Literatursalon am Kollwitzplatz


Literatursalon am Kollwitzplatz

Der Literatursalon am Kollwitzplatz ist ein literarischer Salon im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg.

Inhaltsverzeichnis

Konzept

In Koproduktion mit dem Berliner „Theater O.N.“ lädt der Berliner Schriftsteller Martin Jankowski im Auftrag der „Berliner Literarischen Aktion“ als gastgebender Salonier regelmäßig zu Lesungen und Gesprächen über neue Literatur. Zu Gast sind in der Regel renommierte deutschsprachige, gelegentlich auch internationale Autoren. Zumeist lesen zwei Gäste pro Abend; die Autoren werden im Gespräch vorgestellt, lesen aus eigenen Arbeiten und widmen auch einige Minuten ihren Lieblingsautoren bzw. -büchern. Zum Abschluss jedes Abends liest ein weiterer Überraschungsgast einen kurzen „Text des Monats“. Mitunter werden auch Musiker oder andere Künstler hinzu geladen. Sonderausgaben zu bestimmten Anlässen oder Themen, mitunter auch an anderen Orten, ergänzen das Salonprogramm. In der Regel trifft man sich an jedem ersten Montagabend im Monat. Dieser literarische Salon ist öffentlich, das Programm wird regelmäßig im Internet sowie in Berliner und überregionalen Kulturkalendern und Magazinen bekannt gegeben.

Geschichte

In Anlehnung an frühere Formen des Literatursalons und vor allem jüngere Traditionen im „Literatenkiez“ Prenzlauer Berg – von illegalen Wohnzimmerlesungen der Achtzigerjahre bis zur direkten Vorläuferveranstaltung in der „Restauration Walden“ ab 1997 – eröffnete am 8. März 2004 der Literatursalon am Kollwitzplatz in den Räumen der Offbühne „Theater o.N.“. Begründet wurde er im Zusammenhang mit der wichtigsten ostdeutschen Literaturzeitschrift neue deutsche literatur (ndl). Mittlerweile wird dieses Magazin (seit 2005) nicht mehr verlegt, der Salon existiert aber dank des Stammpublikums und dem großen Interesse der Autoren weiter.

Gäste

Unter den bisher über einhundert Gästen dieses Salons waren unter anderem: Adolf Endler, Antje Rávic Strubel, Ingo Schulze, Uljana Wolf, Gerhard Falkner, Joachim Helfer, Felicitas Hoppe, Lutz Seiler, Elke Erb, Jochen Schmidt, Marc Degens, Susanne Riedel (alias Nelly Glimm), Cécile Wajsbrot (Paris), Annika Krump (alias Tellermine Palma Kunkel), Alban Nikolai Herbst, Reinhard Jirgl, Mario Wirz, Ayu Utami (Jakarta), Martin Amanshauser (Wien), Daniela Dahn, Jayne-Ann Igel, Jürgen Ploog (Florida), Jenny Erpenbeck, Joochen Laabs, Matthias Biskupek, Richard Pietraß, Ann Cotten, Lutz Rathenow, Larissa Boehning, Ron Winkler, Rabea Edel, Peter Wawerzinek, Kerstin Mlynkec, Thomas Kapielski, Ilma Rakusa (Zürich), Manjushree Thapa (Nepal), Katja Lange-Müller, Ulrike Almut Sandig, Léda Forgó (Budapest), Alan Clarke (alias Tom aus „English for you“, Manchester), Wolfgang Ullrich, Christian Hawkey (New York), Emma Braslavsky, Georgi Gospodinow (Sofia), Uwe Kolbe, Marion Poschmann, Tobias Hülswitt, Tilman Rammstedt, Annett Gröschner, Jakob Augstein, Jakob Hein, Xóchil, Ines Geipel, Nikola Richter, Wolfgang Rüb, Michael Speier, Ulrike Draesner, Steffen Popp, Jörg Albrecht, Maria Cecilia Barbetta, Dimitri Golynko (St. Petersburg), Katharina Hacker, Frank Klötgen, Sjón (Island), Ulf Stolterfoht, Donata Rigg, Daniela Seel u.v.a.m.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Literatursalon — ist der Name folgende literarischer Einrichtungen: Blumhardts Literatursalon, Museum, Bad Boll Literatursalon am Kollwitzplatz Berlin Bührnheims Literatursalon Leipzig Siehe auch: Literarischer Salon …   Deutsch Wikipedia

  • Saloniere — Der Literarische Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Träger waren unter anderem einzelne Mäzene oder auch Vereine. Vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Salonière — Der Literarische Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Träger waren unter anderem einzelne Mäzene oder auch Vereine. Vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Salonnière — Der Literarische Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Träger waren unter anderem einzelne Mäzene oder auch Vereine. Vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Literarischer Salon — Der literarische Salon von Madame Geoffrin (1755) Ein literarischer Salon war ein zumeist privater gesellschaftlicher Treffpunkt für Diskussionen, Lesungen oder musikalische Veranstaltungen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Jankowski — (2008) Martin Jankowski (* 1965 in Greifswald) is a German writer and poet. Contents 1 Life …   Wikipedia

  • Martin Jankowski — Martin Jankowski, 2008 Martin Jankowski (* 1965 in Greifswald) ist ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Ndl — Nr. 554 (letzte im Aufbau Verlag erschienene Ausgabe) Beschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • Neue deutsche literatur — ndl ndl Nr. 554 (letzte im Aufbau Verlag erschienene Ausgabe) Beschreibung …   Deutsch Wikipedia

  • neue deutsche literatur — ndl Nr. 554 (letzte im Aufbau Verlag erschienene Ausgabe) …   Deutsch Wikipedia