A Holocaust in Your Head


A Holocaust in Your Head
A Holocaust in Your Head
Studioalbum von Extreme Noise Terror
Veröffentlichung 1989
Aufnahme 18. bis 20. November 1988
Label Head Eruption
Format LP
Genre Crustcore/Grindcore
Anzahl der Titel 13
Laufzeit 22min 46s

Besetzung

Produktion Extreme Noise Terror, Steve Bird
Studio Birdsong Studios
Chronologie
Earslaughter
Split, 1986
A Holocaust in Your Head In It For Life
Split, 1989

A Holocaust in Your Head ist das Debütalbum der englischen Hardcore-Punk- und Grindcore-Band Extreme Noise Terror. Es erschien im Frühjahr 1989 bei Head Eruption Records und erreichte Platz 7 der UK Indie Charts.[1]

Inhaltsverzeichnis

Wissenswertes

Beim Songwriting ließ sich die Band hauptsächlich von Discharge und Disorder beeinflussen. Die erste Aufnahmen fanden „in einer Scheune irgendwo auf dem Land in Suffolk“ statt, noch mit Mick Harris am Schlagzeug und produziert von Pete Davison von The Addicts.[2] Mit dem Ergebnis war Extreme Noise Terror so unzufrieden, dass die Aufnahmen verworfen wurden. Nachdem Mick Harris durch Tony Dickens von Doom ersetzt worden war, nahm Extreme Noise Terror das Album vom 18. bis 20. November in den Birdsong Studios in Worcester unter Leitung von Steve Bird noch einmal auf.[2] Mit We, the Helpless befindet sich eine Coverversion der relativ unbekannten japanischen Hardcore-Band Kuro auf dem Album.

Veröffentlicht wurde A Holocaust in Your Head von Lawrence Bell, einem Freund der Band, auf seinem gerade gegründeten Independent-Label Head Eruption Records im Frühjahr 1989.[3] Seitdem wurde es mehrfach wiederveröffentlicht, im Jahr 2010 spielte Extreme Noise Terror das komplette Album neu ein und veröffentlichte es in einer neu gemasterten Version auf CD.

Rezeption

Das Album wird zu den wegweisenden Veröffentlichungen des Grindcore gezählt. Ian Christe führt es in seiner Liste der wichtigsten Alben dieses Genres der 1980er Jahre[4], Albert Mudrian zählt es zu den essentiellen Alben des Grindcore.[5] Jan Jaedike vom Rock Hard nennt A Holocaust in Your Head eine der „Initialzündungen der zweiten britischen Harcore-Punk-Welle“ und charakterisiert die Musik als „brillant dilettantisch“.[6] Das Onlinemagazin metal.de meint, dass Extreme Noise Terror mit dem Album ein sehr wichtiges Crust-Album herausgebracht hätte, wenngleich die Produktion „blechern und etwas kraftlos“ wirke. Die Musik sei von rasend schnellen D-Beats und dem hasserfülltem Wechselgesang von Phil Vane und Dean Jones gekennzeichnet und enthalte zahlreiche Hits der Gruppe, insbesondere die „Vegetarier-Hymne“ Murder.[7]

Titelliste

  1. Statement - 2:02
  2. Deceived - 1:58
  3. Take the Strain - 1:11
  4. Conned Through Life - 1:13
  5. We the Helpless - 0:49
  6. Show Us You Care - 2:59
  7. Innocence to Ignorance - 1:26
  8. Use Your Mind - 2:03
  9. Murder - 2:08
  10. Another Nail in the Coffin - 1:35
  11. Raping the Earth - 1:25
  12. Bullshit Propaganda - 1:55
  13. If Your Only in It for the Music (S.O.D. Off!) - 2:02

Einzelnachweise

  1. Barry Lazell: Indie Hits 1980-1989 "E". Cherry Red Books, archiviert vom Original am 12. Februar 2008, abgerufen am 20. April 2011 (englisch).
  2. a b Ian Glasper: Trapped in a Scene - UK Hardcore 1985-1989. Cherry Red Books, 2009, ISBN 978-1-901447-61-3, S. 276.
  3. Ian Glasper: Trapped in a Scene, S. 275
  4. Ian Christe: Höllen-Lärm. Die komplette, schonungslose, einzigartige Geschichte des Heavy Metal. Verlagsgruppe Koch/Hannibal, Höfen, ISBN 3-85445-241-1, S. 198.
  5. Albert Mudrian: Choosing Death: Die unglaubliche Geschichte von Death Metal & Grindcore. I.P. Verlag Jeske und Mader, 2006, ISBN 978-3-931624-35-4, S. 250.
  6. Jan Jaedike: Vinyl: Extreme Noise Terror - A Holocaust in Your Head. In: Rock Hard. Nr. 287, April 2011, S. 114.
  7. Sickman: Extreme Noise Terror - A Holocaust in Your Head. metal.de, 1. März 2007, abgerufen am 20. April 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Holocaust trains — The Holocaust trains were railway transports run by German Nazis and their collaborators to forcibly deport interned Jews and other victims of the Holocaust to the Nazi concentration camps and extermination camps.Modern historians suggested that… …   Wikipedia

  • The Holocaust — Holocaust and Shoah redirect here. For other uses, see Holocaust (disambiguation) and Shoah (disambiguation). Selection on …   Wikipedia

  • A HOLOCAUST CHRONOLOGY — 1932 July 31     National Socialist (Nazi) Party receives 37.3% of the vote, giving it 230 of 608 seats in the Reichstag. August 13     Adolf Hitler rejects an offer by German President Paul von Hindenburg to become vice chancellor. November… …   Encyclopedia of Judaism

  • List of Curb Your Enthusiasm episodes — The HBO television series, Curb Your Enthusiasm premiered with an hour long special on October 17, 1999. It was followed by a ten episode first season that began airing on HBO on October 15, 2000.[1] Contents 1 Series overview …   Wikipedia

  • Deaths-Head Revisited — The Twilight Zone episode Scene from Deaths Head Revisited Episode no …   Wikipedia

  • Punk Rock Holocaust — is a 2004 low budget slasher film/horror comedy directed by Doug Sakmann. It is about a serial killer on the loose at the Vans Warped Tour who tries killing off the bands one by one, and features bands such as Me First and the Gimme Gimmes, Less… …   Wikipedia

  • Extreme Noise Terror — Origin Ipswich, England, United Kingdom Genres Crust punk, grindcore, death metal Years active 1985–present Labels …   Wikipedia

  • Extreme Noise Terror — Pays d’origine Ipswich, Angleterre  Royaume Uni Genre musical Crust punk Grindcore …   Wikipédia en Français

  • Extreme Noise Terror — Saltar a navegación, búsqueda Extreme Noise Terror Información personal Origen Ipswich,  Inglaterra …   Wikipedia Español

  • MEMORY — holocaust literature in european languages historiography of the holocaust holocaust studies Documentation, Education, and Resource Centers memorials and monuments museums film survivor testimonies Holocaust Literature in European Languages The… …   Encyclopedia of Judaism


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.