe Amplitude, heute stellt man Bleche mit 20 cm Tiefe bei 0,5 mm Blechdicke her. Die Herstellung erfolgt durch Prägen oder Walzen.

Wellblech wird als raumabschließendes Element, häufig als Dachbedeckung, verwendet.

Auch Flugzeuge wurden bereits aus Aluminium-Wellblech gebaut. Besonders bekannt ist die Junkers Ju 52/3m.

Der Lieferwagen Citroën Typ H sowie die frühen Exemplare des Citroën 2CV (Ente) bestanden teilweise aus gesickten und damit wellblechartig profilierten Blechen.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Wellblech – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Wellblech – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wellblech — Wellblech, Eisen , Flußstahl , auch Zinkblech, das durch Stanzen, Pressen, auch Walzen wellenförmig gebogen ist. Man verarbeitet Blech von 1–5 mm Stärke, gibt den Wellen eine Breite von 10–65, eine Höhe von 10–100 mm und liefert die Tafeln auch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Wellblech — Welle: Das Substantiv mhd. welle »Reisigbündel; zylindrischer Körper; Wasserwoge«, ahd. wella »Wasserwoge« (vgl. mniederl. welle »Walze«) ist eine Bildung zu dem heute veralteten Verb wellen »wälzen« (mhd. wellen, ahd. wellan). Dies gehört zu der …   Das Herkunftswörterbuch

  • Wellblech — Wẹll|blech 〈n. 11; Pl. selten〉 verzinktes Eisenblech, das wellenförmig gebogen u. dadurch sehr tragfähig ist (bes. für Dächer, Autogaragen usw.) * * * Wẹll|blech, das: steifes, sehr tragfähiges gewelltes Blech: ein Dach aus W. * * * Wẹll|blech …   Universal-Lexikon

  • Wellblech — Wẹll·blech das; sehr starkes, gewelltes Blech || K : Wellblechdach, Wellblechhütte …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Wellblech — Wellblechn 1.StraßemitvielenQuerrinnen.1950ff. 2.WellblechaufderStirn=FaltenaufderStirn.1920ff. 3.Wellblecherzählen=Unsinnigesvorbringen.Verstärkungvon»⇨Blech1«.Seitdemspäten19.Jh. 4.quatsch keinWellblech!=redenichtsodumm.1870ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Wellblech — Wẹll|blech …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Hallen — (station halls; halles de la gare; tettoi delle stazione) – Bahnsteigdächer, Bahnhofshallen. Inhalt: I. Zweck und allgemeine Anordnung. – II. Hauptglieder des Tragwerks. – III. Baustoffe des Tragwerks. – IV. Eindeckung. – V. Grundlagen für den… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Dach [2] — Dach aus Eisenkonstruktion. Die Dächer in Eisen lassen sich nach der Art der überdeckten Räume einteilen, womit natürlich nicht gesagt sein will, daß nicht verschiedene Dachstuhlformen (s. Dachstuhl) dem nämlichen Zweck dienen können. Immerhin… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisenkirche — Die gusseiserne bulgarisch orthodoxe Kirche St. Stefan am Goldenen Horn in Istanbul, erbaut Ende des 19. Jahrhunderts, ist eine der prächtigsten Eisenkirchen der Welt …   Deutsch Wikipedia

  • Decke [1] — Decke, in der Baukunst der obere Abschluß eines Gebäuderaumes (Zimmers etc.). Sie ist entweder mit dem Dach eins und besteht dann gewöhnlich unmittelbar in dem irgendwie nach unten raumabschließend behandelten Dachstuhl (s.d.), oder sie ist… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon