Süddeutsche Zeitung Magazin


Süddeutsche Zeitung Magazin
Logo

Das Süddeutsche Zeitung Magazin ist die vierfarbige Beilage, ein sogenanntes Supplement, in der Freitagsausgabe der Süddeutschen Zeitung (SZ) und damit eines der größten Magazine neben Chrismon, dem wieder aufgelegten Zeit-Magazin Leben und dem früheren Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Süddeutsche Zeitung Magazin, auch SZ-Magazin genannt, wurde 1990 unter der Chefredaktion von Andreas Lebert gegründet. Seit Sommer 1996 leiteten es Christian Kämmerling (*1954) und Ulf Poschardt (*1967). 1999 kam ans Licht, dass Tom Kummer, freier Korrespondent in Los Angeles, Interviews mit Filmstars wie Sharon Stone, Kim Basinger, Brad Pitt und Courtney Love frei erfunden hatte. Als sich herausstellte, dass Poschardt und Kämmerling gefälschte Interviews publiziert hatten, konnte sie die SZ nicht mehr halten. Ab 2000 verantworteten Dominik Wichmann und Jan Weiler gemeinsam die Redaktion. Seit 2004 war Dominik Wichmann alleiniger Chefredakteur. Wichmann wechselte zum 1. Juni 2011 als stellvertretender Chefredakteur zum Stern.[1] Nachdem das SZ-Magazin während einer Übergangszeit von Jan Heidtmann kommissarisch geführt wurde, übernahm am 1. Juli 2011 Timm Klotzek die Chefredaktion. [2]

Veranstaltungen und Projekte

Das große Rätselrennen

Seit Beginn des SZ-Magazins gab es auch in den Sommermonaten das große Rätselrennen, einen Rätselmarathon vom Autor CUS, der als Autor von Deutschlands schwersten Rätseln gilt.

Mitarbeiter und Autoren

Zu den bekanntesten Autoren und Kolumnisten gehören Axel Hacke und der Moralkolumnist Dr. Dr. Rainer Erlinger. Frühere Kolumnisten waren Hajo Schumacher, Kurt Kister, Willi Winkler, Christian Ulmen und Georg Diez und Donna Leon.[3]

Sonderausgaben

Edition 46

Einmal jährlich wird die Gestaltung einer kompletten Ausgabe an einen zeitgenössischen Künstler übertragen. Da es sich dabei um die Ausgabe der Kalenderwoche 46 handelt, trägt dieses Heft seit 1990 den Titel Edition 46. Eine öffentliche Ausstellung und umfangreiche Berichterstattung in verlagseigenen gedruckten und elektronischen Medien ergänzt diese Publikation. Bei den gastierenden Künstlern handelt es sich um internationale Protagonisten der zeitgenössischen Kunstszene.

Auszeichnungen [4]

2011

  • n-ost Reportagepreis: Wolfgang Luef: »Verbaute Zukunft«, #48/2010 [5]
  • Deutscher Journalistenpreis: Kategorie Bildung und Arbeit. Kerstin Greiner: Die Ausputzerin, SZ Magazin vom 9. Juli 2010 [6]

2010

  • Henri-Nannen-Preis: »Die Weihnachtspost der deutschen Soldaten in Afghanistan«, Heft 52, 2009.
  • Lead Award: Silber in der Kategorie "Beitrag des Jahres": »Die Weihnachtspost der deutschen Soldaten in Afghanistan«, Heft 52, 2009.

2009

  • Theodor-Wolff-Preis: Kategorie Allgemeines: Bastian Obermayer, »Bis zum letzten Schlag«, #52/2008
  • Lead Award:
    • Bronze in der Kategorie "Feature des Jahres", »Die erste Reihe«, #27/2008
    • Gold in der Kategorie "Mood- und Modefotografie", »Rock-a-bellas« von Steven Meisel, #13/2008

2008

  • Medienpreis des Bundesforums Familie für den journalistischen Nachwuchs: Karin Prummer und Dominik Stawski, »Mädchen sind willkommen (Jungs nicht)«, #31/2008.
  • CNN Journalist Award: Sparte Print: Alexandros Stefanidis, »Jenseits von Amerika«, #28/2007, 1. Platz.
  • Deutscher Journalisten-Preis: Kategorie Bildung und Arbeit: Bastian Obermayer, »Einer von uns«, #49/2007, 1. Platz.
  • Emma-Journalistinnen-Preis: Susanne Schneider, »Hurra, ich lebe noch!«, #51/2006, Sonderpreis.
  • Unionhilfswerk-Stiftung: Kategorie Print: Alexandros Stefanidis, »Ein Leben nach dem Tod«, #17/2007, 2. Platz.
  • Medienpreis "Kinderrechte in der Einen Welt": Kategorie Print: Susanne Schneider, »Verloren und verdammt«, #50/2007.
  • Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis:
    • Bastian Obermayer, »Einer von uns«, #49/2007, 1. Platz.
    • Alexandros Stefanidis, »Ein Leben nach dem Tod«, #17/2007, 3. Platz.
  • Theodor-Wolff-Preis: Kategorie Allgemeines: Thomas Kistner, »Spritzensport Fußball«, #50/2007.
  • Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik: Bastian Obermayer, »Einer von uns«, #49/2007.
  • Art Director's Club:
    • Silber in der Kategorie »Zeitschriftenbeiträge« für »Stil Leben - Straßenkunst«, #9/2007.
    • Bronze in der Kategorie »Zeitschriftenbeiträge« für »Das Beste aus meinem Leben«.
    • Bronze in der Kategorie »Zeitschriftenbeiträge« für »Unsere neue Redaktion«, #47/2007.
  • Lead Award:
    • Gold in der Kategorie »Beitrag des Jahres« für das Alten-Heft »Die Wahrheit über das Altern«, #47/2007.
    • Silber in der Kategorie »Illustrationsbeitrag des Jahres« für »Wo ist Bin Laden?«, #29/2007.
    • Bronze in der Kategorie »Cover des Jahres« für »Franz Müntefering – Der Einzelgänger«, #15/2007.
    • Bronze in der Kategorie »Architektur- und Still-Life-Fotografie des Jahres« gemeinsam mit Fotograf Michael Wesely für »Wie die Zeit vergeht«, #17/2007.

2007

  • Ravensburger Medienpreis: Nina Poelchau, »Familie mal andersrum«, #23/2007, 3. Platz.
  • Deutscher Sozialpreis: Andreas Bernard, Jonathan Fischer, Kerstin Greiner, Meredith Haaf und Johannes Waechter, »Gefahrenzone«, #39/2006.
  • Dietrich-Oppenberg-Medienpreis: Tobias Kniebe, »Heilige Schrift«, #49/2006, 3. Platz.
  • Katholischer Medienpreis: Kategorie Print-Medien: Bastian Obermayer, »Vom Aussterben bedroht«, #44/2006.
  • Theodor-Wolff-Preis: Kategorie Allgemeines: Sebastian Glubrecht, »Bis dass der Tod euch scheidet«, #31/2006.
  • Art Director's Club: ADC-Magazin des Jahres 2007
    • Gold in der Kategorie »Zeitschriftenbeiträge« für »Generalverdacht«, #37/2006.
    • Silber in der Kategorie »Zeitschriftenbeiträge« für »Hier liegt ein Dorf begraben«, #22/2006.
    • Bronze in der Kategorie »Zeitschriftenbeiträge« für »Hurra, ich lebe noch!«, #51/2006.
    • Silber in der Kategorie »Zeitschriftengestaltung« für »Interview Rudi Carrell«, #11/2006.
    • Bronze in der Kategorie »Zeitschriftentitel« für »Vom Aussterben bedroht«, #44/2006.
    • Bronze in der Kategorie »Zeitschriftentitel« für »100 Fragen an Mariah Carey«, #03/2006.
  • Lead Award:
    • Gold in der Kategorie »Lead Magazin des Jahres«.
    • Gold in der Kategorie »Visual Leader des Jahres« für Mirko Borsche, Art Director SZ-Magazin.
    • Gold in der Kategorie »Cover des Jahres« für »Rudi Carrell«, #11/2006.
    • Gold in der Kategorie »Architektur- und Still-Life-Fotografie des Jahres« für »Scheibenkleister« von Volker Steger für SZ-Magazin, #35/2006.

2006

  • Journalist des Jahres: Kategorie Newcomer: Alexandros Stefanidis, verliehen vom MediumMagazin, 3. Platz.
  • Dr. Georg Schreiber-Medienpreis: Susanne Schneider, »Hurra, ich lebe noch«, #51/2006, Sonderpreis.
  • Vattenfall Journalistenpreis: Sebastian Glubrecht, »Bis dass der Tod euch scheidet«, #31/2006, Sonderpreis.
  • Magazinjournalist des Jahres: »Goldener Prometheus« an Chefredakteur Dr. Dominik Wichmann, für die blattmacherische Schöpfung der Rubrik »Sagen Sie jetzt nichts«, verliehen vom Medienfachmagazin V.i.S.d.P.
  • Lead Award:
    • Gold in der Kategorie »Beitrag des Jahres« für »Zwillinge«, #51/2005.
    • Gold in der Kategorie »Architektur- und Still-Life-Fotografie« für »Der Mode-Zoo« von Paul Graves und Bela Borsodi, #8/2005.
    • Silber in der Kategorie »Lead-Magazin des Jahres 2005«.
    • Silber in der Kategorie »Foto des Jahres« für »Angela Merkel: Augenblick der Ruhe« von Thorge Huter, #47/2005.
  • Henri-Nannen-Preis: »Unsere Besten« von Kurt Kister. Kolumne 2005, herausragende humorvolle Berichterstattung.
  • Dr.-Georg-Schreiber-Medienpreis: Holger Gertz, »Jeder Fünfte ist Impotent«, #9/2003, 1. Platz.
  • Deutsch-Französischer Journalistenpreis: Frankreich Special »In Nachbars Gärten«, #19/2003, 1. Platz.
  • Emma-Journalistinnen-Preis: Nina Poelchau, »Pech und Schwefel«, #1/2003, 2. Platz.
    • Männer-Sonderpreis:
      • Kai Strittmatter, »Die letzten Lotusblüten«, #2/2003, 1. Platz geteilt,
      • Roland Bäuerle,»Tod ist kein Beweis«, #27/2002, 1. Platz geteilt.

2004

  • Andere-Zeiten-Journalistenpreis: Kerstin Greiner, Bastian Obermayer, Nicole Hille-Priebe, »Mensch in Sicht«, #50/2003, 1. Platz.
  • Bayerischer Printmedienpreis: lobende Erwähnung für die verlegerischen, gestalterischen und technischen Leistungen im Bereich Zeitung, Zeitschrift und Druck für das Projekt Haus der Gegenwart.
  • Katholischer Medienpreis: Ariel Hauptmeier, »Wir müssen draußen bleiben«, #18/2004, 1. Platz.

Weitere

Medienpreis »Entwicklungspolitik«

Ariel Hauptmeier, »Wir müssen draußen bleiben«, #18/2004.

Medienpreis »Kinderrechte in der Einen Welt« der Kindernothilfestiftung

Philipp Oehmke, »Entziehungsberechtigter«, #33/2004.

Ravensburger Medienpreis

Julia Decker und Kerstin Greiner, »Freitag der Dreizehnjährigen«, #33/2004, Sonderpreis Serie.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kirst, Nina: Nach 10 Jahren beim "SZ Magazin": Wichmann wird Vize-Chef beim "stern". 23. September 2010, abgerufen am 23. September 2010 (deutsch).
  2. kuz: Timm Klotzek übernimmt "SZ-Magazin". 22. Dezember 2010, abgerufen am 21. Oktober 2011 (deutsch).
  3. http://www.boersenblatt.net/170716/ Donna Leon wird SZ-Magazin Kolumnistin
  4. http://sz-magazin.sueddeutsche.de/auszeichnungen
  5. http://cms.n-ost.org/files/uploads/PM_n_ost_Reportagepreis_2011hp.pdf
  6. http://www.djp.de/preisverleihung_gewinner2011.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Süddeutsche Zeitung — Süddeutsche Zeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Suddeutsche Zeitung — Süddeutsche Zeitung  Süddeutsche Zeitung {{{nomorigine}}} Pays …   Wikipédia en Français

  • Süddeutsche Zeitung — Pays  Allemagne Langue Allemand Périodicité Quotidien Genre Généraliste Diffusion 430 000 ex …   Wikipédia en Français

  • Süddeutsche Zeitung — Süddeutsche (umgangssprachlich); SZ * * * Süddeutsche Zeitung,   in München erscheinende unabhängige, überparteiliche Tageszeitung mit überregionaler Bedeutung (täglich eine Bundes und eine Bayernausgabe); gegründet 1945. Die Süddeutsche Zeitung… …   Universal-Lexikon

  • Süddeutsche Zeitung — …   Википедия

  • Süddeutsche Zeitung — Infobox Newspaper name = type = Daily newspaper format = Broadsheet foundation = 6 October 1945 owners = Südwestdeutsche Medienholding headquarters = Munich editor = Hans Werner Kilz political = Liberal website = [http://www.sueddeutsche.de/… …   Wikipedia

  • Die Süddeutsche Zeitung — Süddeutsche Zeitung  Süddeutsche Zeitung {{{nomorigine}}} Pays …   Wikipédia en Français

  • Süddeutsche — Zeitung Beschreibung Abonnement Tageszeitung Verlag Süddeutsc …   Deutsch Wikipedia

  • Süddeutsche TV — Süddeutsche Zeitung Beschreibung Abonnement Tageszeitung Verlag Süddeutsc …   Deutsch Wikipedia

  • Zeitung — Periodikum (fachsprachlich); Gazette; Heft; Blatt; Journal; Zeitschrift; Magazin * * * Zei|tung [ ts̮ai̮tʊŋ], die; , en: a) täglich oder wöchentlich erscheinendes Erzeugnis der Presse, das besonders neueste [politische] Nachrichten, Kommentare… …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.