Elizabeth Hay, Countess of Erroll

Elizabeth Hay, Countess of Erroll

Elizabeth Hay, Countess of Erroll (geborene Elizabeth FitzClarence, * 17. Januar 1801; † 16. Januar 1856 in Edinburgh, Schottland[1]) war die uneheliche Tochter von König William IV. und Dorothy Jordan.

Im Alter von 19 Jahren heiratete sie am 4. Dezember 1820 William Hay, 18. Earl of Erroll[2] in Westminster.[3] Durch ihre Heirat erhielt sie automatisch den Höflichkeitstitel Countess of Erroll.[1] Aller Wahrscheinlichkeit nach aufgrund von Lady Elizabeths Herkunft wurde ihr Ehemann zum Zweiten Obersthofmeister ernannt.[4] Elizabeth ist auf einem Fitzclarence Familienportrait im House of Dun abgebildet. Als Erinnerung an ihren Vater William IV behielt sie einen Stein, der nach ihm geworfen wurde, und die Handschuhe, welche er bei seiner ersten Parlamentseröffnung trug.[5]

Inhaltsverzeichnis

Kinder und weitere Nachkommen

Mit ihrem Ehemann zeugte sie vier Kinder:[6]

  • Lady Adelaide Harriet Augusta Hay (18. Oktober 1821 – 22. Oktober 1867), eine der Brautjungfern der Königin, Viscountess Campden
  • William Harry Hay, 19. Earl of Erroll (3. Mai 1823 – 3. Dezember 1891), heiratete Eliza Amelia Gore.
  • Lady Agnes Georgiana Elizabeth Hay (12. Mai 1829 – 18. Dezember 1869), welche James Duff, 5. Earl Fife, heiratete. Ihr Sohn, Alexander Duff, 1. Duke of Fife, heiratete Prinzessin Louise, eine Tochter von Eduard VII.
  • Lady Alice Mary Emily Hay (7. Juli 1835 – 7. Juni 1881) heiratete Charles Edward Louis Casimir Stuart (1824–1882; auch bekannt als Count d'Albanie[3]) einen Neffen von John Sobieski Stuart.

Elizabeth Hay ist daher die Großmutter mütterlicherseits von Prinzessin Louises Ehemann, Alexander Duff, 1. Duke of Fife.[7]

Der britische Politiker David Cameron ist ein Ur-Ur-Ur-Urenkel von Elizabeth Hay, was ihn folglich zu einem um zwei Generationen versetzten Cousin fünften Grades von Königin Elisabeth II. macht.[8]

Ahnentafel

Ahnentafel von Elizabeth Hay, Countess of Erroll
Vater
Wilhelm IV. (Vereinigtes Königreich)
Georg III. (Vereinigtes Königreich) Friedrich Ludwig von Hannover Georg II. (Großbritannien)
Caroline von Ansbach
Augusta von Sachsen-Gotha Friedrich II. (Sachsen-Gotha-Altenburg)
Magdalena Augusta von Anhalt-Zerbst
Charlotte von Mecklenburg-Strelitz Karl zu Mecklenburg (1708–1752) Adolf Friedrich II. (Mecklenburg)
Christiane Emilie von Schwarzburg-Sondershausen
Elisabeth Albertine von Sachsen-Hildburghausen Ernst Friedrich I. (Sachsen-Hildburghausen)
Sophia Albertine von Erbach-Erbach
Mutter
Dorothy Jordan
Francis Bland Nathaniel Bland James Bland
Lucy Brewster
Elizabeth Heaton  ?
 ?
Grace Phillips  ?  ?
 ?
 ?  ?
 ?

Einzelnachweise

  1. a b "thepeerage.com" Aufgerufen am 3. März 2009
  2. John Burke: A General and Heraldic Dictionary of the Peerage and Baronetage of the United Kingdom. H. Colburn, London 1826, ASIN B000H4GJMC, Seite 109
  3. a b James Balfour Paul: The Scots Peerage: Founded on Wood's Edition of Sir Robert Douglas's Peerage of Scotland. D. Douglas, University of Michigan 1906. Containing an Historical and Genealogical Account of the Nobility of that Kingdom "books.google". Aufgerufen am 3. März 2009
  4. James Taylor: The Great Historic Families of Scotland (1887). "hays_errol" Aufgerufen am 3. März 2009
  5. Margaret Aitken: Six Buchan Villages Revisited. Scottish Cultural Press, 2004, ISBN 9781840170511, Seiten 32+71.
  6. Edmund Lodge (Co-Autoren: Anne Innes, Eliza Innes, Maria Innes): The Peerage of the British Empire as at Present Existing. Saunders an Otley, 1851, Seite 222. "books.google" Aufgerufen am 3. März 2009
  7. Charles Raymond Dillon: Royals and Nobles: A Genealogist's Tool. iUniverse, 2002, ISBN 0595259383, Seite 460. "books.google" Aufgerufen am 3. März 2009
  8. Peter Wynter Bee: People of the Day. People of the Day Limited, 2007, ISBN 0954811011, Seite 115. "books.google" Aufgerufen am 3. März 2009

Literatur

  • Edward Walford, "Hardwicke's Annual biography" (1857) p.209
  • Peter de Vere Beauclerk-Dewar, Roger S. Powell, "Right Royal Bastards: The Fruits of Passion" (2007) ISBN 0971196680

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Hay — ist der Name folgender Personen: Alex Hay (1933–2011), schottischer Golflehrer und kommentator Alexandre Hay (1919–1991), Schweizer Jurist; Präsident des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK) Barry Hay (* 1948), indisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Hay (surname) — Hay is a surname, and may refer to * Alexander Hay (1806–1882), Mayor of Pittsburgh, Pennsylvania * Andrew Leith Hay, Scottish soldier, politician and author * Barry Hay, Dutch musician * Bill Hay, Canadian ice hockey player * Colin Hay, Scottish …   Wikipedia

  • Earl of Erroll — Wappen des Chief des Clan Hay, des Earl of Erroll Earl of Erroll ist ein britischer erblicher Adelstitel in der Peerage of Scotland, der von der Familie Hay getragen wird. Der jeweilige Earl ist Chief des Clans Hay. Er hat das erbliche Amt eines… …   Deutsch Wikipedia

  • Princess Maud, Countess of Southesk — Princess Maud Countess of Southesk Spouse Charles Carnegie, 11th Earl of Southesk Issue James Carnegie, 3rd Duke of Fife …   Wikipedia

  • William IV of the United Kingdom — William IV William IV, painted by Sir Martin A …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hav–Haz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Dorothea Jordan — Mrs. Jordan in the Character of Hippolyta, mezzotint by John Jones of London, 1791, after a painting by John Hoppner Born 21 November 1761(1761 11 21) …   Wikipedia

  • David Cameron — This article is about the British prime minister. For other uses, see David Cameron (disambiguation). The Right Honourable David Cameron MP …   Wikipedia

  • Descendants of George III and Queen Charlotte — George III …   Wikipedia

  • Dorothea Jordan — Porträt von John Hoppner: Dorothea Jordan Dorothea Jordan, geboren als Dorothea Bland (* 21. November 1761 in Waterford; † 5. Juli 1816 in Saint Cloud) war eine irische Schauspielerin und die langjährige Mätresse des britischen König …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»