Walter Wittke (Militärperson)


Walter Wittke (Militärperson)

Walter Wittke (* 26. September 1887 in Danzig; † 1955) war ein deutscher Offizier, zuletzt Generalleutnant im Zweiten Weltkrieg.

Leben

Wittke trat am 14. März 1907 als Fähnrich in das 4. Hannoversche Infanterie-Regiment Nr. 164 ein und kämpfte mit diesem im Ersten Weltkrieg. 1920 schied er aus dem aktiven Dienst aus und wechselte zur Polizei.

1935 wurde Wittke in die Wehrmacht übernommen und führte als Kommandeur das Infanterie-Regiment 46 bis September 1939. Ab Ende 1939 wurde er Kommandeur der 170. Infanterie-Division, die er bis Februar 1942 führte. Anschließend war er General z.b.V. in der Heeresgruppe Süd und dann der HGr B bis 1943. Am 31. Oktober wurde Wittke als Generalleutnant aus dem Militärdienst verabschiedet.

Literatur

  • Wolf Keilig: Das deutsche Heer 1939 - 1945. Gliederung, Einsatz, Stellenbesetzung, Band 3, Podzun-Verlag, Bad Nauheim, 1956, S.368.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walter Wittke — ist der Name von: Walter Wittke (Ingenieur) (*1934), deutscher Bauingenieur Walter Wittke (Militärperson) (1887 1955), deutscher General Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben …   Deutsch Wikipedia

  • Wittke — ist der Name von Axel Wittke (* 1960), deutscher Fußballspieler der DDR Oberliga und der Fußballolympiaauswahl der DDR Jens Wittke (* 1964), deutscher Fußballspieler Oliver Wittke (* 1966), deutscher Politiker (CDU), OB von Gelsenkirchen… …   Deutsch Wikipedia