Australian Council of Trade Unions


Australian Council of Trade Unions
Australian Council of Trade Unions
(ACTU)
Zweck: Gewerkschaft (Dachverband)
Vorsitz: Tony Sheldon
Gründungsdatum: 1927
Mitgliederzahl: ~ 1,8 Millionen (2006)
Sitz: Melbourne
Website: www.actu.org.au

Das Australian Council of Trade Unions (ACTU) (deutsch: Konzil der australischen Gewerkschaften) ist die größte Dachorganisation der gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmer in Australien. Von den etwa 300 Gewerkschaften Australiens sind 46 Einzelgewerkschaften Mitglied im ACTU, die etwa 1,8 Millionen Gewerkschafter vertritt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In der Melbourne Trades Hall in Victoria wurde die ACTU gegründet

The ACTU wurde 1927 als Australian Council of Trade Unions gegründet und war die erste gewerkschaftliche Organisation, die nach dem Prinzip einer national übergreifenden Dachorganisation (One Big Union) entstand. Die Bildung einer derartigen Arbeiterorganisation in Australien wurde erstmals von zwei Gewerkschaften 1911 propagiert, von der Australian Workers’ Union (AWU), der damals größten Einzelgewerkschaft, und von der australischen Workers Industrial Union of Australia (WIUA). Während die AWU für einen Interessensausgleich von Lohnarbeit und Kapital in Form von gerichtlichen Schlichtungskommissionen eintrat, vertrat die WIUA klassenkämpferische Positionen. Diese unterschiedlichen Auffassungen verhinderten zum damaligen Zeitpunkt, dass eine Dachorganisation aus den Gewerkschaften heraus ausgegründet werden konnte. Erst die Regierung von Stanley Bruce gründete 1927 die Australian Industrial Relations Commission als nationale Organisation der Gewerkschaften. In dieser Organisation waren damals vor allem Industriegewerkschaften zusammengeschlossen.[1]

Vorläufer von Dachorganisatonen auf regionaler Ebene in Australien waren das Victorian Trades Hall Council, das 1856 entstand, Melbourne Trades Hall Committee und Labor Council of New South Wales, die 1870 entstanden und das Sydney Trades and Labor Council wie auch der Inter-Colonial Trade Union Congress von 1879.[1]

Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es weitere gewerkschaftliche Dachorganisationen für Büro- und Verwaltungsangestellte der Privatwirtschaft und für Beschäftigte der Regierung, die 1981 von der ATCU integriert wurden.

Die ACTU hatte und hat starke Beziehungen zur Australian Labor Party (ALP), beispielsweise wurde der frühere ACTU-Präsident Bob Hawke Parteivorsitzender der ALP und später Premierminister Australiens und zahlreiche Mitglieder der ATCU sind in den Parlamenten vertreten.

Organisationsstruktur

Die ACTU hält alle drei Jahre einen Kongress mit etwa 800 Delegierten aus den Mitgliedsorganisationen ab, auf dem 60 Mitglieder in die ACTU, ein Präsident, zwei Vizepräsidenten, ein Sekretär und ein Sekretärsassistent gewählt werden. Die regionalen Trades and Labour Councils wählen die Delegierten aus dem Kreis ihrer regionalen Gewerkschaften aus.[2]

Ziele

Die Ziele der ATCU sind: Sicherung und Erhalt von Arbeitsplätzen, Arbeitssicherheit, Gleichstellung von Frauen, Verringerung der Arbeitszeit, Anspruch auf bezahlten Urlaub, bessere Arbeitsbedingungen, Aufbau eines allgemeinen Rentensystems.[3]

Jüngste Vergangenheit

In der Nationalwahl von 2007 trat die ATCU vor allem dafür ein, dass die Rechte der Arbeiter, die die Regierung der Liberal Party von John Howard eingeschränkt hatte, zurückgenommen werden. Die Kampagne wurde unter dem Titel Your Rights at Work seit 2005 geführt.[4] 2008 engagierte sich die ACTU für den bezahlten Mutterschutz über 18 Wochen Dauer, den die australischen Gewerkschaften seit 30 Jahren forderten. Die Bundesregierung folgte dieser Forderung und seit 1. Januar 2011 ist dieses Gesetz zum Mutterschutz in Kraft getreten.[5]

Mitgliedsorganisationen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Australian Council of Trade Unions: About Trade Unions, in englischer Sprache, abgerufen am 2. März 2011
  2. Australian Council of Trade Unions. ACTU Congress, in englischer Sprache, abgerufen am 2. März 2011
  3. Australian Council of Trade Unions. The Australian Council of Trade Unions represents Australian workers and their families, in englischer Sprache, abgerufen am 2. März 2011
  4. www.rightsatwork.com. What is Your Rights at Work? in englischer Sprache, abgerufen am 2. März 2011
  5. Australian Council of Trade Unions. Campaign. Paid Parental Leave, in englischer Sprache, abgerufen am 2. März 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Australian Council of Trade Unions — Infobox Union name= ACTU country= Australia affiliation= ICFTU members= 1.8 million (2006) [ [http://www.actu.asn.au/AboutACTU/default.aspx Membership info from web site] .] full name= Australian Council of Trade Unions native name= founded= 1927 …   Wikipedia

  • Australian Council of Trade Unions — ▪ labour organization, Australia       the dominant association and governing body of the trade union movement in Australia, established in May 1927. Membership grew significantly when the Australian Workers Union joined the ACTU in 1967. Two… …   Universalium

  • Australian Council of Trade Unions — noun a national body formed in 1927 which acts as the coordinator of the Australian trade union movement, oversees the management of each trade union and controls disputes within unions. Abbrev.: ACTU In 2012, the ACTU consisted of 46 affiliated… …   Australian English dictionary

  • Australian Council — may refer to:* Australian Council for Educational Research, a non governmental educational research organisation based in Camberwell, Victoria * Australian Council of Film Societies, the national body for film societies in Australia * Australian… …   Wikipedia

  • Trade union — Unions redirects here. For the defunct Australian rules football club, see Unions Football Club. Labour union redirects here. For the Polish political party, see Labour Union (Poland). For the Canadian political party, see Union Labour. Labor… …   Wikipedia

  • Australian Workers’ Union — Australian Worker’ Union (AWU) Zweck: Gewerkschaft Vorsitz: Paul Howes Gründungsdatum: 1894 …   Deutsch Wikipedia

  • Australian labour law — has had a unique development that distinguishes it from other English speaking jurisdictions.In 1904 the Conciliation and Arbitration Act was passed mandating Conciliation and Arbitration for the Prevention and Settlement of Industrial Disputes… …   Wikipedia

  • Australian Manufacturing Workers Union — (AMWU) Zweck: Gewerkschaft Vorsitz: Dave Oliver Gründungsdatum …   Deutsch Wikipedia

  • Australian People for Health, Education and Development Abroad — (APHEDA), also called Union Aid Abroad , is the overseas aid agency of the Australian Council of Trade Unions, established in 1984.The organization declares its commitment to justice, solidarity and self reliance, not charity. It supports… …   Wikipedia

  • Australian and International Pilots Association — (AIPA) Zweck: Gewerkschaft Vorsitz: Barry Jacksom Gründungsdatum: 1986 Mitgliederzahl: 2.500 (2011) Sitz: Melbourne Website …   Deutsch Wikipedia