Ilmenauer Fass


Ilmenauer Fass

Ilmenauer Fass ist der Name der weltweit größten Installation zur Untersuchung turbulenter Konvektionsströmungen mit der höchsten relativen Messauflösung[1]. Die Einrichtung befindet sich außerhalb von Ilmenau im Schortetal auf dem Gelände des Schaubergwerk Volle Rose.

Eigenschaften

Das Ilmenauer Fass ist mit eine Größe von 7,0 mal 6,3 Meter das weltweit größte Rayleigh-Bénard-Experiment zum Studium hochturbulenter Konvektionsströmungen in Luft. Es ermöglicht die uneingeschränkte Messung des Geschwindigkeits- und des Temperaturfeldes mit einzigartiger räumlicher und zeitlicher Auflösung. Zu seiner Ausstattung gehört moderne Strömungsmesstechnik, wie z. B. 3D-Laser-Doppler-Velocimetry, 3D-Particle-Tracking-Velocimetry, 2D-Particle-Image-Velocimetry, Mehrkanal-Temperaturmesssystem mit Mikrothermistoren. Damit kann eine nahezu homogene und isotrope Turbulenz im inneren Kern des Rayleigh-Bénard-Experimentes erzeugt werden, welche frei von künstlicher mechanischer Anregung ist.[2]

Einzelnachweise

  1. http://www.tu-ilmenau.de/fakmb/?id=4094
  2. http://www.tu-ilmenau.de/fakmb/Experiment.5080.0.html

Weblinks

50.66422810.9222023

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schaubergwerk Volle Rose — Ein Besucherzug vorm Schaubergwerk …   Deutsch Wikipedia

  • Bénard-Experiment — Schematische Darstellung der Bénard Zellen in Seitenansicht Beim Bénard Experiment (Bénard Effekt, Bénard System, Bénard Zellen, Rayleigh Benard Experiment) wird eine dünne, homogene Flüssigkeitsschicht, die sich in einem festen Behältnis und in… …   Deutsch Wikipedia