Juan Francisco de Molina


Juan Francisco de Molina

Juan Francisco de Molina (* 1810; † in Tegucigalpa) war vom 9. Januar 1839 bis 13. April 1839 Director Supremo von Honduras. Er war Mitglied der Partido Liberal de Honduras

Eine verfassungsgebende Versammlung tagte vom 10. Oktober 1838 in Comayagua und veröffentlichte am 11. Januar 1839 eine sezessionistische Verfassung. Nach ihr wurde die legislative Gewalt wurde von einem vom Volk gewählten Parlament ausgeübt. 20.000 Bewohner wählen einen Abgeordneten. Die exekutive Gewalt führt ein Präsident, welcher alle zwei Jahre vom Volk gewählt wird. [1]

Juan Francisco de Molina war Delegierter zu dieser verfassungsgebenden Versammlung, am 9. Januar 1839 über gab ihm José Lino Matute das Amt des Jefe Supremo der Provinz Honduras. Am 11. Januar 1839 ordnete er an, dass die Verfassung veröffentlicht und damit in Kraft gesetzt wird. [2]

Er war Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung von Honduras von der zentralamerikanischen Konföderation.

Am 26. Oktober 1838 unter der Provinzregierung von José María Martinez Salinas, erklärte sich Honduras als separtater Staat. Francisco Ferrera kommandierte die Truppen von Honduras bei der Auseinandersetzung mit der Bundesregierung unter José Francisco Morazán Quezada zu welchen die Separation von Honduras führte. Am 5. April 1839 wurden seine Truppen und die von Nicaragua durch die Truppen von Morazán bei der Schlacht von Espíritu Santo in El Salvador geschlagen. Am 25. September 1839 wurden die Truppen von Honduras in San Pedro Perulapán überrascht und Francisco Ferrera verletzt, worauf er nach Nicaragua flüchtete. [3]

Einzelnachweise

  1. cervantesvirtual, Constitución de 1839, 11 enero de 1839
  2. José Angel Zúñiga Huete, Presidentes de Honduras, México, Two volumes, 1987. nach University San Diego, 1812-1844
  3. honduraseducacional Juan Francisco de Molina
Vorgänger Amt Nachfolger
José Lino Matute Staatschefs der Provinz Honduras
9. Januar 1839–11. Januar 1839
Juan Francisco de Molina
Juan Francisco de Molina Director Supremo von Honduras
11. Januar 1839–13. April 1839
Felipe Neri Medina Valderas y Fernández de Córdova

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Juan Francisco de Molina — presidente provisional de Honduras 10 de enero de 1839 – 11 de abril de 1839 Predecesor …   Wikipedia Español

  • Juan Francisco de Molina — was President of Honduras 11 January 13 April 1839 …   Wikipedia

  • Juan Vázquez de Molina — Juan Vázquez de Molina, politico español del siglo XVI. Nacido en Úbeda cerca del 1500. Entre 1535 y 1538 fue secretario para los asuntos de Castilla. Cuando el Emperador Carlos V marcha a Flandes en 1539 y en 1543, Vázquez le acompaña como su… …   Wikipedia Español

  • Juan Álvarez de Molina — es un famoso escultor, orfebre y rejero español del siglo XVI. Natural de Úbeda (Jaén). Conocido por realizar las extraordinarias rejas de la capilla mayor y el coro de la Catedral de Toledo en 1547. Obra La rejería (arte de construir rejas o… …   Wikipedia Español

  • Juan Francisco Molina Solís — Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Estadio Juan Francisco Barraza — Saltar a navegación, búsqueda Estadio Juan Francisco Barraza El Estadio Barraza Localización …   Wikipedia Español

  • Molina (Familienname) — Molina ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name bedeutet aus dem Lateinischen übersetzt „Mühle“. Weite Verbreitung findet er im spanischen Sprachraum. Bekannte Namensträger Alfred Molina (* 1953), britisch US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Juan Molina — ist der Name folgender Personen: Juan Molina (Boxer) (* 1965), puerto ricanischer Boxer Juan Francisco de Molina (1810–nach 1839), Supremo Director und Präsident von Honduras Juan Ignacio Molina (1740–1829), chilenischer Priester und… …   Deutsch Wikipedia

  • Molina (surname) — This article is about the surname. For other uses, see Molina (disambiguation). Molina is a Spanish, Portuguese, and Italian surname. It can possibly refer to: Contents: Top · 0–9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V …   Wikipedia

  • Juan Alfonso de Borgoña — Saltar a navegación, búsqueda Escudo del Reino de Castilla y León. Juan Alfonso de Borgoña (Sevilla, 1264 † Pinos Puente, Granada, 25 de junio de 1319). Infante …   Wikipedia Español