Gordon Robert Beyer


Gordon Robert Beyer

Gordon Robert Beyer (* 13. Oktober 1930 in Chicago, Illinois; † 4. Juni 2010) war ein Botschafter der Vereinigten Staaten in Uganda.

Leben

Gordon Beyers Eltern waren Jewel Gordon und Hugo R. Beyer. Er schloss ein Studium an der Phillips Exeter Academy 1948 und eines an der Harvard University 1952 ab. Zudem studierte er Geschichtswissenschaft (Masterstudium) an der Northwestern University.

Beyer wurde als Marine im Koreakrieg eingesetzt. 1972 trat er in den auswärtigen Dienst und war bei Missionen in Thailand, Japan, Somalia und Tansania. Des Weiteren arbeitete er bei den Vereinten Nationen in New York City.

Gordon Beyer war zwei Jahre stellvertretender Befehlshaber des National War College, sechs Jahre Vorsitzender der George C. Marshall-Stiftung, Lexington, Virginia und Vorsitzender der Demokratischen Partei im Rockbridge County, VA. Er schrieb eine monatliche Kolumne für die Rockbridge Weekly für auswärtige Angelegenheiten.[1]

Einzelnachweise

  1. http://www.ledgertranscript.com/article/gordon-r-beyer


Vorgänger Amt Nachfolger
David Crane Halstead US-Botschafter in Kampala
1980 bis 1983
Allen Clayton Davis

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beyer — [ˈbai̯ɐ] ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Die einfachste Erklärung für den Namen Beyer in allen Varianten (auch Bayer, Beier, Bojer) ist der Bezug des Namens auf den Volksstamm der Bayern oder der Bajuwaren. Bezeichnet also… …   Deutsch Wikipedia

  • Gordon Gollob — Gordon Gollob …   Wikipedia

  • Allen Clayton Davis — (* 23. August 1927 in Glencliff, Tennessee) ist ein ehemaliger Botschafter der Vereinigten Staaten. Leben Bis 1945 besuchte Allen Clayton Davis das Middle Tennessee State College, danach studierte er bis 1947 an der Duke University. Von 1951 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Botschafter der Vereinigten Staaten in Uganda — Die Liste der Botschafter der Vereinigten Staaten in Uganda bietet einen Überblick über die Leiter der US amerikanischen diplomatischen Vertretung in Uganda seit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen bis heute. Vom 10. November 1973 bis zum 19 …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 1989 — Nekrolog ◄ | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | ► | ►► Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr 1989 | Literaturjahr 1989 Dies ist eine Liste im… …   Deutsch Wikipedia

  • Electronic music — For electronic musical instruments, see Electronic musical instrument. For other uses, see Electronic music (disambiguation). See also: List of electronic music genres and List of electronic music festivals Electronic music is music that… …   Wikipedia

  • 1953 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Música electrónica — Para otros usos de este término, véase Música electrónica (desambiguación). Música electrónica es aquel tipo de música que emplea para su producción e interpretación instrumentos electrónicos y tecnología musical electrónica. En general, puede… …   Wikipedia Español

  • 1953 in music — List of years in music (Table) … 1943 • 1944 • 1945 • 1946 • 1947 • 1948 • 1949 •    1950 • 1951 • 1952 – 1953 – 1954 • 1955 • 1956 •    1957 • 1958 • 1959 • 1960 • 1961 • …   Wikipedia

  • Harald Bode — Hohner Multimonica (1940). Designed by Harald Bode. Harald Bode (October 19, 1909 – January 15, 1987) was a German engineer and pioneer in the development of electronic music instruments. Contents 1 …   Wikipedia