Eda Kriseová


Eda Kriseová

Eda Kriseová (* 18. Juli 1940 in Prag) ist tschechische Journalistin und Schriftstellerin.

Nach dem Abitur studierte sie Journalismus und Volkskunde an der Prager Universität. Anschließend arbeitete sie bis 1968 für die Zeitschriften Mladý svět (Junge Welt) und Literární noviny (Literaturzeitung). 1969 nahm sie die Stelle einer Reporterin in der Zeitschrift Listy an. Ende 1969 arbeitete Kriseová als Assistentin des Instituts für Theorie und Geschichte des Nachrichtenwesens an der Karls-Universität. 1972 wurden ihre Werke verboten und sie wurde im Archiv der Universität beschäftigt, aber auch dort 1976 entlassen. Nach der Samtenen Revolution berief sie der Präsident Václav Havel in seinen Beraterstab. Nach 1992 widmete sie sich nur noch der literarischen Tätigkeit.

Eda Kriseová lehrte an der George Washington University in Washington D. C. und hielt weitere Vorlesungen an Hochschulen in den USA. Viermal wurde sie vom deutschen Kultusministerium zu Vorlesungen eingeladen.

Mitgliedschaften

Weblinks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eda Kriseova — Eda Kriseová (* 18. Juli 1940 in Prag) ist tschechische Journalistin und Schriftstellerin. Nach dem Abitur studierte sie Journalismus und Volkskunde an der Prager Universität. Anschließend arbeitete sie bis 1968 für die Zeitschriften Mladý svět… …   Deutsch Wikipedia

  • Kriseová — Eda Kriseová (* 18. Juli 1940 in Prag) ist tschechische Journalistin und Schriftstellerin. Nach dem Abitur studierte sie Journalismus und Volkskunde an der Prager Universität. Anschließend arbeitete sie bis 1968 für die Zeitschriften Mladý svět… …   Deutsch Wikipedia

  • Eda (Name) — Eda ist ein weiblicher und männlicher Vorname sowie ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Liste der Biografien/Kri — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste tschechischer Autoren — Bekannte tschechische Autoren: A Daniel Adam z Veleslavína (1546–1599), Lexikograf und Schriftsteller des Humanismus Richard Adamík (1867–1952), Arzt und Moralidealist Michal Ajvaz (* 1949), Prosaiker, Dichter, Essayist und Übersetzer František… …   Deutsch Wikipedia

  • Obec spisovatelu — Obec spisovatelů (deutsch Schriftstellergemeinde, englisch Society of Czech Writers), ist ein auf Freiwilligkeit aufgebauter Schriftstellerverband in Tschechien. Der Verband wurde 1989 als Organisation der tschechischen (= böhmischen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechische Schriftsteller — Bekannte tschechische Autoren: A Daniel Adam z Veleslavína (1546–1599), Lexikograf und Schriftsteller des Humanismus Richard Adamík (1867–1952), Arzt und Moralidealist Michal Ajvaz (* 1949), Prosaiker, Dichter, Essayist und Übersetzer František… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechischer Autor — Bekannte tschechische Autoren: A Daniel Adam z Veleslavína (1546–1599), Lexikograf und Schriftsteller des Humanismus Richard Adamík (1867–1952), Arzt und Moralidealist Michal Ajvaz (* 1949), Prosaiker, Dichter, Essayist und Übersetzer František… …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechischer Dichter — Bekannte tschechische Autoren: A Daniel Adam z Veleslavína (1546–1599), Lexikograf und Schriftsteller des Humanismus Richard Adamík (1867–1952), Arzt und Moralidealist Michal Ajvaz (* 1949), Prosaiker, Dichter, Essayist und Übersetzer František… …   Deutsch Wikipedia