Haydn Festspiele


Haydn Festspiele

Die Haydn Festspiele (auch Haydn Festival Eisenstadt) sind ein jährlich in den Monaten April bis Oktober stattfindendes Festival in Eisenstadt (Österreich), das sich der Pflege des Gesamtwerks Joseph Haydns widmet. Das Festival fand erstmals 1986 statt. Seit 2001 findet im Zuge der Haydn Festspiele der „Internationale Joseph Haydn Kammermusik Wettbewerb“ statt, den die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gemeinsam mit den Festspielen veranstaltet. Dabei werden von einer international besetzten Jury Preisträger in den Sparten Streichquartett und Klaviertrio gekürt. Außerdem engagieren sich die Haydn Festspiele dafür das Schaffen Haydns Kindern und Jugendlichen in einer zeitgemäßen Form näher zu bringen, indem sie Projekte wie beispielsweise „Die Schöpfung für Kinder“ durchführen. Veranstalter der Festspiele ist der Verein der Bgld. Haydn Festspiele, Intendant ist Walter Reicher.

Zentraler Spielort ist der Haydnsaal des Schlosses Esterházy, ein Saal in dem Meister Haydn zu Lebzeiten selber gewirkt hat und der als einer der wichtigsten Wirkungsorte Haydns gilt. Zu den insgesamt zwölf Spielstätten gehören weiters beispielsweise die Haydnkirche (Bergkirche), der überdachte Innenhof des Burgenländischen Landesmuseums, der Dom St. Martin und Burg Forchtenstein, zum Teil sind dies ebenfalls „Originalschauplätze“, an denen Haydn im 18. Jahrhundert tätig war.

Das Programm des Jahres 2009 umfasste in Eisenstadt etwa 90 Veranstaltungen. Vortragende sind nationale und internationale Künstler und Orchester. Der musikalische Schwerpunkt liegt bei Joseph Haydn. Im Konzertkalender finden sich aber auch Werke anderer Komponisten. Im „Haydnjahr“ 2009 (200. Todestag) wurden unter anderem alle zwölf vollendeten Messen Haydns sowie im Rahmen des Projekts „100&7 Symphonien“ übers Jahr verteilt sämtliche Haydn-Symphonien aufgeführt. Zum Anlass des 200. Todestages Haydns haben die Haydn Festpiele das Projekt „World Creation“ ins Leben gerufen. Orchester und Chöre auf der ganzen Welt wurden dabei eingeladen, an einem weltumspannenden Aufführungsprojekt (Aufführung des Oratoriums Die Schöpfung an verschiedensten Orten der Welt am 31. Mai 2009) teilzunehmen.

Im Jahr 2011 wird der Zyklus der HaydnAkademie unter dem Motto "Haydn & Die Fürsten" fortgesetzt, unterjährig werden Sonderkonzerte veranstaltet und als Höhepunkt des Konzertjahres werden vom 8. bis 18. September 2011 die 23. Internationalen Haydntage unter dem Motto "Haydn & Die Neue Welt" durchgeführt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Haydn-Festspiele — pl Фестиваль музыки Гайдна проводится ежегодно в летнее время в Айзенштадте, с которым связаны жизнь и творчество композитора. В программе музыкальные произведения Й. Гайдна см. тж. Haydn Joseph, Eisenstadt …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Haydn Trio Eisenstadt — Das Haydn Trio Eisenstadt ist ein österreichisches Kammermusikensemble. In seiner jetzigen Besetzung spielen Harald Kosik (Klavier), Hannes Gradwohl (Violoncello) und Verena Stourzh (Violine). Das Trio nimmt sich der Pflege und Aufarbeitung von… …   Deutsch Wikipedia

  • Haydn Quartett Eisenstadt — Das Haydn Quartett Eisenstadt knüpft an die Tradition der esterházyschen Musikkultur mit dem Ziel gesetzt, die Werke Joseph Haydns und die seiner Zeitgenossen aus der Sicht der Gegenwart neu zu interpretieren. Das Haydn Quartett Eisenstadt ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Haydn Joseph — Гайдн Йозеф (1732 1809) композитор, представитель Венской классической школы, отец симфонии и квартета в его творчестве эти жанры становятся классическими. Друг Моцарта, современник Бетховена, Шуберта. Жизненный и творческий путь Гайдна связан с… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • 31. Sinfonie (Haydn) — Joseph Haydn Sinfonie Nr. 31 in D Dur Hob: I:31 Entstehungsjahr: 1765 …   Deutsch Wikipedia

  • 100. Sinfonie (Haydn) — Die Sinfonie Nr. 100 G Dur komponierte Joseph Haydn im Jahr 1794. Das Werk gehört zu den berühmten „Londoner Symphonien“, wurde am 31. März 1794 in London uraufgeführt und trägt den Titel „Militärsinfonie“ . Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur …   Deutsch Wikipedia

  • 45. Sinfonie (Haydn) — Die Sinfonie Nr. 45 in fis Moll komponierte Joseph Haydn im Jahr 1772. Sie trägt den nicht von Haydn stammenden Titel „Abschiedssinfonie“. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur Musik 2.1 1. Satz: Allegro assai …   Deutsch Wikipedia

  • 96. Sinfonie (Haydn) — Die Sinfonie Nr. 96 D Dur komponierte Joseph Haydn im Jahr 1791. Das Werk gehört den berühmten „Londoner Sinfonien“ und trägt den nicht von Haydn stammenden Beinamen „Das Wunder“ („The Miracle“). Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur Musik 2.1 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 90. Sinfonie (Haydn) — Die Sinfonie Nr. 90 C Dur komponierte Joseph Haydn im Jahr 1788. Das Werk war neben den Sinfonien Nr. 91 und Nr. 92 wahrscheinlich ursprünglich eine Nachbestellung für die erfolgreiche Pariser Konzertreiher der „Loge Olympique“. Haydn hat die… …   Deutsch Wikipedia

  • 35. Sinfonie (Haydn) — Die Sinfonie Nr. 35 in B Dur von Joseph Haydn ist eine Sinfonie in vier Sätzen aus dem Jahr 1767. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur Musik 2.1 1. Satz: Allegro di molto …   Deutsch Wikipedia