Gipsabdruck


Gipsabdruck

Ein Gipsabdruck ist ein dreidimensionales Abbild eines Körpers oder eines anderen Abdruckes.

Inhaltsverzeichnis

Tierspuren

Tierspuren (Trittsiegel), Fußabdrücke werden mit einem Gipsabdruck abgenommen. Dabei legt man um den Abdruck einen Rahmen aus einem Kartonstreifen, und gießt diesen mit flüssigem Gips aus. Nach dem Trocknen kann der Gipsabdruck sorgfältig abgehoben werden.

Reifenabdruck

Früher wurden in der Kriminalistik bei der Spurensicherung Reifenspuren im Boden mit einem Gipsabdruck abgenommen.

Masken-Herstellung

Masken werden oft mit Gipsbinden hergestellt. Das Gesicht wird mit einer fetthaltigen Creme geschützt. Darüber werden feuchte Gipsbinden konturgenau aufgelegt. Achtung: Nasenlöcher müssen frei bleiben. Die Gipsbinde wird etwa 2 Sekunden in kaltes Wasser getaucht. Dabei entwickelt sich Wärme. Die Verarbeitungszeit beträgt wenige Minuten. Nach dem Trocknen wird die rohe Maske abgenommen. Die Ränder werden beschnitten, der Mund und die Augen werden ausgeschnitten. Die Maske kann dann weiter bearbeitet werden: zusätzliches Material auftragen (Gips, bei größeren Mengen gestützt mit dünnem Maschendrahtgitter), bemalen, bekleben (Stoff, Papier, Bast, Wolle, Hobelspäne, etc). Natürlich können auch andere Körperteile abgeformt werden (siehe nächstes Kapitel).

Bei anderen Verfahren dient die Gipsmaske als Form. Beispielsweise für GFK-Masken oder für Latex-Masken.

In der Orthopädie

Ein Gipsabdruck gibt dem Orthopädieschuhmacher oder Bandagisten eine genaue dreidimensionale Vorlage für die Herstellung einer Fußeinlage.

Unterschieden werden zwei Möglichkeiten:

Belastet
Der Patient tritt in einen Schaumstoff, ähnlich einem Steckschwamm beim Floristen, diese Negativ-Abdrücke seiner Füße werden mit Gips ausgefüllt, es entsteht ein Positiv-Modell.
Unbelastet
Die Füße hängen frei, werden mit Gipsbinden umwickelt, nachdem der Gips abgebunden hat, kann das Negativ-Modell ähnlich einem Schuh vom Fuß abgezogen werden. Diese Negativ-Form wird nun mit einem Trennmittel behandelt (z. B. Ausschwenken mit unverdünntem Spülmittel) und mit Gips ausgegossen. Das so erhaltene Positiv-Modell dient nun als Grundlage zur Erstellung der Einlagen.

Ein anderes Maßabnahmeverfahren ist der Blauabdruck.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gipsabdruck — Gịps|ab|druck 〈m. 1u〉 1. Abdruck in Gips (z. B. des Gesichts eines Toten, eines Fußes od. Kiefers) 2. Herstellung einer lebensechten od. genau passenden Form aus Gips (Totenmaske, Einlage, künstl. Gebiss) * * * Gịps|ab|druck, der <Pl.… …   Universal-Lexikon

  • Gipsabdruck — Gịps|ab|druck Plural ...abdrücke …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Imagina von Limburg — Gipsabdruck des Siegel der Imagina um 1306 mit der Umschrift + S YMAGIE. DEI GRA QVONDAM. ROMANOR REGINE Imagina von Limburg, auch Imagina von Isenburg Limburg (* um 1255 wahrscheinlich in Limburg an der Lahn; † 29. September 1318[1] im Klost …   Deutsch Wikipedia

  • Imagina von Isenburg-Limburg — Gipsabdruck des Siegel der Imagina um 1306 mit der Umschrift + S YMAGIE. DEI GRA QVONDAM. ROMANOR REGINE Imagina von Limburg, auch Imagina von Isenburg Limburg (* um 1255 wahrscheinlich in Limburg an der Lahn; † 29. September 1318[1] im Kloster… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußeinlage — Die Einlage (alternativ: Fußeinlage oder Schuheinlage, nicht Fußstütze!) dient medizinischen Zwecken. Sie wird von einem Orthopädie Schuhmacher oder Orthopädietechniker individuell für die jeweiligen Fußformen angefertigt. Zuerst muss eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Einlage (Orthopädie) — Die Einlage (alternativ: Fußeinlage oder Schuheinlage, nicht Fußstütze!) dient medizinischen Zwecken. Sie wird von einem Orthopädie Schuhmacher oder Orthopädietechniker individuell für die jeweiligen Fußformen angefertigt. Zuerst muss eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Abguss — Abformen ist die Nachbildung körperlicher Gegenstände mit Hilfe von flüssigen, aber bald erstarrenden Substanzen (Abguss) oder formbaren festen Materialien (Abdruck). Abformen gehört nach DIN 8580 Fertigungsverfahren zu der Gruppe der Urform… …   Deutsch Wikipedia

  • Abguß — Abformen ist die Nachbildung körperlicher Gegenstände mit Hilfe von flüssigen, aber bald erstarrenden Substanzen (Abguss) oder formbaren festen Materialien (Abdruck). Abformen gehört nach DIN 8580 Fertigungsverfahren zu der Gruppe der Urform… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgüsse — Abformen ist die Nachbildung körperlicher Gegenstände mit Hilfe von flüssigen, aber bald erstarrenden Substanzen (Abguss) oder formbaren festen Materialien (Abdruck). Abformen gehört nach DIN 8580 Fertigungsverfahren zu der Gruppe der Urform… …   Deutsch Wikipedia

  • Baartman — Sarah Baartman (* etwa 1789 am Gamtoos River, Südafrika; † 29. Dezember 1815 in Paris) gelangte als Hottentot Venus, französisch Vénus hottentote, in Europa zu Weltruhm. Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 1.1 Herkunft 1.2 London 1.3 Englische… …   Deutsch Wikipedia