Eduard Wilhelm Sievers


Eduard Wilhelm Sievers
Eduard Wilhelm Sievers, 1820-1894

Eduard Wilhelm Sievers (* 19. März 1820 in Hamburg; † 9. Dezember 1894 in Gotha) war Shakespeareforscher sowie Hofrat, Professor und Direktor (1882-83) am Gothaer Ernestinum-Gymnasium.

Sievers studierte seit 1839 in Gotha, Berlin und Bonn, und promovierte 1842 in Erlangen mit De Odrysarum imperio commentatio (das er seinem Vetter Gottlob Reinhold Sievers widmete). Nach einer Zeit an der Gelehrtenschule des Johanneums in Hamburg wechselte er 1845 zum Gothaer Ernestinum-Gymnasium. Im Revolutionsjahr 1848 war Sievers Redakteur des Beiblattes zur Gothaischen politischen Zeitung.

Er war Vetter von Gottlob Reinhold Sievers sowie Onkel von Wilhelm Sievers[1].

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • De Odrysarum imperio commentatio. P. Neusser, Bonn 1842
  • Über die Tragödie überhaupt und Iphigenie in Aulis insbesondere. Als manuscript gedruckt Hamburg und Gotha, 1847
  • Über die Grundidee des Shakespeareschen Dramas Othello Gotha, 1851
  • Shakespeare's Dramen für weitere Kreise bearbeitet No. 1-5. Leipzig, 1851-53
  • Othello ... Erklärt von Dr. E. W. Sievers Herrig (L.) Sammlung englischer Schriftsteller. Bdchen. 4. 1853
  • Julius Caesar ... Erklärt von Dr. E. W. Sievers Herrig (L.) Sammlung englischer Schriftsteller. Bdchen. 8. 1853
  • William Shakespeare. Sein Leben und Dichten. Rud. Besser, Gotha 1866
  • Shakespeare's zweiter mittelalterlicher Dramen-Cyclus. Mit einer Einleitung von W. Wetz. Reuther & Reichard, Berlin 1896

Biographie

  • Shakespeare Jahrbuch, 31 (1895), S. 369-370

Literatur

  • C.S. Lewis, Hamlet: The Prince or the Poem?, Proceedings of the British Academy 18 (1942)

Einzelnachweise

  1. Henry Schwieger: Philipp Jakob Speners Familie und ihre (Gülich-Sieversche) Verzweigung in Hamburg, Hamburg 1911

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm Sievers (Geograph) — Wilhelm Sievers (1860 1921) auf seiner ersten Forschungsreise in Kolumbien Friedrich Wilhelm Willy Sievers (* 3. Dezember 1860 in Hamburg; † 11. Juni 1921 in Gießen) war Professor der Geographie an der Gießener Universität und Geheimer …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Sievers — (* 3. Dezember 1860 in Hamburg; † 11. Juni 1921 in Gießen) war Professor der Geographie an der Gießener Universität und Geheimer Hofrat. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „W.Siev.“. Er war Neffe von Eduard Wilhelm Sievers.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sievers — ist als Patronym zu Sievert/Sivrit/Siegfried der Familienname folgender Personen: Alf von Sievers (1907–1946), deutscher Schauspieler Andreas Sievers (* 1931), deutscher Botaniker Annette Sievers (* 1964), deutsche Autorin und Verlegerin August… …   Deutsch Wikipedia

  • Sievers — is a surname, and may refer to:* Eduard Sievers (1850 1932), German philologist * Eric Sievers (born 1957), American former professional football player * Frederick William Sievers (1872 1966), American sculptor * Hugo K. Sievers (1903 1972),… …   Wikipedia

  • Wilhelm Stählin — Gedenktafel am Geburtshaus in Gunzenhausen Wilhelm Stählin (* 24. September 1883 in Gunzenhausen; † 16. Dezember 1975 in Prien am Chiemsee) war ein lutherischer Theologe, Bischof, Prediger und Vertreter der Liturgischen Bewegung …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard Dietl — Naissance 21 juillet 1890 Bad Aibling Décès 23 juin 1944 (à 54 ans) …   Wikipédia en Français

  • Eduard Crasemann — Naissance 5 mars 1891 Hamburg Décès 29 avril 1950 (à 59 ans) Werl Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Wilhelm Niggemeyer — Wilhelm Niggenmeyer Born 9 May 1918 Haan Died 14 February 2008 (2008 02 15) (aged 89) Erftstadt Allegiance …   Wikipedia

  • Sievers — Sievers, 1) Jakob Johann, Graf, russ. Staatsmann, geb. 30. Aug. 1731 zu Wesenberg in Esthland, gest. 23. Juli 1808 zu Bauenhof in Livland, ward 1764 von Katharina II. zum Gouverneur von Nowgorod ernannt, führte den Kartoffelbau ein, regelte das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eduard Hauser (général) — Pour les articles homonymes, voir Eduard Hauser. Eduard Hauser Naissance 22 juin 1895 Erlangen Décès 16 juillet 1961 (à 66 ans) Garmisch Partenkirchen Origine …   Wikipédia en Français