Deutsch-Japanische Gesellschaft


Deutsch-Japanische Gesellschaft

Deutsch-Japanische Gesellschaften (DJG) bemühen sich um die Aufgabe, die deutsch-japanischen Beziehungen und kulturellen Verflechtungen zu fördern und zu vertiefen. Sie sind in Deutschland größtenteils als Vereine organisiert, die beiden größten haben ihren Sitz in Berlin und Frankfurt am Main.

Die erste Gesellschaft − die "Wa-Doku-Kai" (Japanisch-Deutsche-Gesellschaft) − wurde 1888 in Berlin am Seminar für Orientalische Sprachen für japanische Studenten und Lehrkräfte gegründet und nahm bald auch deutsche Mitglieder auf. Der Verein organisierte regelmäßige Vorträge, Besichtigungen und deutsch-japanische Feste und gab ab 1902 eine Vereinszeitschrift heraus. Die Gesellschaft löste sich 1912 auf und wurde erst 1928 als "Deutsch-Japanische Arbeitsgemeinschaft" neu gegründet und 1929 wieder in "Deutsch-Japanische Gesellschaft" umbenannt.[1]

In Frankfurt lassen sich die Wurzeln der Gesellschaft bis zum Jahre 1911 zurückverfolgen, als der dortige "Verein für Orientalische Sprachen" mit Kursen zur Einführung in die japanische Schrift und Sprache und mit Vorträgen über kulturelle Themen begann. Die Gesellschaft verfolgt keine wirtschaftlichen Ziele; sie ist seit 1981 in das Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Die DJG Frankfurt ist die Plattform für den deutsch-japanischen Austausch bei Sprache, Wirtschaft und Kultur und bietet Zugang zu japanbezogenen Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet. Diese DJG ist sowohl lokal als auch regional aktiv.

Einzige überregionale DJG ist die 2006 gegründete Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft e. V. (DJJG) mit Sitz in Berlin. Sie ist in ganz Deutschland aktiv und verfolgt Jugendhilfe und Völkerverständigung zwischen Jugendlichen beider Länder.

Organisiert sind rund 50 DJGs in dem 1964 gegründeten Verband Deutsch-Japanischer Gesellschaften (VDJG), der insgesamt etwa 7000 Mitglieder umfasst; Präsident des Verbands ist Ruprecht Vondran. Sitz der Vereins ist Berlin, die Geschäftsstelle befindet sich in Düsseldorf. In Japan existieren als Gegenstück Japanisch-Deutsche Gesellschaften (JDGen) mit dem Verband Japanisch-Deutscher Gesellschaften (VJDG) als Dachverband.

Literatur

  • Günther Haasch (Hrsg.): Die Deutsch-Japanischen Gesellschaften von 1888-1996, Berlin 1996, ISBN 3891661924

Einzelnachweise

  1. Rolf-Harald Wippich, Rezension zum Buch Die Deutsch-Japanischen Gesellschaften von 1888-1996

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsch-Japanische Jugendgesellschaft — Deutsch Japanische Gesellschaften (DJG) bemühen sich um die Aufgabe, die deutsch japanischen Beziehungen und kulturellen Verflechtungen zu fördern und zu vertiefen. Sie sind in Deutschland größtenteils als Verein organisiert, die größten sind in… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-Japanische Beziehungen — Die Beziehungen zwischen Japan und Deutschland sind traditionell freundschaftlich.[1] Sie weisen eine wechselvolle Geschichte auf. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Kontakte 2 19. Jahrhundert 3 20. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-japanische Beziehungen — Deutschland (grün) und Japan (orange) Die Beziehungen zwischen Japan und Deutschland sind traditionell freundschaftlich.[1] Sie weisen eine wechselvolle Geschichte auf. Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Kriegsverbrechen — Hsuchow, China, 1938. Ein Graben mit Leichen chinesischer Zivilisten, getötet von japanischen Soldaten[1] Wie schon zu Beginn des Angriffs auf China am 7. Juli 1937 nach dem Zwischenfall an der Ma …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Außenpolitik — Länder, die Botschaften aus Japan haben Die Außenpolitik Japans hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg grundlegend geändert. Inhaltsverzeichnis 1 Internationale Bündnisse und Verträge 1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Sprache und Literatur — Japanische Sprache und Literatur. Die japanische Sprache, deren älteste uns bekannte literarische Denkmäler vor etwa anderthalbtausend Jahren entstanden sind, schließt sich in ihrem Charakter eng an den uralaltaischen Sprachstamm an. Auch sie ist …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Deutsch (Sprache) — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch (Standardsprache) — Deutsch Gesprochen in Deutschland, Österreich, deutschsprachiger Teil der Schweiz, Luxemburg, Südtirol (Italien), Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Liechtenstein; Minderheiten in zahlreichen weiteren mittel und osteuropäischen Staaten;… …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Literatur — Unter japanischer Literatur versteht man die in japanischer Sprache verfasste Literatur. Sie umfasst einen Zeitraum von ca. 1.300 Jahren vom Kojiki bis zur Gegenwart und entwickelte sich unter äußeren Einflüssen, z. B. von Seiten Chinas oder …   Deutsch Wikipedia

  • Japanische Toilette — Moderne japanische Toiletten haben ein eingebautes Bidet zur Intimreinigung Die Bedienelemente einer modernen japanischen Toilette …   Deutsch Wikipedia