Paolo Mazza


Paolo Mazza

Paolo Mazza (* 1901 in Vigarano Mainarda (FE); † 31. Dezember 1981 in Ferrara) war ein italienischer Fußballtrainer und Fußballfunktionär. Nach ihm ist das Stadio Paolo Mazza in Ferrara benannt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jugend

Mazza wurde im ca. 9km westlich von Ferrara gelegenen Ort Vigarano Mainarda geboren, zog aber früh nach Portomaggiore, wo er eine Ausbildung zum Elektriker absolvierte und zudem wenig erfolgreich beim lokalen Club A.S. Portuense in unteren Spielklassen wirkte.

Zeit bei SPAL Ferrara

Erstmal trainierte er die Mannschaft von SPAL Ferrara 1936/37 nach dem Abstieg in die drittklassige Serie C und erreichte dort den dritten Platz. 1937/38 war er bei Molinella Calcio 1911 in Molinella engagiert, die darauffolgende Saison 1938/39 verbrachte er als Trainer seiner alten Mannschaft A.S. Portuense. 1939 kehrte er für drei Jahre zu SPAL Ferrara zurück, mit denen er in der drittklassigen Serie C den 6., 5. und zweiten Platz erreichte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er zuerst Sportdirektor und 1946 Präsident von SPAL Ferrara, die unter seiner Führung seit 1946 in der Serie B spielten und 1951 in die Serie A aufstiegen und dort 16 Spielzeiten verbrachten (1951 bis 1964 und 1965 bis 1968). Danach folgte der abermalige Abstieg in die Serie C. 1973 stieg der Verein wieder in die Serie B auf. 1976 trat Mazza als Präsident des Vereins zurück. Das Stadion von SPAL Ferrara wurde ein Jahr nach seinem Tod ihm zu Ehren in Stadio Paolo Mazza umbenannt.[1]

Italienischer Nationaltrainer

Am 5. Mai 1962 übernahm er zusammen mit Giovanni Ferrari die Italienische Fußballnationalmannschaft[2], um sie bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1962 in Chile zu trainieren. Das bekannteste Spiel der Italiener bei dieser WM war die Schlacht von Santiago gegen Chile. Seine Bilanz als Nationaltrainer waren in fünf Spielen drei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. Nach der WM wurde er von Edmondo Fabbri abgelöst.

Die Länderspiele als Trainer der italienischen Nationalmannschaft

In vier Spielen unter Paolo Mazza / Giovanni Ferrari agierte Lorenzo Buffon als Mannschaftskapitän, nur gegen Chile übernahm Bruno Mora diese Rolle, als Carlo Mattrel Buffon vertrat.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Offizielle Webseite des Vereins, abgerufen am 5. August 2010 [1]
  2. Almannacco illustrato del Calcio 2010, Modena 2009, ISSN 11293381, S. 586

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paolo Mazza — (1901 – 31 December 1981) was an Italian football manager. He was co manager of the Italy national football team at the 1962 FIFA World Cup, together with Giovanni Ferrari …   Wikipedia

  • Stadio Paolo Mazza — Westtribüne des Stadions von Ferrara Daten Ort Italien …   Deutsch Wikipedia

  • Mazza — bezeichnet: Mazza (Sport), ein im italienischen Aostatal betriebenes Schlagspiel alternativ Matze, ein flacher, ungesäuerter Brotfladen der jüdischen Küche Mazza ist der Familienname folgender Personen: Alexander Mazza (* 1972), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Mazza — may refer to: Paolo Mazza, an Italian football manager Valeria Mazza, an Argentine fashion model Salvador Mazza, an Argentine doctor Giuseppe Mazza (1653 1741), Bolognese Baroque sculptor Salvador Mazza, Salta, also known as Pocitos , is a town… …   Wikipedia

  • Mazza (disambiguation) — Mazza may refer to:* Paolo Mazza, an Italian football manager * Valeria Mazza, an Argentine fashion model * Salvador Mazza, an Argentine doctor * Salvador Mazza, Salta, also known as Pocitos , is a town in northern Argentina * Mazzatello… …   Wikipedia

  • Paolo — ist ein italienischer männlicher Vorname, abgeleitet vom lateinischen Namen Paulus mit der Bedeutung „klein“.[1] Eine weitere, u.a. die deutsche Form des Namens ist Paul; zu Herkunft und Bedeutung des Namens siehe auch dort. Die weibliche Form… …   Deutsch Wikipedia

  • Giuseppe Mazza — (1653 1741) was a Bolognese sculptor of the Rococo period. He was active in Bologna, Ferrara, Modena, Pesaro, and Venice. His masterpiece is a series of monumental reliefs for the Capella di San Domenico in the Basilica of Santi Giovanni e Paolo… …   Wikipedia

  • 2009–10 Coppa Italia — Tournament details Host country  Italy …   Wikipedia

  • SPAL Ferrara — Voller Name Società Polisportiva Ars et Labor 1907 S.p.A. Gegründet 1907 Sta …   Deutsch Wikipedia

  • SPAL 1907 — Nombre completo Società Polisportiva Ars et Labor 1907 Apodo(s) Spallini, Biancazzurri, Estensi Fundación 1907 2005 (refundado) …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.