Fritz Lotz


Fritz Lotz

Fritz Lotz (* 1842 in Basel; † 10. Oktober 1894 ebenda) war ein Schweizer Architekt und Politiker.

Leben

Nach der Schulzeit in Basel ging Fritz Lotz 1860 zum Studium der Architektur an das Polytechnikums Zürich. Hier wurde er beim Corps Rhenania aktiv.[1] Am 29. November 1861 gehörte er wie auch Hieronimus Seeli, Arnold Bachofen und Wilhelm Bachofen zu den sechs Stiftern des Corps Helvetia.

Nach dem Studium liess er sich in Basel als Architekt nieder.[2] Lotz war Offizier der baselstädtischen Feuerwehr. 1883 wurde er zum Hauptmann der 4. Feuerwehrkompanie[3] und später zum Kommandanten der baselstädtischen Feuerwehr ernannt. In der Schweizer Armee diente er als Offizier, zuletzt als Genie-Oberstleutnannt. Er war Mitglied des Grossen Rates des Kantons Basel-Stadt.[4]

Fritz Lotz war Zunftmeister der Zunft zu Spinnwettern und seit 1867 Mitglied der Gesellschaft der Feuerschützen Basel, seit 1878 als Schützenmeister und seit 1881 als Oberschützenmeister.[5] In dieser Funktion vertrat er die Gesellschaft bei den eidgenössischen Schützenfesten.[6][7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 150 Jahre Corps Rhenania Zürich-Aachen-Braunschweig, 1855-2005. Braunschweig 2005, S. 302.
  2. Samuel Mühlberg: Das Corps Helvetia Zürich (sog. Schwarz-Helvetia), Mitgründer des WSC. In: Einst und Jetzt. Jahrbuch des Vereins für corpsstudentische Geschichtsforschung e.V. 50 (2005), S. 487.
  3. Basler Stadtbuch, 1883
  4. 10. Oktober 1894 - Dr Fritz Baur, Basler Chronik vom 1. November 1893 bis 31. Oktober 1894, Basler Jahrbuch 1895
  5. E. E. Gesellschaft der Feuerschützen Basel, Liste der Oberschützenmeister ab 1567
  6. 18. Juli 1885 - Basler Chronik vom 1. Oktober 1883 bis 30. September 1885, Basler Jahrbuch 1886
  7. 25. Juli 1887 - Dr. F. Baur, Basler Chronik vom 1. November 1886 bis 31. Oktober 1887, Basler Jahrbuch 1888

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lotz — ist der Familienname von Albert Lotz (1858–1926), preußischer Beamter, Abgeordneter und Hochschullehrer im Bereich der Verwaltungswissenschaft Denton Lotz (* 1939), baptistischer Theologe und von 1988 bis 2007 Generalsekretär des Baptistischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Rumpf — (* 16. Februar 1856 in Frankfurt am Main; † 23. Juli 1927 in Potsdam) (der Ältere) war ein deutscher Maler, Kunstsammler, Schriftsteller, von 1918 bis 1923 ehrenamtlicher Stadtrat in Potsdam und Erbauer der Villa Rumpf in Potsdam.… …   Deutsch Wikipedia

  • Das neue Abenteuer — war eine in der DDR erschienene, an Jugendliche gerichtete populäre Heft Reihe mit Erzählungen der Genres Abenteuer, Historie, Krimi und Science Fiction. Es erschienen Neuerscheinungen, Wiederveröffentlichungen und auch Übersetzungen sowohl… …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel Bachofen — (* 26. August 1806 in Basel; † 20. Januar 1889 ebenda) war ein Schweizer Politiker und Oberst. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Die Familie Bachofen und das Corpstudententum in der Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Hieronimus Seeli — (* 15. Juli 1838 in Ilanz; † 2. Dezember 1912 in Zürich) war der erste Glarner Kantonsoberförster. Leben Hieronimus Seeli studierte vom Wintersemester 1859/60 bis zum Sommersemester 1862 am Polytechnikum Zürich Forstwissenschaften. Zu Beginn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Bachofen — (* 21. August 1841 in Basel; † 11. April 1922 ebenda[1]) war ein Schweizer Ingenieur, Bauunternehmer und Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Die Brüder Bachofen und das Corpstudententum in d …   Deutsch Wikipedia

  • Corps Helvetia Zürich — Das Corps Helvetia Zürich war ein Corps (Studentenverbindung) im Weinheimer Senioren Convent (WSC). Es pflegte das akademische Fechten, war farbentragend und vereinte Studenten und ehemalige Studenten der ETH Zürich in aufrichtiger Freundschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Corps Rhenania ZAB — Das Corps Rhenania ZAB (ZAB steht für Zürich Aachen Braunschweig) ist ein Corps (Studentenverbindung) im Weinheimer Senioren Convent (WSC) . Das Corps Rhenania ZAB pflegt das akademische Fechten und ist farbentragend. Es vereint Studenten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Landeszahnärztekammer Hessen — Rechtsform Körperschaft öffentlichen Rechts Aufsichtsbehörde(n) Hessisches Sozialministerium …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Thüringer Landtags (1946–1952) 1. Wahlperiode — Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Thüringer Landtags in der Sowjetischen Besatzungszone in der 1. Wahlperiode vom 21. November 1946 bis zum 10. Oktober 1950. Die Landtagswahl fand am 20. Oktober 1946 statt.… …   Deutsch Wikipedia