DePauw University


DePauw University

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

DePauw University
Motto Uncommon Success Begins at DePauw
Gründung 1837
Trägerschaft privat
Ort Greencastle
Präsident Dr. Brian W. Casey
Studenten 2350
Jahresetat $560 Mio.
Website www.depauw.edu

DePauw University ist eine Privatuniversität in Greencastle (Indiana), im Mittleren Westen der Vereinigten Staaten. Die Universität wurde 1837 von der Methodistischen Kirche unter dem Namen Indiana Asbury University gegründet (benannt nach Francis Asbury, dem ersten amerikanischen Bischof der Kirche) und im Jahre 1884 zu Ehren des Unternehmers Washington C. DePauw umbenannt, der große Summen an die Universität gespendet hatte.[1] Die Studentenzahl betrug 2.398 im Frühjahrssemester 2008.[2] Als sogenanntes "liberal arts college" (mit Beschränkung auf undergraduate studies) bietet DePauw nur Bachelor-Abschlüsse an, wobei der akademische Schwerpunkt neben den Geisteswissenschaften auf dem Journalismus und der Musik liegt. Die Universität hat eine der ältesten Musik-Fakultäten der Vereinigten Staaten und eine Journalistenvereinigung wurde 1909 auf dem Campus gegründet (Society of Professional Journalists).[3] Aus dem Journalismus-Programm der Universität gingen zahlreiche US-weit erfolgreiche Journalisten und der Zeitungsunternehmer Eugene C. Pulliam hervor.

Campus der DePauw University mit Blick auf die Hauptbibliothek

DePauw University ist Heimat der ersten Studentenverbindung für Frauen (sorrority) in den USA und auch heute noch sind ca. 70 Prozent aller Studierenden in Studentenverbindungen organisiert.[4] Das Football-Team (die Depauw Tigers) trägt jährlich seit 1890 gegen das benachbarte Wabash College eine der ältesten Lokal-Rivalitäten im College-Football aus (das Monon Bell Classic).[5] Die Damen-Basketballmanschaft wurde 2007 US-Meister in der College-Sport-Division III.

Der deutsche Bundeskanzler Willy Brandt sprach im Jahre 1990 im Rahmen einer traditionellen Vortragsreihe an DePauw.[6] Zu den bekannten Absolventen der Universität gehören neben mehreren Journalisten auch der Nobelpreisträger für Medizin von 1998 Ferid Murad, der ehemalige Vizepräsident der Vereinigten Staaten Dan Quayle, und der ehemalige Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses und stellvertretende Vorsitzende der Ermittlungskommission zu den Terroranschlägen des 11. September 2001 Lee Hamilton. Weiterhin die Leiterin des Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten Karen Koning AbuZayd, Space-Shuttle-Astronaut Joseph P. Allen, der Präsident der US-Abteilung der Kaffeehauskette Starbucks Jim Alling, die Sopranistin Pamela Coburn, die Suffragette Anna Elizabeth Dickinson, sowie der Chemiker Percy Lavon Julian. Namhafte Journalisten, die an DePauw studierten, sind unter anderem der Pulitzer-Preisträger James Bennett Stewart, der Korrespondent im Weißen Haus für den US-Fernsehsender Fox News Channel Brett Baier und John McWethy, der beim Fernsehsender ABC tätig war.

Quellen

  1. Webseite der Universität zu ihrer Geschichte
  2. Webseite der Universität zu Studierendenzahlen
  3. Homepage der Society of Professional Journalists
  4. Webseite der Universität zu Traditionen und Profil der Studierenden bei US News 2008
  5. Informatioonen zum Monon Bell Classic
  6. Pressemitteilung der Universität zur Ubben-Vorlesungsreihe

Weitere Quellen

Weblinks

39.641462-86.860226

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DePauw University — Not to be confused with DePaul University. DePauw University Motto Uncommon Success Begins at DePauw Established 1837 (details) T …   Wikipedia

  • Depauw University — Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt DePauw University Motto Uncommon Success Begins at DePauw Gründung 1837 Trägerschaft privat Ort Greencastle …   Deutsch Wikipedia

  • DePauw University — ▪ university, Greencastle, Indiana, United States       private, coeducational institution of higher learning in Greencastle, Ind., U.S., 40 miles (64 km) west of Indianapolis. It is affiliated with the United Methodist Church. Strictly an… …   Universalium

  • DePauw University Greek organizations — DePauw University, a small liberal arts college located in Greencastle, Indiana, bears the distinction of having an unusually high membership rate in Greek fraternities and sororities, rating consistently above 70% in recent years. DePauw was… …   Wikipedia

  • DePauw University Delta Zeta discrimination controversy — The Delta Zeta house on the DePauw University campus The DePauw University Delta Zeta discrimination controversy occurred at the end of 2006 when the Delta Zeta national leadership was criticized after the New York Times published an article… …   Wikipedia

  • DePauw University Delta Zeta controversy — The DePauw University Delta Zeta controversy occurred at the end of 2006 when the Delta Zeta national leadership was criticized after the New York Times published an article accusing the sorority of deactivating certain members of the Delta… …   Wikipedia

  • Tiger Pep Band at DePauw University — Tiger Pep Band School DePauw University Location Greencastle, Indiana Conference Southern Collegiate Athletic Conference …   Wikipedia

  • DePauw Tigers — University DePauw University Conference(s) North Coast Athletic Conference NCAA Division III Athletics director Page Cotton Location Greencastle, Indiana …   Wikipedia

  • University of Notre Dame — For other universities and colleges named Notre Dame , see Notre Dame#Educational institutions. University of Notre Dame du Lac Seal of the University of Notre Dame Latin: Universitas Dominae Nostrae a Lacu …   Wikipedia

  • University of Denver — Motto Pro Scientia et Religione ( For Science and Religion or Knowledge and Spirit ) Established 1864 Type Private Religious affiliatio …   Wikipedia