Einzugsgebiet

Einzugsgebiet

Als Einzugsgebiet oder Einzugsbereich wird ein zusammenhängendes Gebiet bezeichnet, aus dem sich etwas zu einem gemeinsamen Zentrum oder einer Linie hin bewegt. Dies erfordert geeignete Verbindungswege und deren natürliche Voraussetzungen. Als Beispiele seien genannt das Einzugsgebiet einer Stadt, einer Schule, eines Unternehmens oder eines Gewässers.

Der Terminus wird hauptsächlich in der Physischen und Wirtschaftsgeografie verwendet, sowie in der Hydrologie und Angewandten Geophysik.

Wirtschaftsgeografie

Das Einzugsgebiet einer Stadt und ihrer öffentlichen Einrichtungen wird von Walter Christaller in seinem System der Zentralen Orte auch als "Ergänzungsgebiet" bezeichnet. Es ist zum zentralen Ort hin orientiert, versorgt ihn mit verschiedensten Gütern und wird seinerseits von ihm versorgt, z. B. mit Dienstleistungen. Weitere Namen solcher Gebiete sind Verflechtungsbereich oder Versorgungsgebiet.

In einem ähnlichen Sinne sind die Einzugsgebiete von Schulen und von Unternehmen zu verstehen, doch kann ihr geografischer Zusammenhang stärker gelockert sein. Denn Ausbildungs- oder Produktionsbetriebe haben zwar meist ihren regionalen Markt, sprechen jedoch auch weiter entfernte Kunden an.

Die Planung solcher Versorgungs- und Interessensgebiete obliegt im öffentlichen Bereich – etwa für Schulen, Ämter und Apotheken – den Gebietskörperschaften und ihrer amtlichen Raumordnung. In der privaten Wirtschaft ist die Planung Sache der Marktforschung und der Unternehmens-Strategie, bzw. in der weiteren Entwicklung eine Angelegenheit der Werbung. Je spezieller eine Schule oder eine Firma ausgerichtet ist, desto weiter und auch verzweigter ist im Regelfall ihr Einzugsgebiet. Ähnliches gilt für Freizeit-Einrichtungen und besonders für Vergnügungsparks.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Einzugsgebiet — Vorortgürtel; Umland (einer Stadt); Peripherie; Outback (umgangssprachlich); Speckgürtel (umgangssprachlich) * * * Ein|zugs|ge|biet 〈n. 11〉 1. das gesamte, von einem Fluss mit seinen Nebenflüssen bewässerte Gebiet 2. 〈fig.〉 Versorgungsgebiet… …   Universal-Lexikon

  • Einzugsgebiet — Ein·zugs·ge·biet das; das Gebiet um eine Stadt o.Ä. herum, dessen Bewohner zu einem großen Teil in dieser Stadt arbeiten, einkaufen usw <im Einzugsgebiet einer Stadt, einer Großstadt, eines Zentrums liegen, wohnen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Einzugsgebiet — räumlich umgrenzter Bereich, aus dem die Kunden stammen, die üblicherweise einen Handelsbetrieb aufsuchen. Die Abgrenzung von E. ist Voraussetzung für die Errechnung der potenziellen Kaufkraft möglicher Standorte von Handelsbetrieben (⇡… …   Lexikon der Economics

  • Einzugsgebiet — Ein|zugs|ge|biet …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Einzugsgebiet — 1. (Abwassertechnik) in der Horizontalprojektion gemessenes Gebiet, aus dem Wasser oder Abwasser einem bestimmten Ort zufließt DIN 4045 Abwassertechnik. 2. (Wasserbau) in der Horizontalprojektion gemessenes Gebiet, dem der Abfluss in einem… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Einzugsgebiet (Hydrologie) — Haupteinzugsgebiete der Erde.        Wasserscheide/Einzugsgebietgrenze  …   Deutsch Wikipedia

  • Absatzreichweite — ⇡ Einzugsgebiet …   Lexikon der Economics

  • Angrus — Einzugsgebiet der Großen Morava nach der Vereinigung Einzugsgebiet der Westlichen Morava …   Deutsch Wikipedia

  • Brongus — Einzugsgebiet der Großen Morava nach der Vereinigung Einzugsgebiet der Westlichen Morava …   Deutsch Wikipedia

  • Velika Morava — Einzugsgebiet der Großen Morava nach der Vereinigung Einzugsgebiet der Westlichen Morava …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»