Garrelt Duin


Garrelt Duin
Garrelt Duin bei der Landesvertreterversammlung am 16. Mai 2009 zur Aufstellung der SPD-Landesliste Niedersachsen zur Bundestagswahl.

Garrelt Duin [ɡaʁəlt dyːn] (* 2. April 1968 in Leer) ist ein deutscher Politiker. Er war von 2005 bis 2010 Landesvorsitzender der SPD in Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1987 am Johannes-Althusius-Gymnasium in Emden begann Duin ein Studium der Rechtswissenschaft und der Evangelischen Theologie in Bielefeld und Göttingen, welches er 1995 mit dem ersten und 1998 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. 1998 wurde er als Rechtsanwalt zugelassen.

Garrelt Duin ist verheiratet und hat einen Sohn.

Partei

Als Schüler ist Garrelt Duin der SPD beigetreten. Ab 1993 gehörte er dem Vorstand des SPD-Bezirks Weser-Ems an und war von 2002 bis zum Frühjahr 2010 dessen Vorsitzender. Dem SPD-Bundesvorstand gehört Duin seit 2001 an. Von November 2005 bis Mai 2010 war Duin Vorsitzender des SPD-Landesverbandes Niedersachsen. Als der SPD-Vorstand im Februar 2008 über die Öffnung gegenüber der Linken abstimmte, kam von Duin die einzige Gegenstimme. Duin kündigte am 29. Januar 2010 an, ab Mai nicht mehr für die Posten als Landesvorsitzender und Bezirksvorsitzender zur Verfügung zu stehen, da er sich mehr auf seine Arbeit im Bundestag konzentrieren wolle.[1]

Abgeordneter

Von 1996 bis 2006 gehörte Duin dem Rat der Gemeinde Hinte an. Im Oktober 2000 war Duin für den verstorbenen Abgeordneten Günter Lüttge in das Europäische Parlament nachgerückt. Dieses Mandat legte er am 17. Oktober 2005 nieder.

Seit 2005 ist Duin Mitglied des Deutschen Bundestages und hier seit Mai 2006 Beauftragter der SPD-Bundestagsfraktion für Industriepolitik. Er gehört dem Leitungskreis der „Seeheimer“ an.

Garrelt Duin ist als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Aurich – Emden in den Bundestag eingezogen. Bei der Bundestagswahl 2005 erreichte er dort 58,3 % der Erststimmen, bei der Bundestagswahl 2009 44,4 Prozent. Damit erzielte Duin das beste Ergebnis der Erstimmen innerhalb der niedersächsischen SPD.

Einzelnachweise

  1. Focus-Online-Meldung von 29. Januar 2010

Weblinks

 Commons: Garrelt Duin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Garrelt Duin — (born on 2 April 1968 in Leer)is a German politician. He is member of the German Bundestag (Parliament) with the Social Democratic Party of Germany and chairman of the SPD in Lower Saxony. Education * 1987 1995: Studied law and Protestant… …   Wikipedia

  • Duin — may refer to: André van Duin (born 1947), Dutch actor in comedy and theatre Fergal mac Máele Dúin (died 722), High King of Ireland Garrelt Duin (born 1968), German politician Máel Dúin, the protagonist of the Voyage of Máel Dúin This… …   Wikipedia

  • Duin — ist der Familienname folgender Personen: André van Duin (* 1947), niederländischer Komiker, Schauspieler und Sänger Garrelt Duin (* 1968), deutscher Politiker, MdB Joey Duin (* 1981), niederländischer Handballspieler Marco van Duin (* 1987),… …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Aurich - Emden — Wahlkreis 025: Aurich – Emden Land Deutschland Bundesland Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Aurich – Emden — Wahlkreis 025: Aurich – Emden Land Deutschland Bundesland Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Bundestagswahlkreis Aurich — Wahlkreis 25: Aurich – Emden Staat Deutschland Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Ostfriesland — Karte Ostfrieslands …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Du — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Emder — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • SPD Niedersachsen — Vorsitzender Logo Olaf Lies   Basisdaten Gründungsdatum …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.