Red Sonja (Film)


Red Sonja (Film)
Filmdaten
Deutscher Titel Red Sonja
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1985
Länge 85 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Richard Fleischer
Drehbuch Clive Exton, George MacDonald Fraser
Produktion Christian Ferry, A. Michael Lieberman
Musik Ennio Morricone
Kamera Giuseppe Rotunno
Schnitt Frank J. Urioste
Besetzung

Red Sonja (alternativ: Die Rache der Schwertkämpferin) ist ein US-amerikanischer Barbarenfilm aus dem Jahr 1985. Die Regie führte Richard Fleischer, das Drehbuch schrieben Clive Exton und George MacDonald Fraser. Die Hauptrollen spielten Arnold Schwarzenegger und Brigitte Nielsen.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die Familie von Red Sonja wird von den Soldaten der Königin Gedren ermordet. Sonja überlebt und zerkratzt der Königin das Gesicht. Für diesen Frevel wird sie von deren Schergen gequält und geschändet. In der darauf folgenden Nacht erlebt Sonja eine Vision, nach der sie die Rache beschwört.

Gedren, die seit Sonjas Attacke ihr vernarbtes Gesicht hinter einer goldenen Maske verbirgt, überfällt einen Tempel, tötet die meisten Priesterinnen und stiehlt den gefährlichen, als Talisman bezeichneten Gegenstand, der zerstört werden sollte. Unter den Überlebenden befindet sich Sonjas Schwester Varna. Auf der Flucht trifft sie den Kämpfer Kalidor, den sie bittet, ihr bei der Suche nach Sonja zu helfen.

Sonja lernt von einem chinesischen Kampf-Meister den Umgang mit dem Schwert. Kalidor findet sie und bietet Unterstützung an, aber Sonja will alleine gegen Gedren ins Feld ziehen. Sie sagt, sie brauche keine Unterstützung eines Mannes.

Gedren versucht, die Macht des Talismans zu nutzen. Sonja akzeptiert Kalidors Unterstützung, gemeinsam besiegen sie zahlreiche Gegner. Sonja tötet Gedren, Gedrens Festung und der Talisman werden zerstört. Sonja und Kalidor küssen sich in der letzten Szene.

Kritiken

  • Brigitte Nielsen in ihrer ersten Kinorolle und Muskelmann Schwarzenegger sind die attraktiven Stars eines romantischen und auch komödiantischen Märchens.“ (Wertung: 2½ Sterne = überdurchschnittlich) – Lexikon „Filme im Fernsehen“[1]
  • Ein streckenweise arg primitiv geratener Fantasy-Film mit komödiantischen Zugaben und, immerhin, hervorragenden Landschaftsaufnahmen.“ – Lexikon des internationalen Films[2]
  • Ein Fantasy-Abenteuer mit komödiantischen Episoden und herrlichen Landschaftsaufnahmen.“ – Spielfilme 89. Die Höhepunkte des Fernseh-Jahres[3]
  • John J. Puccio kritisierte den Film auf www.dvdtown.com am 23. August 2004 als pure Dummheit (pure silliness), aber nicht dumm genug, um unterhaltsam zu sein. Er verglich den Film mit dem Film Conan der Zerstörer, bei dem Richard Fleischer ebenfalls die Regie führte. Puccio kritisierte die Darstellungen von Brigitte Nielsen und Arnold Schwarzenegger, die schwerfällige Regie, die uninspirierte Filmmusik, die Kostüme und die Spezialeffekte.

Auszeichnungen

Brigitte Nielsen erhielt im Jahr 1986 die Goldene Himbeere, Sandahl Bergman wurde für die Goldene Himbeere nominiert.

Hintergründe

  • Die Figur der Red Sonja gab ihr Debüt 1973 im Heft 23 der Comicserie Conan der Barbar. Nach ihren ersten Soloabenteuern in Marvel Feature Heft 1–7 (1975/76), erhielt sie 1977 ihre eigene Ableger-Comicserie Red Sonja, der seither (bis 1995 bei Marvel Comics, zwischenzeitlich bei Blckthorne sowie Cross Plains und seit 2005 bei Dynamite Entertainment) mit Unterbrechungen bis heute fortgeführt wird.
  • Die Produktionskosten des Films betrugen ca. 15 Millionen US-Dollar. Die Dreharbeiten fanden in Italien statt.
  • Seit 2009 ist eine Neuadaption des Red-Sonja-Stoffes angekündigt. Die Rolle der Red Sonja wird Rose McGowan spielen, die Regie führt Douglas Aarniokoski.

Literatur

  • Von 1981 bis 1983 erschienen in den USA sechs Red-Sonja-Romane, geschrieben von David C. Smith und Richard L. Tierney.
  • Red Sonja erschien seit 1977 (eigene Serie und zuvor seit 1975 Gastauftritte in anderen Serien) in zahlreichen Comic-Publikationen aus dem Hause Marvel Comics. Neben eigenen Comic-Serien hatte sie auch Gastauftritte u. a. in den Comic-Serien von Conan der Barbar und Spider-Man.
  • Neue Geschichten von Red Sonja verlegt der amerikanische Comic-Verlag Dynamite Entertainment. In Deutschland erscheinen diese Comics seit März 2008 bei Panini Comics.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Adolf Heinzlmeier und Berndt Schulz in Lexikon „Filme im Fernsehen“. (Erweiterte Neuausgabe). Rasch und Röhring, Hamburg 1990, ISBN 3-89136-392-3, S. 671
  2. Lexikon des internationalen Films. CD-ROM-Ausgabe. Systhema, München 1997
  3. Dirk Manthey (Hrsg.), Jörg Altendorf (Hrsg.), Willi Bär (Hrsg.): Spielfilme 89. Die Höhepunkte des Fernseh-Jahres. Kino Verlag, Hamburg 1988, ISBN 3-89324-037-3, S. 170

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Red Sonja (film) — Infobox Film name = Red Sonja director = Richard Fleischer producer = Christian Ferry writer = Clive Exton George MacDonald Fraser (based on the character by Robert E. Howard) starring = Brigitte Nielsen Arnold Schwarzenegger Sandahl Bergman Paul …   Wikipedia

  • Red Sonja — Personnage de fiction Alias la guerrière d Hyrkania, la diablesse à l épée Pouvoirs maitre d armes à l épée, experte en arts martiaux, pouvoir surhumain …   Wikipédia en Français

  • Red Sonja — ist eine 1973 erfundene Comicfigur, die seit 1977 zunächst sporadisch, seit 2005 feste Protagonistin eines gleichnamigen Low Fantasy Comics ist. Ihr Spitzname ist „Teufelin mit einem Schwert“ (eng.: she devil with a sword). Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Red Sonja — superherobox caption =Cover to Red Sonja #1 (June 2005). Pencils by John Cassaday. Inks by José Villarrubia. character name =Red Sonja publisher =Marvel Comics Dynamite Entertainment debut = Conan the Barbarian #23 (February 1973) creators… …   Wikipedia

  • Conan the Barbarian (2011 film) — Conan the Barbarian Theatrical poster Directed by Marcus Nispel Prod …   Wikipedia

  • 1985 in film —             List of years in film       (table) … 1975 .  1976 .  1977 .  1978  . 1979  . 1980  . 1981 … 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 …  …   Wikipedia

  • Conan the Barbarian (1982 film) — Conan the Barbarian …   Wikipedia

  • Conan (film) — Pour les articles homonymes, voir Conan et Conan le barbare (homonymie). Conan …   Wikipédia en Français

  • 1980s in film — The decade of the 1980s in film involved many significant films. NOTOC Contents 1 Events 2 Top Grossing Films 3 Trends 4 List of films: # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z.EventsThe 1980s saw the continued rise of the… …   Wikipedia

  • Fantasy-Film — Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite der Redaktion:Film und Fernsehen eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Film und Fernsehen auf ein akzeptables Niveau… …   Deutsch Wikipedia