Edmund Yard Robbins


Edmund Yard Robbins

Edmund Yard Robbins (* 3. Oktober 1867 in Windsor, New Jersey; † 30. Mai 1942 in Princeton, New Jersey) war ein US-amerikanischer Klassischer Philologe.

Leben

Edmund Yard Robbins studierte an der Princeton University, bei der er 1889 den Bachelor und 1890 den Master erlangte. Von 1891 bis 1894 vertiefte er seine Studien an der Universität Leipzig. Nach seiner Rückkehr hielt er als Instructor an der Princeton University griechische Lehrveranstaltungen ab. 1897 wurde er zum Assistant Professor ernannt. Nach seiner Promotion zum Doctor of Letters mit einer ungedruckten Arbeit über den griechischen Redner Isaios (1901) wurde er 1902 zum Full Professor ernannt. In Nachfolge von S. Stanhope Orris wurde er 1910 zum Charles Ewing Professor of Greek Language and Literature ernannt. Von 1921 bis 1922 war er Annual Professor an der American School of Classical Studies at Athens. 1936 wurde er emeritiert.

Edmund Yard Robbins, Mitglied der American Philological Association seit 1895, starb am 30. Mai 1942. Zu seinem Gedenken wurden 1949 die Edmund Y. Robbins Fellowships in Classics eingerichtet.

Literatur

  • Annual report – Carnegie Foundation for the Advancement of Teaching. Band 38 (1942), S. 134

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robbins — ist der Familienname folgender Personen: Alexandra Robbins (* 1976), US amerikanischer Journalistin und Autorin Andrea Robbins (* 1963), US amerikanische Fotografin Anthony Robbins (* 1960), US amerikanischer Motivationstrainer und Erfolgscoach… …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Gwenn — Dans Orgueil et préjugés Données clés Nom de naissance …   Wikipédia en Français

  • David J. Furley — (* 24. Februar 1922 in Nottingham; † 26. Januar 2010 in Banbury) war ein britischer Klassischer Philologe. Leben David John Furley besuchte die Nottingham High School und studierte Klassische Philologie am Jesus College in Cambridge. Nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Froma I. Zeitlin — (* 9. Mai 1933 in New York City) ist eine US amerikanische Klassische Philologin. Froma Zeitlin studierte am Radcliffe College (B.A. 1954) und an der Katholischen Universität von Amerika (M.A. 1965). Ab 1969 lehrte sie als Instructor in Classics… …   Deutsch Wikipedia

  • S. Stanhope Orris — Samuel Stanhope Orris, meist abgekürzt: S. Stanhope Orris (* 19. Februar 1838 in Icksburgh, Pennsylvania; † 17. Dezember 1905 in Harrisburg, Pennsylvania), war ein US amerikanischer Klassischer Philologe. Leben Samuel Stanhope Orris studierte am… …   Deutsch Wikipedia

  • Whitney Jennings Oates — (* 26. März 1904 in Evanston, Illinois; † 14. Oktober 1973 in Sarasota) war ein US amerikanischer Klassischer Philologe. Leben Whitney Jennings Oates studierte an der Princeton University (B.A 1926, M.A. 1927), mit der er als Student und Dozent… …   Deutsch Wikipedia

  • William Kelly Prentice — (* 28. Oktober 1871 in New York City; † 13. Dezember 1964 in Princeton, New Jersey) war ein US amerikanischer Klassischer Philologe. Leben William Kelly Prentice, der Sohn des Anwalts William Packer Prentice, studierte von 1887 bis 1892… …   Deutsch Wikipedia

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • Golden Globe Award/Bester Nebendarsteller — Golden Globe Award: Bester Nebendarsteller Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bester Nebendarsteller (Best Performance by an Actor in a Supporting Role in a Motion Picture), die die herausragendsten Schauspielleistungen des vergangenen… …   Deutsch Wikipedia

  • John Maynard Keynes — « Keynes » redirige ici. Pour les autres significations, voir Keynes (homonymie). John Maynard Keynes John Maynard Keynes (à droite) avec le peintre Duncan Grant …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.