Dehme


Dehme
Dehme
Koordinaten: 52° 14′ N, 8° 50′ O52.2341666666678.827551Koordinaten: 52° 14′ 3″ N, 8° 49′ 39″ O
Höhe: 51 m ü. NN
Fläche: 6,53 km²
Einwohner: 3.294 (31. Dez. 2006)
Eingemeindung: 1. Jan. 1973
Postleitzahl: 32549
Vorwahl: 05731
Bad Oeynhausen (Stadtzentrum) Dehme Eidinghausen Lohe Rehme Volmerdingsen Werste WulferdingsenKarte
Über dieses Bild

Lage von Dehme in Bad Oeynhausen

Erdwallrest der Dehmer Burg oberhalb des Ortsteils

Dehme ist ein Stadtteil der Stadt Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke in Ostwestfalen.

Er liegt südlich des Wiehengebirges und westlich der Weser. Im Osten grenzt Dehme an die Stadtteile Costedt (getrennt durch die Weser) und Barkhausen der Stadt Porta Westfalica, im Norden an die Stadtteile Häverstädt und Dützen der Stadt Minden, im Westen an den Stadtteil Eidinghausen sowie im Süden an den Stadtteil Rehme.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Erstmalig wird Dehme 1088 von Bischof Benno II. von Osnabrück urkundlich erwähnt .

Anlässlich der kommunalen Neugliederung, die am 1. Januar 1973 in Kraft trat, wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Dehme mit einer Gesamtfläche von rund 6,53 km² sowie 2.481 Einwohnern nach Bad Oeynhausen eingemeindet.[1] Vorher gehörte sie zum Amt Rehme mit dem Amtssitz Werste im Kreis Minden. Zurzeit (2006) hat Dehme 3.294 Einwohner.

Sehenswürdigkeiten

  • Dehmer Burg oberhalb von Dehme am Südhang des Wiehengebirges. Es handelt sich um eine in der vorrömischen Eisenzeit (500 v. Chr. bis Chr. Geburt) errichtete Wallburg, die als Fliehburg diente. Archäologische Ausgrabungen fanden in den Jahren 1904 und 1986 statt. Heute ist die Befestigungsanlage ein Bodendenkmal, von dem nur noch etwa 1 m hohe Wallreste vorhanden sind.
  • Bis 2003 existierte an der Bundesstraße 61 der Vogelpark Dehme.

Verkehr

Die Bundesstraße 61 durchschneidet Dehme in Nord-Süd-Richtung. Seit dem Frühjahr 2011 wird die B61n durch den Ort gebaut.[2][3] Der Fernradweg Weserradweg führt entlang der Weser.

Vereine

Der Vereinsring koordiniert die Aktivitäten der zahlreichen Vereine im Ortsteil.

Weblinks

Fußnoten

  1. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X.
  2. NM-News online von 3. März 2011 (deutsch (abgerufen 20. Juni 2011)
  3. NW-News online vom 27. Mai 2011 (deutsch abgerufen 20. Juni 2011)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dehme —   Village   …   Wikipedia

  • DEHME — Yumuşak yemek …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • Auferstehungskirche (Dehme) — Die Auferstehungskirche im Stadtteil Dehme der Stadt Bad Oeynhausen ist die Pfarrkirche der Evangelisch Lutherischen Kirchengemeinde Dehme, die dem Kirchenkreis Vlotho der Evangelischen Kirche von Westfalen angehört. Geschichte Die heutige… …   Deutsch Wikipedia

  • Vogelpark Dehme — Der Vogelpark Dehme war ein Vogelpark im Ortsteil Dehme der ostwestfälischen Stadt Bad Oeynhausen. 2003 wurde er geschlossen. Geschichte Alfred Bahr gründete den Vogelpark an der südlichen Fußkante des Wiehengebirges zwischen Porta Westfalica und …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden Westfalens A-G — Diese Liste enthält alle Gemeinden Westfalens mit ihren Gebietsveränderungen ab 1858. Die Gemeinden des lippischen Landesteils werden erst ab ihrer Zugehörigkeit zum Land Nordrhein Westfalen mit ihren Gebietsänderungen aufgeführt. Die Zahlen in… …   Deutsch Wikipedia

  • A339 — Basisdaten Gesamtlänge: 5 km Bundesland: Nordrhein Westfalen Ausbauzustand …   Deutsch Wikipedia

  • A 339 — Basisdaten Gesamtlänge: 5 km Bundesland: Nordrhein Westfalen Ausbauzustand …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Minden — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bad Oeynhausen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesautobahn 339 — Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE A Bundesautobahn 339 in Deutschland …   Deutsch Wikipedia