Felipe Neri Medina Valderas y Fernández de Córdova


Felipe Neri Medina Valderas y Fernández de Córdova

Felipe Neri Medina Valderas y Fernández de Córdova (* 26. Mai 1797 in Danlí, El Paraíso) war vom 13. bis 15. April 1839 Supremo Director von Honduras.

Seine Eltern waren Petrona Idiáquez Cordova und Ignacio Medina Valderas.

Seine Familie waren wohlhabende Mineneigentümer und Hacienderos. Sein Vater war mehrmals Intendente (Präfekt) von Danlí. Er wurde im Colegio Seminario de Guatemala 1810 eingeschult und studierte danach an der Universidad de San Carlos de Guatemala. Er heiratete Dolores Serafin Gomez, in Comayagua und war Mitglied der Partido Liberal de Honduras.

Er war Mitglied der verfassungsgebenden Versammlung und von diesem Parlament wurde er zum Supremo Director ernannt.

Am 26. Oktober 1838 erklärte sich Honduras unter der Provinzregierung von José María Martinez Salinas zu einem separaten Staat. Francisco Ferrera beteiligte an der Auseinandersetzung mit der Bundesregierung unter José Francisco Morazán Quezada zu welchen die Separation von Honduras führte. Am 5. April 1839 wurden seine Truppen und die von Nicaragua durch die Truppen von Morazán bei der Schlacht von Espíritu Santo in El Salvador geschlagen. Am 25. September 1839 wurden die Truppen von Honduras in San Pedro Perulapán überrascht und Francisco Ferrera verletzt, worauf er nach Nicaragua flüchtete.

Medina trat am 15. April 1839 zurück und das Parlament ernannte den Parlamentsabgeordneten Juan José Alvarado zu seinem Nachfolger.

Medina war mehrere Jahre in Guatemala im Exil. [1]

Einzelnachweise

  1. honduraseducacional Felipe Neri Medina


Vorgänger Amt Nachfolger
Juan Francisco de Molina Director Supremo von Honduras
13.–15. April 1839
Juan José Alvarado

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Felipe Neri Medina — Valderas y Fernández de Córdova (born 1797) was President of Honduras 13 15 April 1839.ources*http://www.worldstatesmen.org/Honduras.htm …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mea–Mee — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Consejo de Ministros de 1839 — Fue el integrado por varios ministros, después que el Presidente provisional Juan Francisco de Molina renunciara a la administración por razones bélicas que teñían el panorama en Honduras. Contenido 1 Hechos 2 Sucesiones de los Ministros en… …   Wikipedia Español

  • José María Guerrero — de Arcos y Molina Presidente Provisional de Honduras 27 de abril de 1839 – 10 de agosto de 1839 Predecesor …   Wikipedia Español

  • Liste der Präsidenten von Honduras — Die verfassungsgemäße Amtszeit der Präsidenten von Honduras beträgt vier Jahre, eine Wiederwahl ist nicht möglich. Name Personendaten Amtszeit Juan Francisco de Molina 11. Januar 1839–13. April 1839 Felipe Neri Medina Valderas y Fernández de… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Francisco de Molina — (* 1810; † in Tegucigalpa) war vom 9. Januar 1839 bis 13. April 1839 Director Supremo von Honduras. Er war Mitglied der Partido Liberal de Honduras Eine verfassungsgebende Versammlung tagte vom 10. Oktober 1838 in Comayagua und veröffentlichte am …   Deutsch Wikipedia

  • Juan José Alvarado — (* 1798 in Ciudad de la Esperanza, Intibucá; † 1857 in Gracias, Lempira) war vom 15. April 1839 bis zum 27. April 1839 Supremo Director von Honduras. Er wohnte in Gracias a Díos im Departamento Lempira, wo er als Landvermesser arbeitete. Dort… …   Deutsch Wikipedia