Paula Dworak


Paula Dworak

Paula Dworak, auch Dvorak (* 8. August 1913 in Wien; † 24. September 1995 in ebenda) war eine österreichische Cutterin.

Biografie

Paula Dworak hatte sich nach der Ausbildung zur Kleberin und Schnittassistentin bis 1945 als Cutterin von Kultur- und Dokumentarfilmen betätigt. Nach dem Krieg wechselte sie zum Spielfilm und besorgte die Endfassung für eine Reihe von anspruchsarmen Unterhaltungsfilmen aus den Händen routinierter Regieveteranen wie Georg Jacoby, Rudolf Jugert, Georg Tressler und R. A. Stemmle.

Ihre wichtigste Arbeit wurde 1954 Helmut Käutners im Vorjahr in Jugoslawien gedrehter, von der Kritik mit Lobeshymnen bedachter Antikriegsfilm „Die letzte Brücke“, an dem sie zusammen mit der Kollegin Hermine Diethelm den Endschnitt besorgte.

Ab Mitte der 1950er Jahre fertigte Paula Dworak (bis 1961) den Schnitt für alle Filme der Paula Wessely-Produktion an, meist in Zusammenarbeit mit der Kollegin Annemarie Reisetbauer.

Paula Dworak hat auch gelegentlich für das Fernsehen gearbeitet (z.B. an Axel Cortis avantgardistischer Inszenierung ‘Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter’ mit Hans Moser).

Filmografie

  • 1943/44: Hof ohne Mann (Kurzdokumentarfilm)
  • 1944: Bergnot (Kurzdokumentarfilm)
  • 1944: Der letzte Einbaum (Kurzdokumentarfilm)
  • 1944: Weinbauer unter dem Hüterstern (Kurzdokumentarfilm)
  • 1944: Tal der hundert Mühlen (Kurzdokumentarfilm)
  • 1949: Duell mit dem Tod
  • 1950: Kind der Donau
  • 1952: Ich hab mich so an dich gewöhnt
  • 1952: Komm in die Gondel (Einer Nacht in Venedig)
  • 1953: Die letzte Brücke
  • 1954: Maxie
  • 1955: Drei Männer im Schnee
  • 1955: Die Wirtin zur Goldenen Krone
  • 1956: Wo die Lerche singt
  • 1956: Liebe, die den Kopf verliert
  • 1956: Rosmarie kommt aus Wildwest
  • 1957: Eva küßt nur Direktoren
  • 1957: Noch minderjährig (Unter 18)
  • 1958: Frauensee
  • 1958: Im Prater blüh'n wieder die Bäume
  • 1958: Mikosch im Geheimdienst
  • 1959: Die unvollkommene Ehe
  • 1960: Frauen in Teufels Hand (Salon Parisi / Deckname Salon Parisi)
  • 1961: Verdammt die jungen Sünder nicht (Morgen beginnt das Leben)
  • 1961: Jedermann
  • 1962: Wenn beide schuldig werden
  • 1962: Der rote Rausch
  • 1962: Das haben die Mädchen gern
  • 1963: Die schwarze Kobra
  • 1963: Herzog Blaubarts Burg (Bluebeard’s Castle)
  • 1963: Der Verschwender
  • 1963: Rote Lippen soll man küssen (Die ganze Welt ist himmelblau)
  • 1964: Die lustigen Weiber von Windsor
  • 1964/65: Armee ohne Heimkehr / 3. November 1918
  • 1965: Der Alpenkönig und der Menschenfeind
  • 1966: Das Leben Mozarts (mittellanger Dokumentarfilm)
  • 1967: Das große Glück

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dworak — ist der Familienname von: Bernhard Dworak (* 1948), österreichischer Politiker (ÖVP) Franz Dworak (1902–1979), österreichischer Politiker (ÖVP) Paula Dworak (auch: Dvorak; 1913–1995), österreichische Cutterin Rupert Dworak (* 1962),… …   Deutsch Wikipedia

  • 8. August — Der 8. August ist der 220. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 221. in Schaltjahren), somit bleiben 145 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Drei Männer im Schnee (1955) — Filmdaten Originaltitel Drei Männer im Schnee …   Deutsch Wikipedia

  • Das große Glück — Filmdaten Originaltitel Das große Glück Produktionsland Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Hermine Diethelm — (* 21. August 1915 in Wien; † 21. September 1997 in Mödling, Niederösterreich) war eine österreichische Cutterin. Leben Hermine Diethelm begann ihre Laufbahn beim Film als Kleberin, ehe sie kurz nach Kriegsende zur Schnittmeisterin aufstieg. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kind der Donau — Filmdaten Originaltitel Kind der Donau Produktionsland Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • DIE — Reihe (Delikte – Indizien – Ermittlungen) war über 30 Jahre eine Buchreihe im Taschenbuch Format für Kriminalromane. Die Reihe wurde in der DDR im Verlag Das Neue Berlin verlegt, der nach der Wende durch die Eulenspiegel Verlagsgruppe übernommen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Nationalrat (VI. Gesetzgebungsperiode) — Dies ist eine Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Nationalrat (VI. Gesetzgebungsperiode). Die VI. Gesetzgebungsperiode begann am 8. November 1949 und endete am 18. März 1953. Nach der Nationalratswahl am 9. Oktober 1949 entfielen von 165… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Nationalrat (VII. Gesetzgebungsperiode) — Dies ist eine Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Nationalrat (VII. Gesetzgebungsperiode). Die VII. Gesetzgebungsperiode begann am 8. November 1953 und endete am 8. Juni 1956. Nach der Nationalratswahl am 22. Februar 1953 entfielen von… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.