João Baptista Vieira Godinho

João Baptista Vieira Godinho

João Baptista Vieira Godinho (* 1742 in Mariana, Minas Gerais, Brasilien; † 13. Februar 1811 in Bahia, Brasilien)[1][2] war ein portugiesischer Militär und Kolonialverwalter.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Godinho stammte aus der portugiesischen Kolonie Brasilien. Ab 1774 diente er im Artillerieregiment in Goa.[1]

Zwischen 1785 und 1788 war Godinho Gouverneur von Portugiesisch-Timor. Er versuchte, das Monopol, dass sich chinesische Händler aus Macao mit Timor aufgebaut hatten, zu brechen, da dadurch der portugiesische Handel unprofitabel geworden war. Godinho befürwortete daher den freien Handel zwischen Timor und dem kolonialen Zentrum Portugals in Asien in Goa, statt die benötigten Waren aus dem niederländischen Batavia zu importieren. 1785 hatte der Gouverneur, zumindest nominell, die Hoheit über die Handelszölle in Portugiesisch-Timor erhalten. An der Nordküste entstanden mehrere Zollstationen, die auch den Besitzanspruch der Portugiesen dokumentierten. Durch die Handelserleichterungen siedelten sich nun vermehrt auch portugiesische und armenische Familien an.[3]

Godinho gelang es die seit 1781 laufende Rebellion von Luca, den sogenannten „Krieg der Verrückten“, niederzuschlagen. 1787 konnte Godinho den Topasse-Führer Pedro da Hornay auf Solor zu einer Rückkehr unter die Oberhoheit Portugals zu bewegen. Dafür wurde Hornay der Titel und Status eines Generalkapitäns garantiert, ebenso dessen Neffen Dom Constantino do Rosario, dem König von Solor. Damit fielen Oecusse mit der alten Kolonialhauptstadt Lifau und die Insel Solor wieder an Portugal. Pedro da Hornay ging aufgrund des Bündnisses mit Godinho militärisch gegen die Niederländer im Westen Timors vor, was aber zu diesem Zeitpunkt vom Vizekönig von Goa nicht gutgeheißen wurde. Der allgemein als fähiger Gouverneur angesehene Godinho wurde vorzeitig abberufen. Ein Schritt, den Goa später bedauerte.[4]

Nach seinem Dienst auf Timor wurde Godinho Brigadegeneral in Bahia, ab 1810 Generalleutnant.[1] Vom 27. Mai 1809 bis zum 30. September 1810 war Godinho Mitglied einer Junta, die die Regierung im brasilianischen Bahia bildete.[5]

Belege

Einzelnachweise

  1. a b c Revista do Instituto Histórico e Geográfico de Minas Gerais
  2. Filomena Ferreira Teodósio Mota: Godinho, João Baptista Vieira, 1742-1811, Lissabon (2000)
  3. History of Timor, S.53
  4. History of Timor, S.50
  5. Worldstatesmen.org

Literatur

  • Filomena Ferreira Teodósio Mota: Godinho, João Baptista Vieira, 1742–1811, Lissabon (2000)

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
João Anselmo de Almeida Soares Gouverneur von Portugiesisch-Timor
1785–15. Juni 1788
Feliciano António Nogueira Lisboa

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Vieira — ist der Familienname folgender Personen: Adelino André Vieira de Freitas (Vieirinha; * 1986); portugiesischer Fußballspieler Adriano Vieira Louzada (Adriano; * 1979), brasilianischer Fußballspieler Afonso Lopes Vieira (1878–1946), portugiesischer …   Deutsch Wikipedia

  • João Vieira — ist der Name folgender Personen: João Vieira (Leichtathlet) (* 1976), portugiesischer Geher João Manuel Vieira Pinto (* 1971), portugiesischer Fußballspieler, siehe João Pinto João Baptista Vieira Godinho (* 1742, † 1811), portugiesischer Militär …   Deutsch Wikipedia

  • Godinho — ist der Familienname von: João Baptista Vieira Godinho (* 1742, † 1811), portugiesischer Militär und Kolonialverwalter Sérgio Godinho (* 1945), portugiesischer Musiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidun …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Osttimors — Flagge von Osttimor Die Lage Osttimors …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gouverneure von Portugiesisch-Timor — 2:3 ? Generalgouverneur der Kolonie …   Deutsch Wikipedia

  • Pedro da Hornay — war von 1782 bis 1796 Führer der Topasse,[1] einer portugiesisch malaiischen Mischbevölkerung, die de facto zu dieser Zeit die Macht in einem Großteil der portugiesischen Besitzungen auf den Kleinen Sunda Inseln inne hatten. 1787 konnte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Luca (Viqueque) — Suco Luca Daten Fläche 119,44 km²[1] Einwohnerzahl 2.272 (2010) …   Deutsch Wikipedia

  • Feliciano António Nogueira Lisboa — Der Portugiese Feliciano António Nogueira Lisboa hatte im 18. Jahrhundert verschiedene Posten im portugiesischen Kolonialreich inne. 1786 leitete Lisboa die portugiesische Faktorei im indischen Surat, wo er den Baumwollhandel mit China… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Portuguese people — The following is a list of notable and historically significant people from Portugal.Navigators, explorers and pioneers15th century:Afonso Gonçalves Baldaia (15th century explorer of the African coast):Álvaro Caminha (15th century explorer of the …   Wikipedia

  • Liste der Gouverneure von Portugiesisch-Indien — Diese Liste führt die Namen der Gouverneure von Portugiesisch Indien auf. Die Verwalter im Namen der portugiesischen Krone hatten verschiedene Titel. An Personen mit großen Verdiensten wurde der Titel des Vizekönigs vergeben. Er wurde erstmals… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»