Eulenkopfweg


Eulenkopfweg
Stilisierter Eulenkopf als Wanderzeichen

Der Eulenkopfweg ist ein Wanderweg mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometern in Nordrhein-Westfalen in den Städten Wuppertal, Wülfrath und Haan. Er besitzt als Wegzeichen einen stilisierten Eulenkopf (Stringocephalus burtini), ein Leitfossil der mitteldevonische Riffkalke.

Der Wanderweg informiert über erdgeschichtliche, biologische, industriegeschichtliche und heimatkundliche Aspekte des Nordwestrandes Wuppertals und entstand in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nach einer Idee von Dr. C. Brauckmann unter Mitwirkung einer Arbeitsgemeinschaft des Fuhlrott-Naturkundemuseums Wuppertal.

Sehenswürdigkeiten

Ehemaliger Kalksteintagebau „Grube 7

Der in Form von vier sich berührenden Rundwegen gekennzeichnete Eulenkopfweg berührt folgende Sehenswürdigkeiten:

Von 2003 bis 2008 fand jährlich am Silvestertag auf dem Eulenkopfweg ein Marathonlauf, der Eulenkopflauf statt. 2009 findet er am letzten Sonntag des Jahres statt.

Literatur

  • Paul Reising, Der Eulenkopfweg – Die Geschichte der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen am Nordwestrand der Stadt Wuppertal, Hammer Verlag, ISBN 3-87294-282-4
  • Paul Reising, Neues vom Eulenkopfweg – Die Geschichte der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen am Nordwestrand der Stadt Wuppertal, Born Verlag, ISBN 3-87093-068-3

Weblinks

 Commons: Eulenkopfweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elberfeld-West — …   Deutsch Wikipedia

  • Großer Busch — Das Waldgebiet Im Großen Busch, selten auch als Zum Großen Busch oder Großer Busch benannt, liegt im Nordwesten Wuppertals im Schnittpunkt der drei Stadtbezirke Vohwinkel, Elberfeld West und Uellendahl Katernberg. Er besitzt heute eine Fläche von …   Deutsch Wikipedia

  • Hof Beek — Hof Beek, südlicher Teil Hof Beek, nörd …   Deutsch Wikipedia

  • Steinbruch Oetelshofen — Der Steinbruch Oetelshofen ist ein Kalkstein Steinbruch im Westen Wuppertals im Stadtbezirk Vohwinkel an der Grenze zu Wülfrath. Der bei Dornap/Schöller gelegene Steinbruch wird in Anlehnung an das Waldgebiet Osterholz auch als Steinbruch… …   Deutsch Wikipedia

  • Varresbeck — Die Varresbeck In der BeekVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Gut Steinberg — Gut Steinberg, Westfront des Hauptgebäudes …   Deutsch Wikipedia

  • Im Großen Busch — Das Waldgebiet Im Großen Busch, selten auch als Zum Großen Busch oder Großer Busch benannt, liegt im Nordwesten Wuppertals im Schnittpunkt der drei Stadtbezirke Vohwinkel, Elberfeld West und Uellendahl Katernberg. Er besitzt heute eine Fläche von …   Deutsch Wikipedia

  • Tillmannsdorfer Falte — Tillmannsdorfer Sattel Der Tillmannsdorfer Sattel, auch Tillmannsdorfer Falte, ist ein als Naturdenkmal eingetragener geologischer Aufschluss im Wülfrather Ortsteil Tillmannsdorf südlich des Dorfs Düssel an der Stadtgrenze zu Wuppertal. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Grube Osterholz — Andere Namen Steinbruch Oetelshofen Abbau von Kalkstein …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Düsseldorf-Gerresheim–Dortmund Süd — Düsseldorf Derendorf–Dortmund Süd Kursbuchstrecke (DB): 434 (Regionalbahn) 450.5, 450.8, 450.28 (S Bahn) Streckennummer: 2423 (Düsseldorf–Dortmund) 2722 (W Vohwinkel–W Varresbeck) 2710 (W Oberbarmen–W Wichlinghausen) 2712 (Schwelm–W Langerfeld… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.